Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: bösartiger Spam (28311-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bösartiger Spam

Nun mach ich doch mal einen thread auf...  denn hatte schon wieder was fieses in der Spam-Box. Und vielleicht ist es gar nicht falsch, immermal fiese E-mails hier zu posten - zur Warnung!


Zitat
You've received a postcard from a family member!

Good day.

Your family member has sent you an ecard from greetingcards.com.

Send free ecards from greetingcards.com with your choice of colors, words and music.

Your ecard will be available with us for the next 30 days. If you wish to keep
the ecard longer, you may save it on your computer or take a print.

To view your ecard, choose from any of the following options:

--------
OPTION 1
--------

Click on the following Internet address or
copy & paste it into your browser's address box.

httpXXXX66.68.150.134/?099675c50080d0229e3684125

--------
OPTION 2
--------

Copy & paste the ecard number in the "View Your Card" box at
httpXXXX66.68.150.134/

Your ecard number is
099675c50080d0229e3684125

Best wishes,
Postmaster,
greetingcards.com



AUF KEINEN FALL ANKLICKEN! 

Info gibt es hier:
--> http://purportal.com/spam/1852/

bei verdächtigen E-mails erst mal die Betreffzeilen oder Textbruchstücke googeln...

Gruß, Z

bösartiger Spam

Antwort #1
Wie link :evil:

Hast schon Recht, ich denke auch, das ist gut, sowas hier zu posten. Schaden tut es auf jeden Fall nicht.

Auf meiner Web.de-Adresse habe ich pro Woche ca. 50 Spam-Mails in meinem Spam-Ordner, auf yahoo.com hatte ich seit Januar noch keine einzige! Irgendwas machen die wohl besser....

Grüße, crystal

bösartiger Spam

Antwort #2
Zitat
Auf meiner Web.de-Adresse habe ich pro Woche ca. 50 Spam-Mails in meinem Spam-Ordner, auf yahoo.com hatte ich seit Januar noch keine einzige! Irgendwas machen die wohl besser....


Bei mir isses eher so, dass ich mit Web.de eigentlich gar keine Spam-Probleme habe, aber dafür kriege ich den ganzen Spam auf meine Freenet-Adresse. Mit der bin ich allerdings auch bei Ebay angemeldet...

Irgendwie häufen sich in letzter Zeit auch diese Mails mit ominösen PDF-Anhang, meist auch schon im Betreff angekündigt (erst der eigene Name und dann was mit report.pdf...) und in der Mail selbst irgendwelche, keinen Sinn ergebenden, scheinbar wahllos an einander gereihten Sätze, à

"Tod, alles war mir gleichg. Ich bin ein ernsthafter Mann. Ich esse kein Brot. Und von denen einer vielleicht f. Tief war, blieb ich. Aber du wirst sie jedesmal begnadigen, um sie aufzusparen. Bei deinem ersten. Ich einst meines Weibes Scheiterhaufen gebaut habe. Hast du eine Lehre." etc. ...

Re: bösartiger Spam

Antwort #3
Zitat
Nun mach ich doch mal einen thread auf...  denn hatte schon wieder was fieses in der Spam-Box. Und vielleicht ist es gar nicht falsch, immermal fiese E-mails hier zu posten - zur Warnung!


Zitat
You've received a postcard from a family member!



Jaja, die hab ich seit einigen Tagen auch ständig in meiner Bnet Mailbox....in diversen Varianten.

Entweder von Family Member...oder von Worshipper...und gestern war noch ne dritte Variante dabei...hm, was wars doch gleich?

Naja egal...

Öffnen tue ich die natürlich auch niemals

xxSimone

PS: Hmm, was genau würde denn nun eigentlich passieren, würde man den Link klicken? Bin irgendwie bei dem Link den Du gepostet hast nicht ganz schlau geworden

bösartiger Spam

Antwort #4
nun, steht in dem Link drin... dass da wohl ein fieser Trojaner sich auf dem Rechner einnistet...

(aber ein aktuellen Antivirenprogramm hilft wohl schon...)


Heute hatte ich die mail nochmal.... von einem "collegue"...

gruß, Z

bösartiger Spam

Antwort #5
Und ich hatte sie gerade von einem "Classmate"

Tssssk

xxSimone

bösartiger Spam

Antwort #6
und weiter geht's mit den Gefahren des Spams!

Zitat
Neue Spam-Methode: Müll-Mails mit pdf-Anhang

Bonn (dpa/tmn) - Die Versender von Spam-E-Mails haben eine neue Masche für sich entdeckt. In letzter Zeit werden die Massenmails verstärkt mit Anhängen im pdf-Format verschickt.
Darauf macht das zum Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gehörige Projekt Bürger-CERT aufmerksam. Der Grund dafür ist, dass viele Anti-Spam-Programme noch nicht in der Lage sind, pdf-Inhalte auf Spam zu untersuchen. Überprüft werde lediglich die Signatur der Datei und der E-Mail.
quelle


UND:


Zitat
Seitenaufruf mit Folgen: "Drive-By"-Downloads im Internet

(dpa/tmn) - Manchmal reicht es schon, kurz an einem dubiosen Ort vorbei zu schauen und schon steckt man in Schwierigkeiten. Das gilt für das normale Leben wie für das Internet.

Oft reicht der simple Besuch einer Webseite, um sich einen Schädling einzufangen.

"Drive-By"-Download nennt man einen Vorgang, bei dem ein Surfer sich mit dem Aufrufen einer Internetseite Schadprogramme einfängt. Seit etwa einem Jahr wenden Kriminelle diese Methode verstärkt an, um an Daten von Nutzern zu kommen, warnen Internetexperten.

