Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Konzert-Bericht Hamburg (3437-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Konzert-Bericht Hamburg

Tach,

komme gerade aus der Color-Line-Arena und bin noch immer fix und fertig....

Was Mr.Bo da geleistet hat war schon klasse!!

Aber der Reihe nach: Die Warhols waren absolut daneben, für mich klang alles laut und gleich, amüsant war nur der Trompeter, den man zwar nicht gehört hat, aber der immer kurz vorm umfallen rumtorkelte (sah zumindest so aus)...

Dann kam Bowie!! Die Set-List war ähnlich wie in Rotterdam, allerdings hab ich Jean Genie in HH vermisst.
Die neuen Songs kammen alle live super rüber, schade nur, dass es eine Weile gedauer hat, bis der Funke aufs Puplikum übersprang. Weltklasse fand ich die Akkustik-Version von Loving the Alien!! Bowie war meiner Meinung nach in echter Spiellaune, und wenn man bedenkt, dass er auch schon 56 ist - alle Achtung!!!
Bei den Zugaben (Changes, Suffragette City und Ziggy) bebte die Halle, den meisten Jubel gab es allerdings bei Heroes, wobei man den Song zu Anfang erst gar nicht erkannte...
Als letzte Zugabe gab es dann Station to Station, aber das war dann leider nicht mehr live, sondern eben gerade in meinem Auto...

Was mir aber echt ne Sauerei ist, sind die Preise beim Merchandising: eine Kaputzenjacke (grau) für 60 Euro, T-Shirts ab 25 Euro, ne Tasse 20 Euro. Ich finde da hört der Spass irgendwie auf!

So, das waren schnell mal meine ersten Eindrücke.
Gute Nacht!

Gruß
Andi

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #1
Ich hab mir Anstecker(5stückset) gekauft  :-D  (6 €,geht ja noch)

Ist dir auch aufgefallen,dass das Publikum ziemlich (wie soll man sagen)
ruhigmüdelangweilig war?Dass es erst bei Heroes gefunkt har hab ich auch gemerkt!

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #2
Mein (2.) Bericht.
Ich Wohne 3 Stunden von Hamburg.
Auf dem Hinweg haben wir(meinwe Familie und ich)uns dermaßen oft verfahren,ich hatte schon Angst,dass wir das konzert verpassen.
Dann waren wir da.Da wir doch noch genügend Zeit hatten,gingen wir erst mal was essen.Wir waren bei einem Inder.Ich hab zwar nichts gegessen,aber ich ging aufs Klo.Das war schon lustig:wenn man sich hingesetzt hat,war die klotür so nahe,dass sie ungefäht 3 cm vor der Nase war.Dazu kommt,dass wwenn man runterzog ein Griff aus der Wand kam,den Klodeckel nahm und einmal um die eigene Achse drehte :-) .(zum Glück bin ich vor dem runterziehn aufgestanden.
Dann gingen wirb vor die Arena.Am eingang für die Stehpolätze .
waren schon sehr viele Leute(es war ungefähr 4.00 Uhr glaub ich)
Am Eingang E2 waren kaum Leute (einer war schon da):Deswegen gingen wir nochmal weg in die Stadt.Eine Halbe Stunde später kamen sie dann nach und nach.
Einlass sollte ja 17.30 Uhr sein.Aber wir wurden erst nach 18.00 Uhr reingelassen.
dann ging alles ganz schnell.Die dandy warhols waren zwar nicht direkt schlecht,aber irgendwie war es alles das gleiche,was sie gespielt haben.
Dann endlich wurde die Bühne abgeräumt und aufgeräumt.
den Rest hab ich in einen anderen Thread geschrieben!

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #3
Moin zusammen,

ich bin zwar schon seit ca. 25 Jahren Bowie Fan, habe aber
dieses wunderbare Forum witzigerweise vorher nie
gesehen - komisch  8-)

Die zunächst zurückhaltende Stimmung lag sicher noch
an der Vorgruppe, von der sich erstmal alle erholen mussten...

Der Sound war nicht nur grottenschlecht, sondern auch die
Jungs, die einfach nicht präsent waren. Naja...

