Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Tin Machine (728-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tin Machine

Auch wenn ihr garantiert schon mal einen ähnlichen Thread hattet...

Ich habe mir endlich Tin Machine 2 über ebay zugelegt (und damit meine Sammlung komplettiert  :-D ) und war überrascht, dass die CD doch nicht so schlimm ist, wie ich dachte.

Wird Tin Machine allgemein zu schlecht gemacht? Oder ist die Band wirklich so übel? Wollten die Fans Bowie einfach nicht als bloßes Bandmitglied sehen und haben von vornherein abgeblockt?

Also ich finde ein paar Stücke echt gut, muss aber zugeben, dass ich das erste Album nicht sehr oft höre. Jedenfalls hat der Meister mit Tin Machine damals mal wieder eine ganz neue Richtung eingeschlagen, nur hat er es vielleicht nicht so gut hingekriegt wie in anderen Fällen (Young Americans o.ä.)


 :musik:  Tin Machine, Tin Machine, take me anywhere...

Re: Tin Machine

Antwort #1
...haste recht...TinMachine ist einzigartig....man darf TM nicht mit Bo vergleichen....sind 2eierlei Welten...Blues Rock aus der Garage....ein eigener Stil. Auch die Musiker Riege um Bo ist aus einer anderen Ecke, Hunt & Tony Sales (Früher bei Ted Nugent) Reeves Gabrels (The Mission, Deaf School, and Sandie Shaw) kommen ursprungs schon aus einem anderen Lager (man merkt auch, die Musik ist nich nur von Bo...sondern alle 4re hatten da die Finger am Schreibpult) ...Bo experimentierte...kommerziel ohne großen Erfolg....Künstlerisch jedoch mit großem Erfolg...Beide Alben sind durch und durch "schrill" und laut....TM live war ein Genuss !!


Tom  :D

TIN Machine

Antwort #2
Hallo,

hier noch ein verspäteter Senf dazu:

Kürzlich habe ich das Tin Machine Video Live at the Docks (in Hamburg) ersteigert. So habe ich DB eigentlich selten gesehen, spätestens ab der 2. Konzerthälfte muß das Live einfach irre gewesen sein.

Grüsse
crystal

PS: Habe auch die CD dazu ersteigert

Re: TIN Machine

Antwort #3
Zitat

spätestens ab der 2. Konzerthälfte muß das Live einfach irre gewesen sein.


...hatte  5 Gig's hier in Deutschland gesehen....lecker, laut und "nicht von der Stange"

12 October 1991
 Circus Krone, Munich, Germany

14 October 1991
 Stadthalle, Offenbach, Germany
 
15 October 1991
Forum, Stuttgart, Germany
 
24 October 1991
Docks, Hamburg

26 October 1991
E-Werk, Koln, Germany;
 
 

Tom :-D

Tin Machine

Antwort #4
Ich habe 1991 zwei mal Tin Machine gesehen und muß sagen : ,, Weltklasse,, absolute Hammerkonzerte. Beide Alben finde ich sehr gut und die Nummer eine neue Band zu gründen, 2 Platten zu veröffentlichen, dann auflösen und wieder David Bowie zu sein ist doch auch Cooool...
,, Under the God ,, einer meiner Favoriten.
Live in:
Berlin 17.10.1991 ( Neue Welt )

Köln 26.10.1991 ( E-Werk )

korner

Tin Machine

Antwort #5
ich glaube, der "schlechte Ruf" von TM kommt daher, daß  alle Kommerzpopfans, die Bo in den 80ern kennengelernet haben und sich gerade an NLMD erfreuten, damit nichts anfangen konnten.

Aber sicher war das auch vielen echten Bowiefans - eben Fans der anspruchsvoll elaborierten Bowiemusik - etwas zu rockig, laut, garagig, monoton....etc..

Ich fand's damals klasse, daß Bo plötzlich mit ner Radau-Band spielte -  eben nach diesen plüschigen 80ern mit ihren Windstoßfrisuren...  aber , muß gestehen, habe beide Platten damals nicht sehr oft gehört. Habe sie eigentlich erst in den letzten JAhren auch musikalisch richtig zu würdigen gelernt...

gruß, Z

Tin Machine

Antwort #6
:-D
Jaaa, die Tin Machine Auftritte waren einfach klasse!
Und die Auftrittsorte so wunderbar klein und intim.
Und die Karten haben auch nicht viel gekostet.
Es war wirklich eine schöne Zeit. Ich werde immer nostalgisch wenn ich daran denke.
 :-D
Gruß
Donizetti
 :-D
PS.: War damals in München, Offenbach, Stuttgart, Hamburg und Hannover!

 
Simple Audio Video Embedder