Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: "Simple Minds" in Anlehnung an Bowie-Song (??) (406-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

"Simple Minds" in Anlehnung an Bowie-Song (??)

Zitat
rtv[/b]"]Talk | Bildung
16.01.2004

live@onyx 
Onyx 18:00 - 19:45 Uhr
Showview: 500-424-177
 
 
 
Paris, 1997
Simple Minds - Live At The Olympia

Eine erfolgreiche Popband, die ihre Wurzeln im wilden Punk der 70er Jahre findet und bis heute immer wieder mit erstklassigen Alben von sich hören macht, steht im Mittelpunkt von onyx.tv ... in concert. Die Simple Minds sind in einer Aufzeichnung aus dem Jahr 1995 aus dem Olympia in Paris zu sehen. Die Geschichte der Simple Minds beginnt im Jahr 1977 in Form der Punk-Band "Johnny And The Self Abusers", die von John Milarky gegründet wird. "JATSA" spielen vornehmlich Coverversionen von "Velvet Underground" und realisieren sogar eine Single. Die Gruppe löst sich kurz darauf allerdings schon wieder auf und drei der verbliebenen Mitglieder, unter ihnen Sänger Jim Kerr, tun sich mit einigen anderen Musikern zu einer neuen Gruppe zusammen, die sich - in Anlehnung an einen David-Bowie-Song - den Namen "Simple Minds" gibt. [Hä?] Das Debütalbum "Life In A Day" veröffentlichen die Simple Minds auf dem Label Zoom. Allerdings waren die jungen Künstler sich ihrer zunächst allzu deutlichen Anleihen bei David Bowie und Genesis bewusst, so dass sie bereits auf dem Folgealbum "Real To Real Cacophonie" mit einen individuelleren und professioneller gestalteten Stil aufwarteten. Nach einer Tour mit "Kraftwerk" und Peter Gabriel wechselten die Simple Minds mit Producer Steve Hillage zum Label Virgin und produzierten dort in einer von ungeheurer Kreativität geprägten Schaffensphase gleich zwei Studioalben: "Sons And Fascination" und "Sisters Feeling Call". Mit "New Gold Dream" entstand nach einer ausgedehnten Tournee ein Album, das von Kritikern als eine der besten New Wave Aufnahmen aller Zeiten bezeichnet wure. Für das nächste Album, "Sparkle In The Wind" gelang es den Simple Minds, der Gruppe U2 den Produzenten Steve Lillywhite abzuwerben. Ergebnis dieser Zusammenarbeit: Acht Konzerte in Folge im ausverkauften Hammersmith Odeon und ein Direkteinstieg auf Platz 1 der britischen Charts. Die amerikanischen Charts stürmten die Simple Minds kurz darauf mit der Single "Don't You Forget About Me"
Wdh. vom 13.1. 


Mit welchem Bowie-Song haben sie's da? Müsste jetzt irgendwas bei mir schalten?

:gruebel:
* beate *

Re: "Simple Minds" in Anlehnung an Bowie-Song (??)

Antwort #1
Zitat


Mit welchem Bowie-Song haben sie's da? Müsste jetzt irgendwas bei mir schalten?

:gruebel:
* beate *


Loves to be loved, loves to be loved  :-D


Reinhold

Re: "Simple Minds" in Anlehnung an Bowie-Song (??)

Antwort #2
Echt? Die haben sie nach poor little Greenie benannt?
Wusst ich gar nicht ... .  Mal wieder was dazu gelernt.

Thanks :mrgreen:

* beate *

"Simple Minds" in Anlehnung an Bowie-Song (??)

Antwort #3
Doch. die haben sich tatsächlich nach dem Song benannt. Ich hab mal ein Interview von denen gesehen als sie das sagten. Sie waren auf der Suche nach ne'm Band namen und im Hintergrund lief Jean Genie und als Bowie dann bei der Textzeile "you're so simple minded" angekommen war haben die Jungs dann beschlossen, sich einfach Simple Minds zu nennen.

Eine wirklich geniale Idee!

 
Simple Audio Video Embedder