Später war die Stimmung dann aber super, und es war (wie
fast immer) ein super Konzert mit unserem Helden  :-)

Hier nochmal die Titel von gestern (Quelle: davidbowie.net)

01 New Killer Star
02 Fame
03 Cactus
04 China Girl
05 Fall Dog Bombs The Moon
06 Hallo Spaceboy
07 Sunday
08 Under Pressure (followed by a snippet of Blur's Song 2)
09 White Light, White Heat
10 Ashes To Ashes
11 Fashion
12 Never Get Old
13 The Motel
14 5:15 The Angels Have Gone
15 Loving The Alien
16 I'm Afraid Of Americans
17 "Heroes"
18 Heathen (The Rays)

(Encore)
19 Bring Me The Disco King
20 Pablo Picasso
21 Changes
22 Let's Dance
23 Suffragette City
24 Ziggy Stardust

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #4
Was ich nicht verstehe ist, warum er ständig White Light/ White Heat covert. Der Song ist im Original so wunderbar und so sehr ich Bowie mag, seine Version hab ich schon immer gehasst. Schade....... aber es gab ja genug songs die das wieder wett gemacht haben.

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #5
Hat jemand photos gemacht und kann sie hier reinstellen?
Ich hab zwar viele gemacht,aber ohne Digitalkamera.Außerdem hab ich keinen Scanner...

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #6
„Kurz – hart – gut“  :twisted:

… oder so ähnlich.

Für das „Local“ hat es dann doch nicht mehr gereicht, aber noch ist nicht aller Tage Abend.

Das Hamburger Konzert gestern konnte sich nicht mit Berlin messen, das war mir klar, ist aber dennoch knackig und gut für die Ohren gewesen. Auch wenn einige gewünschte Songs nicht mit in der Setlist waren, entschädigte ein schicker, agiler Bowie und doch guter Sound, oder?

Das Publikum bewegte sich von asozial-brutal in der Einlass-Phase, bis hin zu angemessenem Jubel, wenn auch recht spät.

Sehr, sehr gut kamen Loving the alien, Under Pressure und Bring me the Disco King. Immer weniger hören kann ich Hello Spaceboy und White Light/ White Heat, tja, und Lob, Modern Love war nicht dabei. Schade, dass Breaking Glass oder Hearts Filthy Lesson nicht zu hören waren.

Die Dandy Warhols sind eine junge und gute Band, nur ist man eher auf den Hauptakt konzentriert. Mir gefallen diese langen und psychedilischen Sachen eigentlich ganz gut.

Unterm Strich sehr sympathisch-souverän in Szene gesetzt, etwas kurz vom Gefühl, und einem selbst kann man es nie recht machen, (Mehr Outside-Songs!), aber immer 100% Bowie.

Kurz, hart, gut.  :-D

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #7
Zitat
Die Dandy Warhols sind eine junge und gute Band, nur ist man eher auf den Hauptakt konzentriert. Mir gefallen diese langen und psychedilischen Sachen eigentlich ganz gut.


Im Ansatz fand ich die auch ganz ok, aber
der Sound war echt unter aller Kanone und
der Sänger nicht zu verstehen.

Und absolut null Bühnenpräsenz.

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #8
stimmt. Ich fand sie wirklich zum kotzen, mieser Sound, die Texte nicht im Ansatz zu verstehen, immer diese bekifften Engländer!
Der Typ hinterm Schlagzeug war immer kurz davor vom Hocker zu kippen, der mit der Trompete war einfach nur peinlich und diese Linda McCartney Verschnitt, wie aus "Hair" entlaufen war wirklich nicht auszuhalten.
Es war alles der gleiche Brei.

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #9
Die "DANDY WARHOLS" sind Amerikaner und superschlecht und waren und sind ,gestern unter aller Kanone.Aber wer es mag....?

