Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Magische Momente bei Bowie Konzerten! (1302-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Hallo,
das Institut für die Erforschung von organischer und anorganischer Magie am Objekt Bowie-D meldet sich zurück!
Und das kam so:
Es ist Weihnachtszeit. Zeit zu Ruhe und Besinnlichkeit (falls man/frau schon alle Geschenke hat!) und Donizetti sortiert ihre CD-Sammlung. Viele Live-Boots dabei und da fiel ihr Blick auf eine doppel CD mit dem Namen: Open the Dog - David Bowie Live am 15.11.1995.
Und Donizetti war damals persönlich auf diesem Konzert.
Und da fiel ihr ein Moment ein, den sie bestimmt nie vergessen würde. Der sich sozusagen unauslöschlich in ihrem Gedächtnis eingegraben hat.
Es war ein magischer Moment in ihren Augen!
Bowie sang "My death"!
Nach vielen Jahren erklang dieses Lied wieder Live und sie konnte es zuerst gar nicht glauben. Ihre erste Reaktion war ein hingehauchtes "...ach..." - der Rest war Schweigen!
Und mit ihr schwieg die ganze grosse Wembey-Arena. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so still war es aufeinmal und ich bekomme jetzt noch eine Gänsehaut wenn ich daran denke.
Bowie sang - nur von Reeves Gitarre begleitet und es war Magie!
Es war ein unfassbarer Moment in meinen Augen und in meinen Ohren. Es war das beeindruckenste was ich je bei einem Bowie-Konzert erlebt habe.
Warum ist wirklich schwer zu beschreiben. Man musste es erlebt haben.
Alle waren mucksmäuschen-still und dann zum schluss explodierte die Halle in dem Aufschrei "....Me....!" und neben mir saß ein fix und fertiger Engländer (kein so grosser Bowie-Fan) und stammelte nur "...Great, Love! He is' sooooo great!"
Eigentlich hätte ich in diesem Moment aufstehen un die Halle verlassen können. Ich wäre dann rausgegangen, hätte mir eine Zigarette angezündet und wäre durch die Nacht spaziert und ich hätte gaaaanz tief durchgeatmet.
Natürlich habe ich es nicht getan.
So, das war mein absolut magischer Moment.
Natürlich gab es auch andere, aber sie haben nie die Intensität dieses Augenblicks erreicht.
Falls ihr auch so ein ähnliches Erlebnis parat habt, dann könnt ihr das ja posten.
Es grüsst
Donizetti
:santaclaus:

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #1
..ich finde es sehr magisch, wenn man so recht weit vorne (am besten erste Reihe) steht, und, glaubend, in der Anonymität der Menge zu verschwinden, schamlos seine Augen über das Objekt Bowie-D wandern läßt - wenn es dann plötzlich zurückglotzt... Autsch! :eek:

gruß, Z

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #2
Zitat
..ich finde es sehr magisch, wenn man so recht weit vorne (am besten erste Reihe) steht, und, glaubend, in der Anonymität der Menge zu verschwinden, schamlos seine Augen über das Objekt Bowie-D wandern läßt - wenn es dann plötzlich zurückglotzt... Autsch! :eek:

gruß, Z


 :lol:
Ist mir auch schon passiert! Aber ich fand es  weniger magisch als eher ...  :eek: !
Habe dann sofort immer weggeguckt!
 :oops:
Gruss
Donizetti
:santaclaus:

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #3
hi hi hi hi

sowas ähnliches ist mir letztes Jahr in Bonn passiert...

*klein Cath spielt gerade recht abgelenkt mit ihren fingernägeln rum... als sie sich plötzlich irgendwie beobachtet fühlt... kurzer blick nach links nach rechts nach vorne.... ups.... war mir irgendwie peinlich als mich der Herr von Oben sichtlich amüsiert beobachtete wie ich da so im gedanken vor mich hin püddelte und merklich erschrocken zurück guckte.  :eek:

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #4
Magische Momente? Hannover 01.11.03. odivan beobachtet Bo mit Fernglas. Plötzlich scheint er das gemerkt zu haben und dreht sich aprupt um, so dass er mir den Rücken zudreht. Ich glaube er dachte in dem Moment: Oh, da kann jemand direkt meine Falten sehen! War schon sehr auffällig.

