Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: arte: Künstler hautnah - Guy Peellaert (399-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

arte: Künstler hautnah - Guy Peellaert



Zitat
12.02.2005

Künstler hautnah
F 2004 
ARTE 14:45 - 15:15 Uhr
Showview: 291-183
 
 
 
Guy Peellaert

Guy Peellaert absolviert ein Studium im Fach Monumentalkunst und arbeitet anschließend als Bühnenbildner am Brüsseler Theater zusammen mit Denis Martin. 1966 erscheint sein erster Comic-Band Les aventures de Jodelle, im Jahr darauf das mittlerweile berühmte Comic-Album Pravda la Survireuse. Guy Peellaert arbeitet danach eine Zeit lang für das Magazin Hara-Kiri und übernimmt anschließend die künstlerische Leitung bei IDEA von Jean-Christophe Averty. Er entwirft gemeinsam mit Erté, César und Yves Saint Laurent die Ausstattung und die Kostüme für die von Roland Petit inszenierte Bühnenshow von Zizi Jeanmaire im Casino de Paris im Jahr 1970. 1972 erscheint "Rock Dreams, Bye Bye Baby Bye Bye": 125 Bilder von Guy Peellaert als Illustrationen zu Texten von Nik Cohn. Dieser Fantasy-Tribut an die Geschichte des Rock'n'roll wird zu einem Kultbuch: Mehr als eine Million Exemplare werden davon verkauft. 1974 entwirft Guy Peellaert die Album-Cover für die Platten "It's only Rock and Roll" der Rolling Stones und "Diamond Dogs" von David Bowie. Zwei Jahre später werden seine Bilder erstmals in Ausstellungen in New York, Paris, London, Basel und München gezeigt. 1982 sendet das französische Fernsehen in seinem zweiten Programm die Reihe Cinéma, Cinémas, deren Vorspann Peellaert grafisch gestaltet hat. 1988 kreiert er das Plattencover für "Pour nos vies martiennes" von Etienne Daho. Ebenfalls von Peellaert stammen das Plakat und das Wandbild für die Warner Bros-Retrospektive im Jahr 1991 und das Plakat für die "30. Internationale Woche der französischen Filmkritik" beim Filmfestival von Cannes desselben Jahres. Er gestaltete die Plattenhüllen für drei Alben von Astor Piazzola sowie für "Wandatta" von Lio und "Horse of a different color" von Willy DeVille. 2001 entwarf Guy Peellaert das Plakat und die Ausstellungsbroschüre zum 130. Jahrestag der Pariser Kommune. 2002 wurden seine Bilder aus dem Zyklus "Rêves du 20ème siècle" im Maison Européenne de la Photographie in Paris ausgestellt.

arte: Künstler hautnah - Guy Peellaert

Antwort #1
Schön, dass du es nochmal sagst, Beate, aber ich habe das hier auch schon mal gepostet... :wink:

Re: auch schon mal gepostet

Antwort #2
Zitat
ich habe das hier auch schon mal gepostet...

Ooops?
 Sorry ... erst lesen ...  :lupe:
... dann posten ...  :embarrassed:

Keep swinging

* beate *

arte: Künstler hautnah - Guy Peellaert

Antwort #3
Mir hat diese kleine Doku gar nicht gefallen, ich fand es so uninformativ. Nee, hätte mir mehr davon versprochen.

 
Simple Audio Video Embedder