Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Ch-ch-changes & Heroes (1113-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ch-ch-changes & Heroes

Hi Folks!

Das war ja wohl das Hammerkonzert!
Und das 2.schönste Erlebnis meines jungen Lebens! (nach Dylan)
Dieses Konzert hätte kaum besser sein können: Fame, heroes, Changes, Lets Dance, Heathen usw. und als besten Abschluss überhaupt: Ziggy Stardust!
was hätte es schöneres geben können!
Dazu noch einen Bowie aus 3 Meter Entfernung vergöttern zu können, jede Falte, und seine wunderschönen Augen zu sehen!

Und dann seine Bewegungen: der Mann ist die personifizierte Erotik! Dieser Hüftschwung oder das "Shh" bei China Girl....!!, sein heiseres Lachen, einfach alles!
Und die Stimme, sowieso das beste an dem Mann. Was für eine Stimme,.w as für Songs, was für ein Ausdruck, kein falscher Ton, der mann ist wirklich vom Himmel gefallen!

Und Earl Slick, wenn ich mich nicht irre, an der Gitarre! Der Mann hat schon mit Lennon im Studio gesessen!

Ich bin also hin und weg und könnte glatt auf ein zweites Konzert gehen! ´(wer könnte das nicht?)
Es gibt einbfach nichts an dem Konzert auszusetzen!
Vielleicht nur 2 Dinge:
1. Er spielte zu seiner Tour Realitiy nicht den gleichnamigen Song....hmm.
2. Er trank Volvic und nicht Vittel.  :-D




Bleibt nur noch eins zu sagen:
Ich liebe, vergötter, verehre David Bowie.
The Goblin King Rules! :-D

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #1
Ich fands auch Wahnsinn.Das einzige negative gleich zum Anfang:Ich hab einen Sitztblock mit lauter Schlafmützen erwischt.Wenn Alle gejubelt haben waren ich und meine Schwester die einzigen in unserem Block.Einmal hat er zwischen einem Lied zu uns hoch geguckt(und wollte wissen ob überhaupt jemand da ist).Ich und meine Schwester sind aufgestanden und haben als einzige gewunken.Die anderen haben stumm dagesessen und in den Liedern ab und zu mit den Knien gewippt.Bei Heroes aber hat selbst unser Block angefangen zu jubweln und klatschen.
(Am Ende waren und meine Famile die ersten au´s unserem Block die Aufgestanden sind)

Das war das negative.


Der Rest war tollmegahammerkeinwortdafürfind!!!!
Das war cool wo am Anfang so ein Trickfilm von der Band auf der Leinwand war und sie dann wirklich da standen.
Die Aussicht war Phenomenal(obwohl wir im Block O7 waren).
Meine Highlights waren Hallo Spaceboy(weiß nicht warum aber es war ein tolles Gefühl als sie es angestimmt haben.)
Von den alten Songs hat soweit ich mich erinnere Changes,Suffragette
City,White Light White Heat und am Schluss Ziggy Stardust.
Dazwischen noch Songs von Reality(NKS,FDBTM,BMTDK)
Cactus hat er noch gespielt und irgendetwas anderes von Heathen.
Dann eine grandiose Version von under Pressure.Hätte nicht gedacht das das Live so reinhaut!!!!
Das ganze konzert war toll beleuchtet.Kann ioch nicht beschreiben wie aber es hat immer zum song gepasst.
Der Meister selbst war großartig!!!Eine donnerde Stimme,kein ton verpasst.Er hat zwischendurch auch Witze gemacht über die leider wenige gelacht haben(weil sie sie nicht verstanden haben!?)

Nach dem Konzert standen da aufeinmal so viele Leute draussen.Da war das Schwarze Auto!
Ich war soooo BLÖD dasss ich nich da runtergegangen bin(ich stand einen Stock darüber.Naja,wenigstens hat er nochmal hochgewunken!

Dieses konzert war das Beste was ich je erlebt habe vom besten Künstler den es je gab!!!!

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #2
welch Euphorie... :D
nun ja irgendwie scheine wenigstens ich am Boden der Tatsachen bleiben zu können. Die setlist ...nun ja nicht sooo viel Neues...oder?
der Mann kann einen einfach in der Hinsícht nun nicht mehr großartig überraschen. Doch was will man, die Songs wie Cactus, Breaking Glass, Heroes usw. sind nun scheinbar das was jeder Saal irgendwo auf der Welt zu hören bekommen wird, Suff-City, Under Pressure ok...mal(wieder) neu auf der Bühne.
Hatte gute Laune der Mann (war da was im Wasser?) obwohl er meinte sie litten alle an schlafmangel. Konnte mich des Eindrucks, na hey DAS ziehn wir nun auch noch schnell durch, nicht ganz erwehren...:wink:
Positiv war alles  arcoustische...what a voice! ich liebe ihn dafür.
Jeden einzelnen song hier zu bewerten bringt nicht sooo viel. Gesamtkonzept standard-prozedere und das Bemühen was vom Neuen hübsch einzubauen. Arcoustic! (das ist nun wirklich NEU) auf grosser Bühne.
 :-) Die Fan-Stimmung auf den Rängen eher etwas lahm. Weiter in Richtung Innenraum schon ganz locker. Aber der grosse Hipe nun auch nicht.
Hätte gerne FantasticVoyage gehabt...aber man kann eben nicht alles haben  :?

