Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: "A Million in Prizes" -Iggy again (991-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

"A Million in Prizes" -Iggy again


Iggy Pop hat die Musikwelt über Jahrzehnte geprägt .
Welche Spuren er dabei hinterlassen hat, beleuchtet jetzt die Anthologie „A Million In Prizes“ . (Foto:  Virgin)
Zitat
[size=0px]Vermächtnis eines Überlebenswunders
Doppel-CD „A Million In Prizes“ widmet sich dem Lebenswerk von Iggy Pop - 38 Nummern aus 34 Schaffensjahren
  von Karin Friedl
Tiefschlägen, Drogeneskapaden und künstlerischen Fehlschlägen zum Trotz: Iggy Pop hat überlebt. Wie der heute 57-Jährige dieses kleine Wunder vollbracht hat, zeigt die eben erschienene Doppel-CD „A Million In Prizes - The Iggy Pop Anthology“.
Alle Originale auf einen Schlag - kein Wunder, dass die Kompilation in ihrem Umfang äußerst bemerkenswert geworden ist. Immerhin 34 Jahre Iggy Pop mussten verarbeitet werden, die 38 Tracks des Werkes bieten dabei allerdings einen gelungen Querschnitt durch das Schaffen der Rock’n Roll-Legende. Wer glaubt, „A Million In Prizes“ sei nur das übliche Greatest-Hits-Abgespule, der irrt. Iggy Pop hatte zwar einige wenige Gassenhauer, die sind auch auf der Anthologie vertreten, wie eben „Lust For Life“, „The Passenger“ oder für die Kenner „I Wanna Be Your Dog“, aber hauptsächlich wird der Mann hier in seiner musikalischen Entwicklung von 1968 bis heute vorgestellt. Die Anfänge der einzigartigen Karriere von James Osterberg, wie Iggy Pop mit bürgerlichem Namen heißt, gründen in seiner Zeit mit „The Stooges“. Zusammen mit dem Gitarristen Ron Asheton beeinflusste Iggy unter diesem Bandnamen Punk, Garage, Grunge und Metal in einem Maß, das nicht hoch genug einzuschätzen ist. Bands wie „The Strokes“ oder „The White Stripes“ profitieren noch heute von diesen Grundlagen. Für viele Punkbands war und ist Iggy Pop der Quell ihrer Inspiration - Godfather eben. Und diesem Ruf wird die Doppel-CD gerecht - seiner Zeit mit den Stooges ist auf der ersten Disc ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Auf der zweiten Scheibe des in chronologischer Reihenfolge bestückten Werkes finden sich dann die jüngeren Ergüsse. Dazu zählen beispielsweise „Real Wild Child“, „Home“ und „Candy“, das poppig-nette Duett mit Katie Pierson von den B 52’s. Zurückgeblickt wird auf das Ende der 70er-Jahre, als Iggy Pop zusammen mit David Bowie in Berlin lebte. Von ihm erfuhr der heute 57-Jährige auch Hilfe, als er am Boden lag. Bowie unterstützte den zum Drogenwrack verkommenen Sänger bei seinen ersten Solo-Alben „The Idiot“ und „Lust For Life“. Und auch als die musikalischen Höhepunkte immer spärlicher wurden, hörte Bowie nie auf, sein Idol Iggy hochzupreisen. „A Million In Prizes“ dagegen schreckt auch vor den Tiefpunkten in Iggy Pops Leben nicht zurück. Keines der unübersichtlich vielen Alben wurde ausgelassen und so gehören zu einer umfassenden Retrospektive eben auch die von David Bowie mit ärgerlichen Achtziger-Keyboards zugekleisterten „Cry For Love“ oder „Real Wild Child“. Die wesentlich besseren Alben vom Anfang der 90er-Jahre werden dann wieder entsprechend gewürdigt - bis zu dem Zeitpunkt, als Iggy Pop 1999 mit „Avenue B“ zum bislang letzten großen Wurf ansetzte. Und eines macht die Kompilation - passend zum knorrigen Körper und dem ausgemergelten Gesicht des Altrockers - in jedem Fall klar: Es ist ein Wunder, dass Iggy Pop überlebt hat. Aber wir können froh darüber sein. [/size]


http://www.pnp.de/journal/artikel.php?cid=29-9099041&Ressort=popk&BNR=0

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #1
Zitat
Es ist ein Wunder, dass Iggy Pop überlebt hat. Aber wir können froh darüber sein.
oh ja, da sind wir aber froh!!
gruß, Z

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #2

Ich wundere mich immer wieder über seinen Körperbau..
Würde gerne mal sein Trainingspensum wissen - oder isst er einfach nur fast nichts?

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #3
Ja das ist wirklich immer wieder faszinierend. Drahtiges kleines Kerlchen.
Er hat mal in einem Interview gesagt. das er Qi Gong macht, aber das kann irgendwie nicht alles sein.

Grüße
S.

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #4
Zitat
Er hat mal in einem Interview gesagt. das er Qi Gong macht, aber das kann irgendwie nicht alles sein.


Oh ja.. davon kann man nie im Leben solche Muskeln aufbauen..
Aber bei Männern ist das ja öfter so.. sind einfach so veranlagt und müssen nicht viel dafür tun..  :mukkies:
Genauso wie die Tatsache das manche einfach alles essen können ohne zuzunehmen.. So eine Laune der Natur.

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #5


na das muss ja ganz toll sein da dirkt vorzustehen

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #6
Oh, oh,, bitter jasper. ich bin hier an einem öffentlichem PC... Was sollen die Leute denken??  :D

"A Million in Prizes" -Iggy again

Antwort #7
Schön wäre auch eine IGGY DVD mit all seinen Video-Clips.

 
Simple Audio Video Embedder