Zum Hauptinhalt springen
Thema: I Am X (3142-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

I Am X

Wer Gelegenheit hat, unbedingt hingehn auf ein Konzert des ehemaligen Sneaker Pimps Frontmanns Chris Corner und hier in drei ganz neue Tracks reinhören!

http://www.xtaster.de/iamx.php

und die homepage

http://www.iamx.co.uk/

j.

I Am X

Antwort #1
Langsam wirst du mir mit deinem Musikgeschmack unheimlich. Scheint, als ob du meinen gesamten CD Schrank kennen würdest. 8O

I Am X

Antwort #2
Sehr sehr geil. Das ist genau die Musik die ich gerade brauche. Danke für den Tipp.

I Am X

Antwort #3
Zitat
Langsam wirst du mir mit deinem Musikgeschmack unheimlich. Scheint, als ob du meinen gesamten CD Schrank kennen würdest. 8O


a geeeeehhhh, des findet man halt wenn man sich so am musikmarkt umschaut und ein bisschen intressiert ist!

j.

Re: I Am X

Antwort #4
Zitat
Wer Gelegenheit hat, unbedingt hingehn auf ein Konzert des ehemaligen Sneaker Pimps Frontmanns Chris Corner und hier in drei ganz neue Tracks reinhören!

http://www.xtaster.de/iamx.php

und die homepage

http://www.iamx.co.uk/

j.


I Am X ist mein Geschmack!  8)

Beste Grüße

Reinhold


I Am X

Antwort #6
morgen  ist Chris Corner zu Gast bei "blend"

(da werd ich mal meine Bildungslücken füllen..)

gruß, Z

I Am X

Antwort #7
blend??

kenn ich nicht, klär mich auf bitte!

j.

I Am X

Antwort #8
"Blend" ist eine großartige 1,5stündige, tägliche Musiksendung, die auf dem Türkischen Sender "TD1"  gezeigt wird... immer um 14:30 und dann nachts nach 3:00 die Wiederholung... (Blend ist aber auf deutsch)
Da kommt eigentlich nur "Indie"-Zeugs...  es gibt Videos und Studiogäste, die auch manchmal live spielen... und auch mal spezielle "features"...
Und weil es so oft kommt und alles so hübsch unaufgeregt ist, gibt's auch immer mal Wiederholungen...

gruß, Z

I Am X

Antwort #9
täglich 1,5 std.?????????

mann, seid ihr zu beneiden, echt!

j.

I Am X

Antwort #10
Soo… gut Ding will Weile haben.... ;)
 
Ich weiß nicht, ob ich damals den Auftritt in „Blend“ [size=0px](das es lange nicht mehr gibt, den Sender auch nicht mehr – zumindest nicht im Berliner Kabel)[/size] gesehen habe…  aber sehr beeindruckt war ich offenbar nicht.

Damals waren mir IAMX tendenziell noch viel zu elektronisch… wenn sich auch ab und an einzelne Songs auf meine Festplatte geschlichen haben….
So richtig damit befasst hab ich mich nicht – und sie auch nicht weiterverfolgt -  was ein groooßer Fehler gewesen ist :?
Aber,  so ist das eben manchmal… 
 
Doch gestern stieß ich mal wieder auf IAMX und schon war’s um meine Nachtruhe geschehen!  :scherzkeks:
Todmüde klickte ich Youtubie um Youtubie an, bis der Morgen graute :sleep:


Vielleicht liegt’s  daran, dass ich mich in den letzten Jahren mehr und mehr mit (auch rein)  elektronischer Musik angefreundet habe (über Ambient u.ä.) – und andererseits IAMX inzwischen vielleicht auch nicht mehr ganz so elektronisch klingen. Selbst Akustisches gibt’s nun von ihnen zu hören. Das neue Album ist manchen Fans sogar schon fast zu „soft“…
Doch, wie gesagt, das elektrische stört mich gar nicht mehr, zumal sie das elektronische Instrumentarium wirklich ganz perfekt beherrschen, da wird virtuos mit Klängen und Sounds gespielt, dass es eine Freude ist!
 