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #10
Hi Ihr-bin emotional völlig erledigt, war ganz vorne yeah!! und hab ein paar von Euch getroffen, fand ich toll. Meine zwei Erlebnisreporte:

1. Einlaß
Was ja seltsam ist: Als wir da nach dem ersten Einlaß und Check vor der Tür in diesem furchtbaren Foyer eine ganze Stunde dichtgedrängt warten mußten und in mehreren Panik-es-geht-los-Schüben ums Überleben kämpften, da hörten wir doch vom Saal Bo proben. Witzig war, daß alle "psss!!!" machten, damit wir was hören konnten. War lustig wie in der Schule: Nun seid doch mal leise!! Aber nun: Probte er nicht "Days" und das hat er abends doch gar nicht gespielt. War das CD? Oder hat er es nur aus Bock geprobt? Wirft einige Rätsel auf...

2. Autogramme
Am Schluß kam ich zufällig unten an der Arena raus und da fuhr Bo mir gerade vor der Nase weg. Ein paar wenige strahlten mich an: Er habe gerade signiert. Echt voll Scheiße - sorry. 1 min eher...Dafür kam dann aber nach und nach die Band raus und ich habe Mike, Slicki, Gail und Gery angetroffen. Auch schon echt prima. Als ich beim Hotel ankam, war Bo natürlich gerade drin...dafür kam dann nochmals die Band hinterher...hihi...Mike spricht irgendwie seltsam, aber eine tolle Erscheinung und Slicki: wow-eine Aura hat er um sich!

Bussi.

ZDF-Morgenmagazin

Antwort #11
Video in der ZDF-Mediathek:

Zitat
http://www.zdf.de/ZDFde/mediathek/0,1903,VI-2039323,00.html[/url]"]

morgenmagazin
 
David Bowie auf Welttournee
Im Rahmen seiner Welt-Tournee ist David Bowie in Deutschland angekommen. In Hamburg begeisterte er mit seinem neuen Album "Reality".
[size=0px]Das ZDF nutzt Material von REUTERS und APTN  [/size]

Perfektes Konzert

Antwort #12
Hi,

ich beobachte schon eine weile diese Page und dachte mir ich sollte auch mal meinen Senf dazugeben  :D
Ich war auch gestern in der Arena und kann nur bestätigen, daß das Konzert wieder einmal unübertrefflich war. Die Stimmung begann tatsächlich erst bei Heroes und die Vorgruppe hätte man sich schenken können. Da nützt auch kein schöngerede. Laßt uns den Altmeister huldigen, in seiner art gibt es keinen Vergleich.

Bis später  :-D

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #13
Hallo
auch ich war gestern in der Arena und teile Eure Meinung über die schlechte Vorstellung der Dandy Warhols.  :x

Dafür hat mich die Bühnenshow  Bo's mehr an die Popartkunst von Warhol erinnert. Die fand ich super gut.

Ansonsten war es eine brillante Vorstellung mit perfektem Sound von Bo & Band. Das Hamburger Abendblatt bezeichnete Bo treffend "Souverän und gut gelaunt" - mit Seitenhieb auf das Publikum

Selbst im Innenraum war die Stimmung im Vergleich z.B. zu Berlin 2002 bescheiden. Wie mehrmals bereits erwähnt kam nur zu Stücken wie Heroes und Changes endlich Stimmung auf. Nicht umsonst hat Bo versucht dem Publikum etwas mehr Enthusiasmus abzugewinnen. Das er bei den meisten bisherigen Gig's 27 Stücke statt wie gestern in HH nur 24 gespielt hat ist doch bezeichnend - schwacher Trost Stockholm ist soweit ich weiß mit 23 Schlußlicht.
Stimmungsmäßig werden wir in Köln und Berlin bestimmt noch ein besseres Konzert erleben! :D
Osbow

Konzert-Bericht Hamburg

Antwort #14
Zitat
Das er bei den meisten bisherigen Gig's 27 Stücke statt wie gestern in HH nur 24 gespielt hat ist doch bezeichnend


Nene - das hat damit nix zu tun. Das is gnadenlos professionell vorher geplant und VOR dem Konzert unter davidbowie.com veröffentlicht! (hab vorhin aus Versehen .net geschrieben - danke Peter!)

 
Simple Audio Video Embedder