Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Morrissey über unseren Meister (4636-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Morrissey über unseren Meister

Der gute alte Morrissey hat ein neues Album raus und somit gibt's natürlich auch ein paar Interview mit ihm. Hier ein Auschnitt aus dem Interview in der GQ:
Zitat

Bowie’s not glamorous anymore, that’s the problem with his career.
WELL, HE’S NOT THE PERSON HE WAS. HE IS NO LONGER DAVID BOWIE AT ALL. NOW HE GIVES PEOPLE WHAT HE THINKS WILL MAKE THEM HAPPY, AND THEY’RE YAWNING THEIR HEADS OFF. AND BY DOING THAT, HE IS NOT RELEVANT. HE WAS ONLY RELEVANT BY ACCIDENT. ONE CAN’T HELP BUT THINK BACK TO THE EARLY 70’S AND WONDER IF ALL THE EXCITEMENT AND THE GLAMOUR THAT HE HAD WAS THE INFLUENCE OF OTHERS. PERHAPS HE’S JUST DOING NOW WHAT HE ALWAYS DID, WHICH IS ZAP FROM THE PEOPLE STANDING NEXT TO HIM. AND WE HAVE TO ASSUME THAT FOR THE PAST 20 YEARS OR MORE HE’S BEEN SURROUNDED BY ACCOUNTANTS AND DRAB, FORGETTABLE PEOPLE. BUT THE MUSIC WAS FASCIANTING, AND IT WAS AN EXPLOSION, AND IT CHANGED THE WORLD. AND SO IT WILL BE REMEMBERED FOREVER.

Morrissey über unseren Meister

Antwort #1
Kann ich voll und ganz unterschreiben.

Morrissey über unseren Meister

Antwort #2
Das was Morrissey da sagt ist nicht ganz falsch, muß ich ja zugeben, aber ich finde er sieht das alles sehr einseitig. Selbst wenn David wirklich nur die Ideen von anderen übernommen hat dann hatte er zumindest genug Verstand um die gute Idee auch zu erkennen. Außerdem bin ich der Meinung, dass wenn es wirklich so wäre wie Morrissey sagt, dann würde David inzwischen längst auf Supermarkteinweihungen singen. Bloßes Möchtegern lässt sich nur mit unglaublich viel Talent aufrecherhalten für mehr als 30 Jahre.

David hat ein paar Wahnsinns Alben gemacht in den Neunzigern die alles andere sind als langweilig.

Zu guter letzt möchte ich noch meine sehr subjektive Meinung kundtun: Ich mag Morrissey nicht. Vielleicht sollte er sich mehr darum sorgen selber kein langweiliges Zeug zu machen anstatt es anderen vorzuwerfen.

Morrissey über unseren Meister

Antwort #3
Zitat

Zu guter letzt möchte ich noch meine sehr subjektive Meinung kundtun: Ich mag Morrissey nicht. Vielleicht sollte er sich mehr darum sorgen selber kein langweiliges Zeug zu machen anstatt es anderen vorzuwerfen.

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. So ganz unrecht hat Morrissey nicht, auch wenn alles arg s/w gemalt ist.
Und zu Morrissey selbst. Seine Musik mag ich definitiv.
Ihn selbst? Ich weiß nicht, bin immer sehr zwiegespalten, wenn's um ihn geht...

Morrissey über unseren Meister

Antwort #4
sagt mal, is dieses Statement nicht uralt...?
ich meine, darüber hätte sich b-net schon vor nem Jahr aufgeregt...

gruß, Z

Morrissey über unseren Meister

Antwort #5
ha, jetz bin ich auch ein Opfer.

gruß, Z

Morrissey über unseren Meister

Antwort #6
Zitat
sagt mal, is dieses Statement nicht uralt...?
ich meine, darüber hätte sich b-net schon vor nem Jahr aufgeregt...

gruß, Z


Nein, das GQ-Interview ist ganz neu. Über die Diskussion von vor einem Jahr kann ich nichts sagen (weil ich nicht hier war :D). Aber als Morrissey-"Expertin" würde ich mutmaßen, handelte es sich da um Morrissey's Kommentare über Bowie aus der Dokumentation "The Importance Of Being Morrissey", die das englische Fernsehen im Juni letzten Jahres sendete. Aus dem Transcript:

Narrator: New York's Madison Square Gardens was sold out in a morning: faster than the Beatles...prompting a guest appearance from another legend he would later tour with.

Morrissey: One night..he said...just before you're finishing your set..I appear at the back of the set and we sing one of my set and you just slowly fade away and your musicians fade away and mine come on, which effectively deprived people of y'know..saying good-bye to me, if you like. So, I thought that was very very cagey. So, I eventually left the tour and received enormous bad press for it and he never spoke to me again. You have to worship at the temple of David when you become involved. He *was* a fascinating artist...uhm...1970, 71, 72...but...not now.