Auf jeden Fall bemerkte ich gestern also, dass die wirklich gaanz große Klasse sind! Und es eine Schande ist, dass sie nicht viel berühmter sind - in Anbetracht all der Nichtskönner und Nulpen, die die Chartz verstopfen.
[size=0px](altgediente Recken einmal ausgenommen)[/size] 

Ebenfalls sei erwähnt, dass Mastermind + Sänger Chris Corner nicht nur ein großartiger Musiker, sondern auch ein beeindruckender Performer und Videokünstler ist [size=0px](und nächstes Jahr 40 wird, was man ihm nicht ansieht).[/size]
Auch ist er bestrebt, wirklich "independent" zu sein, das neue Album wurde per Crowdfunding finanziert.
[size=0px](da wünscht man sich doch, man hätte auch was gespendet...)[/size]
[size=0px][hab zwar gestern alles abgesaugt, was geht... denn wer will so lange auf die ebenfalls gestern bestellte Hardware warten?] [/size]


Ärgerlich ist also, dass sie mir bisher konzertmäßig durch die Lappen gegangen sind – und für Berlin ist leider gerade nichts angekündigt
[size=0px](da war im April was – das wär aber sowieso ein ganz schlechter Termin für mich gewesen). [/size]
Chris Corner wohnt sogar in Berlin  [size=0px](wie übrigens auch schon andere britische Musiker zuvor…). [/size]
Allerdings ist er gerade erkrankt und die nächsten Konzerte sowieso abgeblasen. :(
Da hoffen wir, dass es nichts Schlimmes ist und wünschen gute Besserung!
 - und warten auf ein baldiges Konzert in heimischen Gefilden. [size=0px](da haben wir es dann beide nicht so weit)  [/size]

…oder sollte ich ernsthaft erwägen nach Hamburg, Köln oder Dresden zu fahren, um die Bildungslücke zu schließen? :roll:



Hier haben wir die Tube etwas ausgequetscht:

“President” -
Ein Lied, das ich damals schon mochte - und das Eingang auf meine da noch erstellten „Jahrescompilations“ fand.
[size=0px](sollte ich das wieder machen? Damals war es noch schön, als Trüffelschwein im Web unterwegs zu sein, während man heute vor Trüffeln den Wald nicht sieht) [/size]

[size=0px](das musste ich gestern auf F*c*book bei Imans Obama-Schleimpost druntersetzen 
- aber thanx to Imans Obama-Schleimpost – sonst hätte ich wohl gar nicht gestern
die ganze Nacht IAMX-Videos auf der Tube geschaut)[/size]

vielleicht eine Inspiration für das Video? 

Joel Grey im Musical “Cabaret”.
[size=0px](leider nur in der miesen Qualität vorhanden)[/size]


“Volatile Times” 
(SO hätten MUSE klingen können nach ihrem Einstieg in etwas elektrischere Gefilde,
wenn sie nicht in die Queen-Falle getappt wären)

Und, wie der Bofan bemerkt:  Die Kirche kriegt auch was ab.


 Hier wird’s morbid (wie überhaupt in ziemlich vielen Videos): „Bernadette” 

Der Bofan wird die Schädelszene bemerken.

Das gibt’s auch auf Deutsch:

(Herr Corner spricht übrigens sehr gut deutsch)



Vom neuen Album "the unified field":

"Quiet The Mind" 


“I come with knives”





Und hier noch etwas für die B-netter unter uns!

