Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Berlin Triologie (952-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Berlin Triologie

Momentan gefällt mir die Berlin Triologie LOW, HEROES, LODGER wieder sehr gut. wollte mal nach euren 3 jeweiligen lieblingstracks fragen.

meine sind (aktueller stand) folgende:

LOW
1. Be My Wife - hammer
2. Sound And Vision - schönes stück
3. Breaking Glass oder Subterraneans

HEROES
1. "Heroes" - ist einfach ein zeitloses werk
2. Beauty & The Beast - hat irgendwie was
3. Moss Garden oder eins der allesamt tollen instrumentals

LODGER
1. Fantastic Voyage - echt nett, auch bei der reality tour exzellent!
2. Repetition - gefällt mir gerade wirklich gut
3. Red Money - obwohl mir Sister Midnight noch lieber ist

Berlin Triologie

Antwort #1
Low:

Warszawa
Always Crashing In The Same Car
Sound And Vision

'Heroes':

'Heroes'
Sons Of The Silent Age
The Secret Life Of Arabia

Lodger:

Fantastic Voyage
D.J.
Look Back In Anger

- insgesamt sind die Alben aber auch deswegen so stark, weil sie eigentlich keine wirklichen Ausfälle haben - es fällt mir schwer, jeweils drei Lieblingssongs herauszupicken.

Berlin Triologie

Antwort #2
Zitat

- insgesamt sind die Alben aber auch deswegen so stark, weil sie eigentlich keine wirklichen Ausfälle haben - es fällt mir schwer, jeweils drei Lieblingssongs herauszupicken.


Also, mir gehts ähnlich.
Ich kann die Frage eigentlich gar nicht beantworten.

Auf jeden Fall finde ich Low von den drei Alben am allerbesten.

Berlin Triologie

Antwort #3
Die Bezeichnung "Berlin-Triologie" an sich ist falsch - sie wurde nach    der
Lodger von der damaligen Plattenfirma RCA geprägt -
 zutreffend wäre sie im Grunde für "Heroes" und die beiden
 Iggy Pop-Alben Idiot und Lust for Life...

 Low wurde zum großen Teil  in der nähe von Paris, im Château
  d'Hêrouville aufgenommen, abschließend von Tony Visconti und Eduard
  Meyer im Herbst 1976  im Hansa-Studio abgemischt -
  The Idiot wurde ebenfalls in Paris begonnen und dann in einem Studio
  in der Nestorstrasse in der Nähe des Kurfürstendamms fertiggestellt.
  (das Hansa-Studio hatte damals mehrere Räumlichkeiten in West-Berlin)
 
  Lodger wurde im Frühjahr 79 in den Mountain Studios in Montreux
  aufgenommen  in den Plant Studios in New York abgemischt.
  Nach Beendigung der Dreharbeiten von "Just a Gigolo" begann die
  Stage-Tour, danach war David Bowie nicht mehr regelmäßig in Berlin,
  die Wohnung wurde im Frühjahr 1979 aufgelöst.
 
 Das Album ist geprägt durch ethnische Themen, durch Reisen nach
  Japan, Afrika und Asien. African Night Flight z.b. beschreibt seine
 zweimaligen Reisen mit seinem Sohn nach Kenia während der Berliner
 Zeit -
 Bei Red Money lässt sich deutlich eine Ähnlichkeit zu Iggy Pop's
 Sister Midnight erkennen....
  Das gewisse Fragmente aus der Berliner Zeit stammen, wäre möglich-
  insgesamt wird das Album in der Schweiz bzw. während der Stage-Tour
  78  entstanden sein...

Berlin Triologie

Antwort #4
Von den drei berliner Alben liebe ich vor allem "Low".
Meine Lieblingsstücke darauf sind (schon seit Jahren) "Be my wife" und "Breaking Glass".

Re: Low - Heroes - Lodger

Antwort #5


Alle drei Alben gehören zu meinen All-Time-Favourites ...  mitten in meiner absoluten Lieblings-Bowie-Phase.  :love:

Zitat
wollte mal nach euren 3 jeweiligen lieblingstracks fragen.

Ach, fragt doch nicht immer so schwierige Sachen ...
... was weiß ich ...
    [size=0px]Warzawa
    Subterraneans
    Heroes
    Sense of Doupt
    The Secret Life of Arabia
    Sons of the Silent Age
    Abdulmajid
    African Nightflight
    Look Back in Anger
    Repetition[/size]
    [/list]Und nu ...? :nixweiss:

    Zitat
    Bei Red Money lässt sich deutlich eine Ähnlichkeit zu Iggy Pop's
     Sister Midnight erkennen...

    Mhm? Habe Red Money bislang immer für ein Cover von Sister Midnight gehalten.

    Keep swinging

    * beate *

    Berlin Triologie

    Antwort #6
    Also zu LOW:

    Hab mir erst heute die LP gekauft. Voll das Schnäppchen für 2 Euro in super Zustand..  Die war der eigentlich Grund überhaupt anzufangen LPs zu hören..
    allein wegen dem Cover..  :love:
    Favs gebe ich hier nicht... die gehört zusammen..da kann ich mal nicht diffferenzieren..
    Das ist wohl die einzige LP oder CD (wie auch immer ) die ich mal 4 Stunden hintereinander gehört habe.. das sagt ja wohl alles..