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #3
Zitat
welch Euphorie... :D
nun ja irgendwie scheine wenigstens ich am Boden der Tatsachen bleiben zu können. Die setlist ...nun ja nicht sooo viel Neues...oder?
der Mann kann einen einfach in der Hinsícht nun nicht mehr großartig überraschen. Doch was will man, die Songs wie Cactus, Breaking Glass, Heroes usw. sind nun scheinbar das was jeder Saal irgendwo auf der Welt zu hören bekommen wird, Suff-City, Under Pressure ok...mal(wieder) neu auf der Bühne.


Das war mein erstes Bowie Konzert.Diese "negativen" punkte fallen für mich also weg :D

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #4
Zitat von: "DieN"
Ich fands auch Wahnsinn.Das einzige negative gleich zum Anfang:Ich hab einen Sitztblock mit lauter Schlafmützen erwischt.

 :sleeping: Hey, danke fuer die Schlafmuetze. Ich sass glaubich direkt hinter euch und war so eine... wobei ich eure Familie niedlich fand. Ich habe das Konzert trotzdem (still) genossen, da ich David Bowie das erste Mal live gesehen hat. Da ist wohl jeder anders und die Norddeutschen sowieso. Gestoert hat mich viel eher dieses staendig Hin- und Her-Bier- und Platzwechsel-Aufgestehe- und -gelaufe.

Ich hatte nicht erwartet, dass er so viele alte Songs singt und war aus diesem Grund ueberrascht. Auf mich wirkte er sehr locker und entspannt (hoffentlich ein Zeichen des Alters und nicht von irgendwelchen Mittelchen). Tja, dass das Publikum nicht so wahnsinnig ausgeflippt ist, stimmt schon. Da ich aber auch eher eine ruhige Vertreterin bin und ich mir, wenn ich Action haette haben wollen, einen Innenraumticket besorgt haette, fand ich das weniger schlimm. Die Norddeutschen sind halt eher zurueckhaltend. Trotzdem hat er meines Erachtens ziemlich lange gespielt. Na ja, ist halt auch ein Profi.

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #5
Ja, white light white heat war genial und afraid of americans.....einfach rockig!
Ich vergötter seine Stimme.

Ich hatte manchmal den Eindruck, als wären da viele Insiderwitze innerhalb der Band, sie machten sich dauernd Zeichen und verständigten sich mit Gesten, da fühlte man sich ziemlich ausgegrenzt.
Aber vielleicht hatten sie auch einfach nur Spass an ihrer Arbeit....?

Ich fand, wo David mit erhobenen Armen so getanzt hat, ziemlich peinlich.....jedenfalls gar nicht lustig oder so...


Aber er sah ja sooooo guuuut aus in seinem Mantel!!!
Und dass ich ihn unmittelbar vor mir stehen sah muss ich noch verarbeiten...

Re: Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #6
Zitat

was hätte es schöneres geben können!
Dazu noch einen Bowie aus 3 Meter Entfernung vergöttern zu können, jede Falte, und seine wunderschönen Augen zu sehen!



mal ne schnelle frage: wieviel früher hast du vor der halle gestanden? und war das geschiebe und gedrücke vorne sehr groß?

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #7
...ja, Heroes und S.City waren sehr supi.

15:30 waren ca. 12 Leute vor Innenraumeingang da. Um ca. 18 Uhr ging es enttäuschenderweise nur in das Foyer, wo wir nochmals 1 h warten mußten. Gedrängel und Atemnot. Nerv...und um 19 Uhr gings rein in die beiden Schleusen, wo Bändsel für die ersten 1000 im Innenraum vergeben wurden. Hab es mit meinen langsam schweren Beinen und dem Gedrängel mit letzter Kraft nach ganz vorne seitlich an den Steg geschafft. So fiese war das selten, wir mußten ja insgesamt 3mal durch so 1-Mann-Ösen durch. Voll blöde. Statt einmal Rennen gleich dreimal Streß...Was man nicht alles tut, um in seine Nähe zu kommen.

Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #8
nö, war gar nicht schlimm, waren hm moment mal, so um 16:30 Uhr vor der Halle, da waren super wenuig Leute. Standen gleich als erstes am Einlass, dann auch als erstes am Einlass zum Innenraum. Das mit den Bändchen, ja da hab ich mich so durchgemogelt, etwas eng! :-D
Aber dann vorne ging das total! 1A Sicht!

Das ging alles so gesittet zu, nichts im vergleich zum Dylan Hamburg Konzert gestern!
Gott, schlimmer als bei ner Boygroup! Das war ein Chaos!
Und ein gwedränge, einfach grausam! War aber auch in der 2. Reihe....Genial!!!!

Ich verabschiede mich ertsmal füpr die nächste Zeit, weil ich nach Göttingen ziehe zum Studium...

Bis ganz bald!!!!

Viele Grüße
Glass Spider!

Re: Ch-ch-changes & Heroes

Antwort #9
Zitat
Hi Folks!

Das war ja wohl das Hammerkonzert!
Und dann seine Bewegungen: der Mann ist die personifizierte Erotik! Dieser Hüftschwung oder das "Shh" bei China Girl....!!, sein heiseres Lachen, einfach alles!
Und die Stimme, sowieso das beste an dem Mann. Was für eine Stimme,.w as für Songs, was für ein Ausdruck, kein falscher Ton, der mann ist wirklich vom Himmel gefallen!


Bleibt nur noch eins zu sagen:
Ich liebe, vergötter, verehre David Bowie.
The Goblin King Rules! :-D


DU SAGST ES. The Goblin King RULES. THE KING IS ALIVE !!!!

 
Simple Audio Video Embedder