...want  to be the Sailor… :razz:

Sehr schöne Performance! :D


…auch wenn ich den Verdacht habe, dass der Text nichts mit Herrn Bowies B-net-Persona zu tun  hat…    :oops:  [size=0px]
 (oder auf einer gewissen Ebene doch? :razz:) [/size]


Gruß, Z


http://www.iamx.eu/
http://www.youtube.com/user/iamx
https://www.facebook.com/IAMXOFFICIAL

Interview mit sogar zwei (-um die Ecke-) Bo-Bezügen
http://pop10.de/interview-mit-chris-corner-im-bett/
(Floria Sigismondi u. Christopher Hitchens)



PS 

 (oh, kacka)

I Am X

Antwort #11
Chris Corner  hat sich mit einem Blogeintrag zurückgemeldet, wo er erzählt, wie es ihm geht... und ging...  über Schlaflosigkeit, Drogen, Workoholismus, Moderne Gesellschaft, Familie, Depressionen.... 

Sehr lesenswert!

Zitat
Insomnia Schizophonica
....
http://www.iamx.eu/blog/?p=738



Gruß, Z

I Am X

Antwort #12
 IAMX Tourdates 2015 !

Zitat


Mo. 2 Nov    19:30     Kulturfabrik, Esch-sur-alzette, Luxemburg    
Mi. 4 Nov    19:00        Essigfabrik, Cologne    
Do. 5 Nov    19:30         Tivoli de Helling, Utrecht, Niederlande    
Sa. 7 Nov    19:00     AB, Brussels, Belgien    
So. 8 Nov    19:00     Cabaret Sauvage, Paris, Frankreich    
Mo. 9 Nov    19:00     Koko, London, Vereinigtes Königreich    
Do. 12 Nov    20:00      Blue Fever (Santana 27), Bilbao, Spanien    
So. 15 Nov    20:00     Sala Arena, Madrid, Spanien    
Di. 17 Nov    20:00     Bikini, Barcelona, Spanien    
 Di. 24 Nov    19:30     Technikum, Munich    
Mi. 25 Nov    19:00     Arena, Vienna, Österreich    
Fr. 27 Nov    19:00     Sasazu, Prague, Tschechische Republik    
Sa. 28 Nov    20:00        UT Connewitz, Leipzig    
Mo. 30 Nov    18:00     Klub Stodoła, Warsaw, Polen    
 Mi. 2 Dez    20:00      Mojo, Hamburg    
Do. 3 Dez    20:00     Postbahnhof, Berlin    
Sa. 5 Dez    19:00     Yota Space, Moscow, Russische Föderation    
So. 6 Dez    19:00     Glavclub, St. Petersburg, Russische Föderation    
 Di. 8 Dez    19:00      Sankt Peter, Frankfurt 


http://www.musicglue.com/iamx/tour-dates/ 


Hab gerade mein Ticket für Berlin bestellt...  ;)


Gruß, Z

I Am X

Antwort #13
 Das  neue Albuim von IAMX ist raus! 

METANOIA

http://www.amazon.de/....


[size=0px]dank Pledge auch mithilfe des Institutes Z[/size]
http://www.pledgemusic.com/projects/iamxmusic/
;)

Es gefällt mir nach dem ersten Anhören,  muss mich aber noch reinhören, denn ein "Kracher" wie  "Volatile TImes" mit Sofort-Appeal  fehlt. Insgesamt ist es (wieder) etwas härter,  elektrischer, lauter als der Vorgänger  "Unified Field" , der manchem doch gar zu brav war... 
Dafür ist es aber auch recht düster, was sich auch in Artwok niederschlägt.... 

Ich glaube, es ist ein Longburner.