Morrissey über unseren Meister

Antwort #7
ja ja - mir kommen gleich die tränen....

so ein blödsinn!

wenn man ma das Penn-pic nimmt - vergrößert und BO`s rechte gesichtshälfte abdeckt - erübrigt sich wohl jede frage
was BO-fans sehen oder hören wollen

er betritt die bühne - und du siehst ihm alles nach - aber auch wirklich alles
"falcons flying over his head"



ich geb jetzt nochma den link ein - der weiter unten steht

http://www.lodgerland.com/

für zwischendurch

Morrissey über unseren Meister

Antwort #8
Zitat
Kann ich voll und ganz unterschreiben.


NEVER!

he IS! glamouros
und dass er sich durch diese tour unforgettable macht
wage ich doch sehr stark zu bezweifeln


soweit ich diesen text interpretiere


(Morrissey find ich übrigens - klasse - eine klasse für sich)

Morrissey über unseren Meister

Antwort #9
Zitat
sagt mal, is dieses Statement nicht uralt...?
ich meine, darüber hätte sich b-net schon vor nem Jahr aufgeregt...

gruß, Z

Erstmal bin ich froh, dass mein letztes Posting heute da ist, gestern hieß es ja noch Email-Fehler.
Das Interview muss ganz neu sein, aus der GQ, Anlass: Neues Album. Hat ein Kumpel in seinem Musik-Forum geposted... Und bei dem Abschnitt dachte ich mir: DAS interessiert doch sicherlich noch Andere. Habe danach gleich mal eine alte Schmitts CD eingelegt und höre mir jetzt gerade VAUXHALL AND I an. Diese Stimme...  :flower:

Morrissey über unseren Meister

Antwort #10
Zitat
Zitat
sagt mal, is dieses Statement nicht uralt...?
ich meine, darüber hätte sich b-net schon vor nem Jahr aufgeregt...

gruß, Z

höre mir jetzt gerade VAUXHALL AND I an. Diese Stimme...  :flower:


Die habe ich auch gerade wieder rausgeholt! Seine beste CD, finde ich.
Sie ist übrigens im März von genau 10 Jahren veröffentlicht worden!

PS: Der Rolling Stone hat eine Morrissey-Coverstory!:


Morrissey über unseren Meister

Antwort #11
Ganz unrecht hat der Morrissey nicht, aber was solls ich kaufe Bowies Platen trotzdem weiter  :D

Morrissey über unseren Meister

Antwort #12
ja jetzt aber!
entweder er hat recht - oder er hat nicht recht

"entscheiden Sie sich !" - eins der wichtigsten dinge im leben......

was hat das alles was ihr da postet mit Morrisseys aussage zu tun?
Cinemaniac hat klare position bezogen - o.k.!

Ich auch:
DAVID BOWIE`s BÜHNENPRÄSENZ ist immernoch glamouros
da hat sich nichts geändert
er kann den letzten heuler mit ner mäßigen band spielen
und es is gut

( auch wenn er mir sonst auf den keks geht - aber was recht is is RECHT!)

Morrissey über unseren Meister

Antwort #13
Nach Kooks Machtwort werde ich jetzt hier mal ein ganz klare Stellung beziehen:

Morrissey hat definitv nicht recht. Bowie macht ganz sicher nicht, dass was seine Fans oder andere um ihn herum möchten. Er hat's doch überhaupt nicht mehr nötig, nach anderleuts Pfeife zu tanzen.

Er macht jetzt ganz genau das, was er für richtig hält und was ihm selbst Spaß macht und gefällt und ist dabei selbstverständlich noch richtungsweisend und innovativ.

Oder wie würdet ihr Euch sonst erklären, dass er innerhalb von zwei Jahren zwei vollkommen verschiedene Alben produziert hat und mit beiden auch in einer rasenden Geschwindkeit auf Tour war bzw. noch immer ist?

Weitere Beispiele sind außerdem das Riverside Cinema-Event oder diese aktuelle Mash-up Geschichte und wer bitte kauft sich eigentlich einfach so aus Spaß einen Berg? Außerdem hat Bowie sich auch über seinen musikalischen Tellerrand hinaus bewegt und mal Luft geschnuppert bei Tommy Hilfiger. Er überrascht uns doch immer wieder auf's neue was man von Morrissey eigentlich nicht sagen kann.

Was hat der denn bitte schön in den letzten Jahren tolles gemacht? Ich kann mich da an nichts richtungsweisendes oder besonders innovatives erinnern.

Ich mag zwar seine Musik und höre sie auch immer wieder mal gerne an, aber letztendlich muss man die Genialität eines Bowies doch in seinen Songs vergebens suchen.

Morrissey über unseren Meister

Antwort #14
Jetzt möchte ich auch noch ma was loswerden. Mir geht es echt auf den Keks wenn Bo heute mit seiner Ziggy Zeit vor 30 Jahren verglichen wird. Das klingt immer so wie "früher war alles anders" war es ja auch und deshalb sind solcher Vergleiche blödsinnig. bowie ist nicht mehr Ziggy aber deshalb ist weder er noch seine Musik schlechter geworden.
Und Piper hat recht er hat es bei aller liebe nicht nötig sich nach irgendjemandem zu richten, nicht nachdem was er erreicht hat.

 
Simple Audio Video Embedder