Und immer wieder, wenn man ihm zuwinkt und er darauf reagiert. Oder oft auch das Gefühl, jetzt hat er direkt mich angesehen.
Oder, wenn man ihn hinter der Bühne beobachten kann und einfach merkt, dass er mit ganzer Seele dabei ist und jedesmal, kurz bevor er wieder auf die Bühne kommt, im positiven Sinne aufgeregt wirkt.

Oder: BO spielt in Berlin Mundharminoka bei "A New Career In A New Town" ganz hinten auf der Bühne sitzend und wirkt dabei völlig in sich selbst versunken. Oder,oder,oder...

Ich höre jetzt auf, weil gleich das Rockpalast-Konzert anfängt, und das ist auch gut so!

 :love: o.

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #5
Magic  Moment:

DB kündigt im E-Werk 2002 an, dass er jetzt das ganze Low-Album spielen möchte und tut es auch tatsächlich! Besser geht's nicht.

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #6
Zitat
Besser geht's nicht.


Doch, als er dann daraufhin "Be My Wife" gesungen hat, hat er mich ganz lange angesehen und mich angelächelt.

(Ja wirklich! Und jeder, der was anderes sagt, ist doof!)

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #7
hmm...schön das alles zu lesen!

Bei mir war's Sept. 2002 in Berlin: Die Low-Session an sich war schon der Hammer. Und bei "A new career..." war ich dann voll weg, wie auf Droge. Hab aber nix genommen, nur zwei Glas Rotkäppchen-Sekt, die ich noch schnell nach der ersten Wahlprognose (grrr...) runtergestürzt hatte...

Da zog mein ganzes Leben vor meinen Augen dahin, weil ich auch mal einen neuen Anfang an einem neuen Ort gemacht habe (ja, damals...) kam mir das Lied plötzlich so nah und ich war stolz auf mein Leben und glücklich über alles. Fortan hab ich das ganze Konzert nur noch geheult...Weiß noch, zum Schluß standen wir da irgendwie zu fünft und heulten, bis die Security uns wegschleppte...

Frauke.

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #8
ich finde es sehr magisch, wenn man so recht weit vorne (am besten erste Reihe) steht, und, glaubend, in der Anonymität der Menge zu verschwinden, schamlos seine Augen über das Objekt Bowie-D wandern läßt - wenn es dann plötzlich zurückglotzt... Autsch! 

 :lol: ja das stimmt...

ich war ganz ergriffen, als er auf dem Boden sitzend Slip Away sang, das hatte was. Ich kann auch nicht genaus sagen warum, aber es war ein ganz besonderer Moment, obwohl ich das Lied vorher gar nicht so gut fand

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #9
oops, habe den Text von zicky_dustbin nicht als Zitat eingegeben, sondern nur kopiert.. :oops:

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #10
Also, ich empfand es als total magisch, als mir so aus der 1. Reihe aufgefallen ist, wie doch seine Augen aber toootaaaaaal funkeln  8O

Außerdem sind die Berlin-Konzerte immer total "magisch", da schwingt bei ihm immer so viel mehr mit.  Seufz.... :cry:

Magische Momente bei Bowie Konzerten!

Antwort #11
Bo's ehrliches Lächeln (eines das auch die Augen betrifft) ist für mich (egal in welchem Zusammenhang) immer ein faszinierender Moment.

Und der "Chor"  bei "Life on Mars?" Den ich leider nicht live miterleben konnte.  :-(

Re: Berlin-Konzerte immer total "magisch"

Antwort #12
Zitat
Außerdem sind die Berlin-Konzerte immer total "magisch", da schwingt bei ihm immer so viel mehr mit.  Seufz....

Eech weiß nich ... Berlin '87 fand ich alles andere als magic; einfach nur ätzend. :?

... aber als er '87 in Rotterdam beim ersten Konzert der Tour völlig unerwartet von oben aus dem Bühnenhimmel schwebte ... und irgendwann on top of the Glass Spider leibhaftig als The Angel wieder auftachte*wow ... :roll:

Keep swinging

* beate *

Magische Momente...

Antwort #13
Beate schreibt:
[size=0px]... aber als er '87 in Rotterdam beim ersten Konzert der Tour völlig unerwartet von oben aus dem Bühnenhimmel schwebte ... und irgendwann on top of the Glass Spider leibhaftig als The Angel wieder auftachte*wow ...
Keep swinging
* beate *[/size]

[size=0px]Das war bei "Time". Super!!![/size] :D

Grüße

Aurora


 
Simple Audio Video Embedder