Meine Favourites bisher  "Happiness",  "Cruel darkness"  und  "Wildest Wind"



Wildest  Wind

[size=0px](Ich kann das Video allerdings weder mit Hotspotshield  [UK, Kanada, USA] noch mit unblockyoutube.co.uk sehen  :twisted:
-- Proxy kaputt? Oder Youtbe fieser geworden?  Oder sonst eine neue Gemeinheit?  :x ) [/size]


Gruß, Z

I Am X

Antwort #14
 Wow wow wow... :razz:

[size=0px]IAMX im Postbahnhof, 3.Dezember 2015 [/size]


Orgien, Orgien....! :D

Die Mädels aus der ersten Reihe  kreischen bereits in Verzückung eine Stunde, bevor es losgeht.
Hilfä.
Sie holen sich gelegentlich kleine Gläschen mit einer dunklen Flüssigkeit von der Bar.
Ich vermute Alkoholisches und frage mich, ob die Damen wohl durchhalten bis es losgeht oder vorher rausgetragen werden? Eine Riesentube Goldstaub lassen sie kreisen und schmieren sich den Inhalt an Gesicht und Hände.
Sie rasten bereits vor der leeren Bühne aus, kreischen hysterisch den nackigen Mikrophonständer an, klopfen auf die Bühne. Wumms, Rumms, Bumms...  krallen sich in Extase an den einbeinigen Synthie-/Keyboardständer von Janine Gezang, dass der arg ins Wackeln kommt.
Mir schwant übles.
„I-AM-IX!“  „I-AM-IX!“ „I-AM-IX!“ rufen sie, als es immer noch nicht losgesehn will... und hauen weiter rythmisch auf die Bretter, die die Welt bedeuten...
Das Keyboard schwankt...
- und bleibt stehen. Puh.


Chris Corner + IAMX
Dabei ist das Ziel der Begierde keinesfalls ein Jüngling mehr. Gewissermaßen my Generation, könnte mein kleiner Bruder sein, geboren in dem Jahr meiner Einschulung.
(ok, ok, andere werden in Kürze 69)
Und ein Neuling im Geschäft ist er ebenfalls nicht. Die Karriere streckt sich von den 90ern mit der Band „Sneaker Pimps“, wo er sich allerdings  im Hintergrund hielt und startete dann mit IAMX, wo er sehr gekonnt die Rampensau rauslässt. Mit Janine Gezang hat er eine kongeniale Partnerin, passt wie Arsch auf Eimer. Man mag fragen, ob auch... privat...?
Nun, keine Ahnung, geben wir weiter an Abteilung Tratsch und Klatsch.
Der  Mann  hat Charakter und Charisma. Und knuddelig ist er außerdem.
Dennoch finanziert er seine Alben mit Crowdfunding.
Einige der Songs haben durchaus „Hit-Charakter“.
Und auch bei Design und Videos sind Profis am Werk.
Wie kann das (fette)  Popbusiness das ignorieren?



Neben Chris Corner und Janine Gezang gehören noch ein Drummer und eine zweite Dame an Keyboards zur Band. Letztere bekam ich kaum vor die Kamera, da sie auf der anderen Seite der Bühne saß. Auch den Drummer bekam ich selten zu Gesicht, da er sich sehr weit hinten auf der Bühne befand.




Publikum
Außer besagten Damen ist das Publikum zunächst recht gesittet und freundlich. Und vielfach schwarz gekleidet.
Die Altersstruktur ist gemischt, aber vermutlich hebe ich (mit ein paar anderen) ihn leicht an.
Teenager fehlen aber auch, klar, es stand auf der Eintrittskarte, dass unter-16-jährige in Begleitung eines Erwachsenen sein sollten... höhö... ei, sowas. Was haben die vor?
Ich vermute den Durchschnitt zwischen 25 und  40.
Jungs und Mädels sind gleich vertreten,  vorne zum Glück mehr Mädels, weshalb ich gut gucken kann.
Hinter mir stehen ein paar normal aussehende Jünglinge mit Kameras und Handykameras bewaffnet. Einer von ihnen mit einem Riesenspektiv. Damit kann er von dieser Position  Herrn Corners Nasenhaare zählen.  Sie sind offenbar reisende Fans, ich lausche, wie sie von „Leipzig“ erzählen, und „dass sie da auch später angefangen haben“:..und „es dauert sicher noch... denn da kommt vorher einer mit Wasserflaschen und so...und der war noch nicht da... “