    Zu "heroes"

    - Joe the lion.. nail me to your car and I tell you who you are..
    - sons of the silent age
    - beauty and the beast.. eines meiner ersten..

    "heroes" ist außer Frage..


    zu lodger:

    - look back in anger... yhea rock'n'roll.. auch eines meiner ersten.. 
    - repetition.. vielleicht wegen der unplugged-version..
    - Fantasitic voyage..  I've got to write it down..
    - d.j. ..I am what I play . 
    - boys keep swinging

    ZUM mysterium red money/sister midnight..

    Ich hab neulich gelesen, dass Iggy und Bo zusammmen sister midnight geschrieben haben.. in der Zeit wo Bo mit Iggy The idiot produziert hat..
    aber schlau werd ich trotzdem nicht draus.. , zumal ich gerade red money höre..
    *confused*
    Hatte er da wohl ein blackout??

    Berlin Triologie

    Antwort #7
    Zitat
    Die Bezeichnung "Berlin-Triologie" an sich ist falsch - sie wurde nach    der
    Lodger von der damaligen Plattenfirma RCA geprägt -
     zutreffend wäre sie im Grunde für "Heroes" und die beiden
     Iggy Pop-Alben Idiot und Lust for Life...

     Low wurde zum großen Teil  in der nähe von Paris, im Château
      d'Hêrouville aufgenommen, abschließend von Tony Visconti und Eduard
      Meyer im Herbst 1976  im Hansa-Studio abgemischt -
      The Idiot wurde ebenfalls in Paris begonnen und dann in einem Studio
      in der Nestorstrasse in der Nähe des Kurfürstendamms fertiggestellt.
      (das Hansa-Studio hatte damals mehrere Räumlichkeiten in West-Berlin)
     
      Lodger wurde im Frühjahr 79 in den Mountain Studios in Montreux
      aufgenommen  in den Plant Studios in New York abgemischt.
      Nach Beendigung der Dreharbeiten von "Just a Gigolo" begann die
      Stage-Tour, danach war David Bowie nicht mehr regelmäßig in Berlin,
      die Wohnung wurde im Frühjahr 1979 aufgelöst.
     
     Das Album ist geprägt durch ethnische Themen, durch Reisen nach
      Japan, Afrika und Asien. African Night Flight z.b. beschreibt seine
     zweimaligen Reisen mit seinem Sohn nach Kenia während der Berliner
     Zeit -
     Bei Red Money lässt sich deutlich eine Ähnlichkeit zu Iggy Pop's
     Sister Midnight erkennen....
      Das gewisse Fragmente aus der Berliner Zeit stammen, wäre möglich-
      insgesamt wird das Album in der Schweiz bzw. während der Stage-Tour
      78  entstanden sein...



    ich glaub die bezeichnung trilogie hat ihre bedeutung nicht ganz unverdient. es gibt schon eine gewisse verbindung der alben. ob man das ganze dann berlin trilogie, oder eno-trilogie nennt ist völlig plunzn.

    Berlin Triologie

    Antwort #8
    Als ich red money das erste mal gehört habe, dachte ich ernsthaft, dass SEI Sister Midnight, aber als dann die vertrauten Passagen ausblieben habe ich mich gewaltigt gewundert und erstmal die Tracklist studiert und mit Verwunderung festgestellt, dass es da ja offenbar ziemlich Ähnlichkeit gibt.

    Ist aber eigentlich wurscht, denn mir gefallen beide Songs nicht. Meien Favoriten zu den Berlin Alben sehen wie folgt aus:

    LOW (seltsamerweise 2 Instumentalstücke)

    - A new career in a new town
    - Sound and vision
    - Warszawa

    HEROES

    - Heroes
    - Sons of the silent age
    - Sense of doubt

    LODGER

    - Fantastic Voyage
    - Look back in anger
    - Boys keep swinging

    Von allen dreien gefällt mir Lodger irgendwie am wenigsten.

    Berlin Triologie

    Antwort #9
    Zitat
    Als ich red money das erste mal gehört habe, dachte ich ernsthaft, dass SEI Sister Midnight


    Teenage Wildlife:
    Zitat
    Trivia
    Red Money was just the same melody with different lyrics as Sister Midnight from Iggy Pop's "The Idiot".
    This song is about responsibility. Red boxes kept cropping up in David's painting, representing responsibility.


    ich mag beide Lyrics...
    sie hattten zu ihren Zeiten eben ihren Sinn...
    aber so ist das ja mit vielen der Lyrics.

    ich mag die Melodien der Songs

    und die Sister Midnight-Fassung der Reality Tour? Ja WOW
    dieses "and made love to her"  Ja WOW

    möchte fast wetten der Bowie weiß heute selber nicht mehr was sie sich damls so bei den Lyrics eigentlich gedacht hatten...aber egal

    Berlin Triologie

    Antwort #10
    huch, den thread hätt ichja fast übersehen...

    aaalsooo... obwohl das natürlich wieder mal eine UN-frage ist, nä? :wink:

    Heroes:
    (früher war "Heroes" natürlich mein favorit, aber das lass ich jetz mal weg)
    Sons of the Silent Age
    V2 Schneider
    Secret life of Arabia
    ... etc...

    Low:
    Weeping Wall
    A new carrier in a new town
    Subterraneans
    ...etc...

    Lodger:
    Move on
    Yassassin
    Fantastic Voyage
    ...etc...


    gruß, Z

     
    Simple Audio Video Embedder