Zum Hauptinhalt springen
Thema: mal ein netter Artikel über BO :-)) (507-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mal ein netter Artikel über BO :-))

Hi,

das ist mal nett geschrieben *ichmichfreu*  :D  :D  :D

David Bowie in Köln 
(Martin D.)"Got your mother in a whirl! She's not sure if you're a boy or a girl! Hey, babe, your hairs alright! Hey, babe, let's go out tonight!" - Mit diesen Worten begrüßt uns ein sichtlich amüsierter David Bowie.

"Rebel Rebel, you've torn your dress! Rebel Rebel, your face is a mess!", er macht einfach weiter. Er ist die Wirklichkeit. Der Vorhang ist gefallen. Hier steht der überdimensionale Superstar, der freundlich winkend die Zuschauer begrüßt ...
Die gesamte Fangemeinde ist wie immer gespannt. Was wird es geben? Wie wird der geehrte Herr gelaunt sein? Spielt er eine lange oder eher kompakte Show? Wird man alte Hits hören oder nicht? Man weiß bei diesem Mann nie so genau. Aber eines, das steht fest: Es gibt auf jeden Fall außergewöhnlich gute Musik von einer außergewöhnlich guten Band mit einem außergewöhnlich gutem Sänger!

Auf seinem neuen Album "Reality", welches noch gar nicht so überfällig war (so erschien doch seine letzte Platte "Heathen" noch im Juni '02), will Bowie rocken. Dass die Musik trotzdem zeitgemäß produziert ist und Gott sei Dank nicht nach Altherren-Rock klingt, hat uns alle glücklich gemacht. Und deswegen haben wir uns am heutigen Abend hier versammelt, um diesem Musikmeister des Pop zu lauschen.

"New Killer Star" vom neuen Album reiht sich perfekt ein in das Programm, das - wie man nun ahnt - von Bowies 70er Glam-Rock-Phase bis heute alles zu bieten haben dürfte. Zwischendurch rempelt Bowie noch den Mikrophonständer um ... oh, ist das Punk! Die ganze Halle grölt und schreit und er schmeißt ihn ein weiteres mal zu Boden und lacht sich dabei schlapp! Der Clown Bowie tritt wieder in Erscheinung, als er mitten in der Show seine Backgroundsängerinnen nach vorne bittet und sie ein altes Kinderlied trällern lässt, während er mit zwei schwarzen Raben die Bühne auf und ab torkelt. Kleinkunst im Stadion!

Wer hätte das nun wieder gedacht? Bowie lässt kein Versprechen offen ... als der inzwischen 56-Jährige die Empore vor den Riesenplasma-Wänden erklimmt und Heroes anstimmt, ist ihm bestimmt eines nicht ganz klar: Selbst wenn er nun als Zugabe nur noch "Hänschen Klein" singen würde, der Abend hätte sich trotz allem gelohnt. Ein weiteres Highlight ist definitiv die Nummer "China Girl", welche als Radio-Hit ja auf WDR2 als Hot Rotation rauf und runter genudelt wird. Aber heute erwacht dieser Song zu neuem Leben, genau wie "Under Pressure": Bowie lässt den Gesangspart von Freddy Mercury seine Bassistin Gail-Ann Dorsey singen, die fast originalgetreu wie der verstorbene Sänger klingt, fast noch besser, mit etwas weniger Pathos in der Stimme.

Auch das Riff in diesem Song, dass von Vanilla Ice für "Ice Ice Baby" geklaut wurde , animiert das Publikum zum Zappeln. Noch ein Wunder: Bowie ist wieder tanzbar. Der ehrenwerte Herr erweist sich als kontaktfreudig, als er noch erzählt, wo man ihn und ein paar Freunde nach dem Konzert noch antreffen wird. Er redet irgendetwas von der Hundertwasser-Ausstellung, und ob nicht einer Lust hat, da vorbeizukommen. Vielleicht ein anderes mal, David! Heute nacht bin ich zu überwältigt!

Ein David Bowie Konzert ist immer noch ein legendäres Ereignis!
Und legendär ist Bowie leider auch für seine kurzen Auftritte, heute abend kommt er gerade mal wieder auf anderthalb Stunden. Das Licht geht an, und alle schauen verstört und herausgerissen. Das war doch wohl nicht alles? Doch, das war's! 

Quelle: http://www1.giga.de/stories_u4/0,3204,71433,00.html

 
Simple Audio Video Embedder