Warten...
Aha... also noch warten. Wir warten ziemlich lange, Der Herr lässt sich Zeit. Liegt vielleicht an der Kostümierung. Oder muss er sich erst in Stimmung bringen?  Mich zwickt's im Kreuz. Als ich mich zur Enstspannung und um den zweiten Kamera-Akku in Reichweite zu bringen (gesegnet seit der Zweitakku!) dem Fußboden zuneige und den Rucksack durchwühle, kommt gleich ein besorgter Mensch mit Taschenlampe, ob mir denn nicht „wohl“ sei?
Nein, alles klar ;) Hier kümmert man sich!

„Doors 20:00“ stand auf dem Ticket. Gut, kein Beginn, sondern „Doors“. Und keine Vorband.
Ich war kurz vor 20:00 da, da stand die Schlange draußen, war aber überschaubar. Keine Fan-Kolonnen vom Bahnhof, dass ich schon dachte, ich bin falsch und die haben die Location geändert.
Gut 100 Leute mögen schon vor mir da gewesen sein, passt schon, drinnen verläuft es sich.  Gähnende Leere am Merchandize. Wieder bewährt sich die Taktik, den Stand VOR der Show und nicht danach aufzusuchen. So erwerbe ich als einziger Kunde weit und breit für sympathische 3€ eine Single-CD. Nach dem Konzert war hier kein Durchkommen mehr!
Im Saal ist die Mitte schon besetzt, aber die Ränder sind noch frei, Ich finde meinen Platz, den ich dann tapfer verteidigen werde!
Aber die Warterei ist schon etwas arg...  puh...
Nach meinen Foto-Daten, fing die Band um ca. 21:20 an. Also fast 1,5 Stunden warten.
Andererseits, der Postbahnhof ist, so hörte ich, ausverkauft, und das ohne Plakatwerbung weit und breit. Und tatsächlich wird es, mach 21:00 immer voller und voller. Da bin ich wirklich froh um meinen Platz vorne!



Showtime!

Herrjeh, was eine Show. Nein, ich fang nicht von Drogen an... Aber, man fragt sich wirklich, wie man so eine Show aufführen kann, ohne...
- was?
Nun, Weinflaschen gibt es auf der Bühne.  Mit einer besonders großen im Arm sieht man Herrn Corner herumlaufen. Eine leere liegt unter Janines Keyboard und wird später von einem Mädel erfolgreich erbeutet.
Aber, wir wollen keine voreiligen Schlüsse ziehen!

Herr Corner gibt sich leutselig, kniet nieder vor seinem Volke, gockelt ein wenig am Bühnenrand – es gibt keine Absperrgitter!  -  und lässt sich huldigen – und zur vollendeten Freude der Mädels aus der ersten Reihe lässt er sich dann auch mal rücklings in die Menge purzeln.
Keine Ahnung, ob die Mädels entzückt niederknien oder entseelt zusammenbrechen. Jedenfalls verschwindet Chris Corner für ein paar Sekunden und ward nicht mehr gesehen.
Ziggy, hilf! 
Ein kräftigerer Herr mit Goldbronze im Gesicht rettet ihn  (ich vermute, es ist der Drummer, den ich leider nie richtig ins Bild bekam, weil weit hinten, Nebel und Dunkel).




Fan-Style
 Viele Gäste sehen „normal“ aus, aber es fällt auf, wieviele sich für diesen Event aufgestylt haben. Das sind nicht nur die Mädels aus der ersten Reihe, die sich tubenweise  von oben bis unten mit Goldstraub einsprühen (*hust*), ich sehe auch vereinzelt angesteckte Federn, Lederhandschuhe, Schmuck und kecke Hütchen wie sie der Herr Corner vor ein paar Jahren gern trug.
Ein wenig bedaure ich, nicht damals ein Konzert gesehen zu haben, denn der bizarre, an expressionistische Stummfilme erinnernde Tim-Burton-Cabaret-Style war sehr genial.
Ich bin an Bowiefans in den frühen 70ern erinnert, wie die sich stylten zu einem Konzertevent und  die bowische Glam-Idee mit den ihnen zur Verfügung stehenden, oft etwas unperfekten  Mitteln imitiert und damit die Idee mit Leben gefüllt haben.
Auch hier ist es nicht weniger als ein ganzes Design-/Kunstpaket, was Iamx offerieren.
Wieder frage ich mich, warum die (dicke, fette) Musikindustrie ihn frei herumlaufen lässt.
Oder will er nicht?

Bei dem jetztigen Style bin ich noch nicht sicher... trägt er gar zu dick auf? 
Gruftig in schwarz, das Gesicht hell geschminkt, hopst er herum wie der Leibhaftige, das langmähniger gewordene Haar unter einer schwarzen Kapuze und die Goldbronze reichlich auf  Brust und sonst überall...
Daher also haben die Mädels das.
Die Goldbronze fliegt auch wolkenweise von der  Bühne, und wer nahe genug vor der Bühne steht, bekommt von Janine mit dem Schminkstift eins übergezogen, lol.


Kein Licht ohne Schatten
Nervig nur das drängelnde Lesbenpaar, das sich plötzlich dort materialisierte, wo es nicht hingehört! Wupps!  - ein Schubs von hinten! Plötzlich waren sie da, füllten den Freiraum, links hinter und dann neben mir, der mir eigentlich das Atmen ermöglichte.  Und weiter expandieren  sie...
Und, noch schlimmer,  die eine ist einen Kopf größer als ich und trägt einen Riesenturnbeutel über der Schulter, mit dem sie mich langsam aber sicher nach rechts drückt. Da heißt es, standhaft bleiben und das Guckloch verteidigen!
Außerdem müssen die  noch direkt an meinem linken Ohr ihre Beziehung ausdiskutieren.
Ein Königreich für Ohropax! [size=0px](Mist, hätte welches von den Spendern im Vorraum nehmen sollen!)[/size]
Oh,  ich will auch „I-AM-IX!“ rufen mit den Mädels aus der ersten Reihe  - mögen saftige Bässe das Geschwätz zum Schweigen bringen!
 

Dirty...
„Thank you for the Flower!“ sagt der Herr Corner mit einer großen Blume in der Hand, die ihm ein Fan zugesteckt hat,  „but I thought, I would get dirty underwear“.
Haha.  Janine hat so eine Blume (dieselbe?) später quer im Mund...
Ich glaube noch später flog etwas kleines, textiles auf die Bühne, hab ich aber nicht genau erkannt.
(Sind die Mädels aus der ersten Reihe noch ordentlich angezogen?)


Ein besonderes Event?
Es gab „Welcome back!“-Rufe. Dass Iamx wieder touren würden, was nach Chris Corners gesundheitsbedingtem Rückzug aus dem Rampenlicht nicht ganz sicher, bzw., dass es so bald passieren würde. Aber neues Album und neue Tour.
Sieht gut aus.
Das neue Album gefällt mir einerseits sehr gut, musikalisch abwechslungsreich, nicht zuu krachig, nicht zuu soft. Zwischen diesen Extremen bewegte er sich bei den letzten Alben.
Textlich vielleicht ein bißchen viel Selbstbespiegelung, aber das ist verständlich nach der Auszeit. 
Er geht ja auch, anders als z.b. Bo, sehr offen mit seinern Problemen um, schrieb lange Blogeinträge  an seine Fans, in denen er erklärte, wie es ihm geht und was ihm fehlte  („Insomnia“, wohl durch Stress und Tabletten...).


Showtime II
Sie drehen mächtig auf und haben das Publikum, das keinerlei Anheizer gebraucht hat und auch keinen bekam (Vorgruppe fehlte), sofort gewonnen. Stimmung vom ersten Ton. Kreisch und Krawall, der Sound ist mäßig, ich stehe mal wieder vor einer der Boxen. Aber, macht nix, das ist der Preis für's vorne stehen. Es ist laut, aber nicht zu laut, meine Ohren pfeifen nicht hinterher, sind nur etwas dumpf.
Es wird viel herumgetanzt auf der Bühne, Instrumente getauscht, beliebt immer wieder das gemeinsame Trommeln von Chris und Janine.
Die vierte im bunde
Gepogt wird zum Glück nur zeitweise in den vorderen, mittleren Reihen. Aber einem Mädel ist es wohl zuviel, sie gibt ihren Platz in der halbersten Reihe auf und flüchtet nach hinten. Ich bleibe, stehe  günstig bei den Kameratypen, die eine gewisse Ruhezone um sich generieren, und bin  trotzdem weit vorne.

Kreisch und Krawall und Krach und Wonne. Bei „Your Joy Is My Low“  reitet den Herrn Corner der Teufel, oder was auch immer, und er ruft die Fans auf die Bühne. Zuerst die Mädels aus der ersten Reihe, die mithilfe ebenso kräftiger Roadies auf die Bühne gehievt werden. Dann gibt es kein Halten mehr... der gesamte vordere Mittelbereich schiebt nun auf die Bühne, die sich immer mehr füllt..und füllt... und füllt... der Goldstaub sprüht, die Bühne wackelt... hilfä.
Ich bleibe lieber unten, bei meinem Rucksack, stehe auch etwas zu randig, um automatisch nach oben gespült zu werden, aber nun kommen auch von weiter hinten noch Fans in Torschlusspanik nach vorne gerannt. Es wird voller und voller auf der Bühne. Der eine der Kamerajungs grinst „Die müssen auch wieder runter“ - und hält drauf.
Mich hat es inzwischen direkt an den vorderen Bühnenrand geschonben, ich kann meinen Rucksack nun im Schatten von Janines Monitorbox abstellen.
Und dann seh ich, Rumms! - dass ein Gerät von Janines Keyboardtisch auf dem Boden liegt.  Kaputt?  (Also,ich hab's doch gesagt, der Tisch ist wackelig....!  tzzk...!)
Die Feierblase auf der Bühne weiß davon nichts... aber schon kommt ein Techniker und besieht sich den Schaden im Lichtkegel einer Taschenlampe. Janine trägt es mit Fassung, grinst, versucht, das Teil wieder anzuschließen, keine Ahnung, ob das funktioniert... bei dem Krach hört man solche Feinheiten auch nicht. Ist auch egal, die Party geht weiter.



Wider Erwarten läuft der „Bühnenabtrieb“ friedlich und ohne Verletzte.  Auch der Zuschauerraum schluckt die Rückkehrer problemlos.
Es kommt allerdings zu Verwerfungen und Neuordnung der Masse. Nur das Lesbenpaar bleibt an meiner Seite. Meine Hoffnung, sie auf die Bühne zu „verlieren“, erfüllte sich nicht.

Ich stehe nach wie vor am Rand vor Janines Monitor, aber weil Janine offenbar nichts hört, hebt ein Roadie kurzerhand die dicke Box hoch und stellt sie auf ein kleinere daneben, mehr in ihre Nähe.
Dong!
Ich seh nun nix mehr, zumindest nicht hier.
Die Boxen sind zusammen groß wie ein Kühlschrank, kaka.
Dafür nutzt der Kameraboy den Monitor nun, geduldet von allen Anwesenden, als Stütze für die Kamera, die er darauf ablegt und ungeniert den Rest der Show filmt, direkt vor Janines Nase
(ich denke mir, dass das kaum gut klingen wird... aber wann kann man schon mal das Bühnengeschehen direkt von der Bühne aus filmen? Genau!).




Der Spaß
Das Sympathische an der Band ist, dass sie einerseits zwar so eine Art  „verruchte gothic Freakshow“ inszenieren, auf der anderen Seite dabei aber einen Mordsspaß zu haben scheinen. Es wird viel gelacht auf der Bühne und Chris bedankt sich oft beim Publikum. Die Vibrations sind, trotz des inszenierten Grusels, sehr positive.






Beute
So, puh, schnell runterschrieben, viel zu lang, und all die wichtigen Infos vergessen.
Ach, ja, was fehlt noch?
Um ca. 23:20 war dann Schluss. „Zugaben“ gab es zweimal, aber immer nur kurze.

Und dann stehen wir noch dumm, vor der verschmutzten Bühne rum...
….Leute machen Fotos von sich vor der Bühne....
Und wir warten... und warten... worauf denn nur..?
Aasgeiern!
Der Beutel heißt Beutel, weil...

- Zack! Die Drumsticks hat jemand anders...  und das Mädel neben mir klaubt sich die leere Weinflasche von der Bühne. Die volle Wasserflasche dahinter lassen wir liegen, die kann noch jemand brauchen.
… nochmal Drumsticks! - wieder an jemand anderen...

Der Fußboden und die Bühne sind voller Goldstraub, der aber erstaunlicherweise nicht an den Fingern kleben bleibt, wenn man drankommt. Unter den Füßen knirschen leere Goldstaubtuben.



Ha! Und dann kommt ein bärtiger Herr mit Zetteln... und das sind... wer erräts?
 - Setlists! :D
Und wer hat eine abgekriegt?
Moi!

(ab in den Beutel)



Setlist
Wir sehen, das Programm hat einige Songs vom neuen Album, und ein paar von den letzten beiden, und ein paar von ganz früher. Sehr gefreut hat mich „Volatile Times“, das ich sehr mag. Hier wurde es aber in einer etwas seltsamen Version dargeboten. Auch „Tear Garden“ ist schön. Und „Mercy“ war gaanz großes Kino.  Manche Songs kamen leider etwas amorph rüber, zumindest zu meinen Ohren in der Nähe der Box.  „President“ fehlte leider, aber hätte auch nicht in diese Show gepasst.
Was ich ein wenig vermisst habe, waren auch „ruhigere“ Momente in der Show. Es war alles mit sehr starken Bässen und Rythmen dominiert -auch die eigentlich auf den Alben „leiseren“ Songs.


Videos
Achja.. die Videowände...  wie wir auf meinen gleich verlinkten Fotos sehen, gibt es kleine Videoscreens, da laufen Videofragmente, so nenn ich das mal..... illustrative Bilder, Filmsequenzen und Animationen, passend zu den Songs. Zum Teil einfach nur hübsch und ästhetisch, zum Teil beunruhigend und auch politisch. Leider hab ich das nicht genau verfolgt, man hat eben nicht überall Augen...






:)

Fotos
Ich habe nur wenig Fotos hier gepostet -  „the best“  - und als Teaser sozusagen.
Denn ich hab eine Galerie gebaut, bzw, P-Shop bauen lassen.
Da hab ich auch ein paar „mißlungene“ dringelassen (falsch belichtet, unscharf) – auch, weil sie die Stimmung wiedergeben.
(und hab zu wenig Zeit jetzt... wird eventuell nochmal überarbeitet + editiert)

Galerie
http://www.lopy.net/iamx/index.htm

Die Herausforderung an den Fotografen war groß: größtenteils düster mit raschem Wechsel der Lichtverhältnisse dazu leichter Nebel, viel Herumgehopse.

http://iamxmusic.com/landing/
https://www.facebook.com/IAMXOFFICIAL/
https://www.facebook.com/JanineGezang/


Ein schönes Konzert um das diesjährige Konzertjahr (zumindest in Berlin) abzuschließen!  8)

Gruß, Z

 
leider nicht. Der Herr ist nach L.A gezogen
(wegen der dunklen Winter in Berlin, die depressiv machen, sozusagen..)

 
Simple Audio Video Embedder