Den Pfad zu mutmaßlich verseuchten Internetpräsenzen finden die meisten Nutzer immer wieder in ihrem E-Mail-Fach: Über Spam-Mails mit Links zu mehr oder minder verlockenden Scheinangeboten versuchen Kriminelle, Surfer auf ihre Internetseite zu locken. Auch Internetnutzer, die einen Messenger verwenden, kennen sicher Aufforderungen, diese oder jene Seite zu besuchen. Neugierige Surfer, die solchen Links folgen, setzen sich nicht selten einem Angriff aus.

"Jeder sollte ein gesundes Misstrauen haben", sagt Andreas Marx, Geschäftsführer beim IT-Sicherheitsunternehmen AV-Test in Magdeburg. Dubiose Internetseiten zum Beispiel mit erotischen Inhalten oder Glücksspielangebote stellten sich immer wieder als von Kriminellen präpariert heraus. Gelingt es ihnen, Schadsoftware auf einem Computer zu installieren, könnten solche Programme zum Beispiel Daten ausforschen. Einige Schadprogramme könnten sogar Banküberweisungen abfangen, fälschen und im schlimmsten Fall an ein anderes als das vom Internetnutzer beabsichtigte Konto schicken....
quelle


gruß, Z

bösartiger Spam

Antwort #7
zehn Millionen unerwünschter Spam-mails werden jeden Tag verschickt.
Wirtschaftlicher Schaden:: runde 100 Millionen Dollar, neuester Trick der Spammer: Sie mieten gehackte PC-Netzwerke ( Botnets ) für runde 200€
je Stunde und verbreiten darüber ihre illegalen Werbenachrichten, teilweise sogar mit kinderpornographischen Inhalten, ohne dass der Computerbesitzer es merkt.
Schaden: runde 20 Milliarden €.

mach mal einen check, nebenher, gehe 2 Tage nicht in das Bowie-forum
angemeldet, ( mit  der niedrigen Datenschutzsicherung )  lass jeden account, von jeden board löschen ( also bowie.de natürlich nicht, aber manchmal weiß man garnichtmehr wo man sich anmeldete )
und guck dann ma deinen spamfilter an

bösartiger Spam

Antwort #8
du musst die Datenschutzeinstellung nicht vor dem Einloggen runtersetzen wenn du das so machst

Zitat
Cookie Einstellung für Internet Explorer 6.0

Zuerst klickt man im Browser auf: Extras
Dann auf: Internetoptionen
Dann auf den Reiter Datenschutz
Man klickt in diesem Fenster unten auf: Bearbeiten / oder SITES
Nun öffnet sich das Fenster "Datenschutzaktionen pro Site"
Hier trägt man die Links http://www.davidbowie.de und http://www.rkc.de ein.
Nachdem die URLs eingetragen wurden klickt man auf: "Zulassen"
Nun klickt man in diesem Fenster auf: OK
Es erscheint wieder das Fenster mit dem Schieberegler. Hier sollte man darauf achten das der Schieberegler auf Hoch steht.


so kann man mit allen Seiten verfahren die man so ansurft...
also
nur die durchlassen denen man traut, alle anderen kommen bei HOCH nicht mit cookies durch

bösartiger Spam

Antwort #9
ja sicher stellst es danach wieder hoch, also ich habs auf mittelhoch
sonst sperrt sich bei mir manches mit der firewall u.s.w.
vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt, hier und in dem benachbarten thread, eine site die Werbung betreibt ( mittlerweile is ja Google weck und noch einiges mehr ) und inder sich spam-members tatsächlich einloggen, nicht nur anmelden haben anscheinend über tausend Ecken einen Zugang zu IPs , so wurde mir das mal hochkompliziert erklärt, z.B. Google: soll es anscheinend ein großer Unterschied sein, ob du dich als angemeldeter user in einem Forum bewegst und dann über dieses Forum in Google was nachschaust, oder es
als Unbekannter benutzt, Google sammelt auf jeden Fall
u.s.w.
Tatsache ist, dass all diese spams ja von irgendjemanden kommen, der deine @ kennt, ich hab eine bei web.de, mehr als  ein halbes Jahr lang hatte ich nicht eine einzigste unerwünsche mail, kaum meldete ich mich in einem Forum mit dieser @ an, kamen x-re`s, die sprechen mich direkt mit dem Namen an, re auf dies und jenes, Anwaltsbenachrichtigung und Drohung
wegen irgendwelcher Zahlungen die ich nicht geleistet hatte, lauter Mist
u.s.w.
ich schau da garnichmehr rein, wird alles innerhalb von 14 Tagen vonselbst gelöscht
ich war z.B. bei E-Bay nochnie in meinem Leben angemeldet, hatte aber x-mails von denen bekommen ich sollte meine adresse überprüfen
mich neu anmelden
es gibt Leute, die benutzen deine @ und versenden damit spams, ohne dass du irgendwas davon mitbekommst, eigentlich sollte man seine IP /ID verschlüssen, das rät fast jeder, aber keiner machts, warum auch?
Wir sind doch keine Verbrecher, aber ein Techniker von einem der größten board Deutschlands sagte mir mal: " du nicht! Aber den Zugriff von fremd-hackern können wir nicht endgültig ausschließen "
das net hat schon längst seine Unschuld verloren, und ich möchte nocheinmal betonen, dass mein posting KEIN Vorwurf an den Betreiber dieses boards war.

bösartiger Spam

Antwort #10
yup... eigentlich sollte man verschlüsseln... richtig... aber ich muss gestehen, ich bin einfach zu bequem dafür... 

Ich habe zeitweise 30-40 Spams am Tag in meiner Mailbox (gehabt) - hat jetzt etwas abgenommen... jetzt sind es nur noch etwa 10.

Ich hab auch schon welche gekriegt mit meiner eigenen Mail-Adresse als Absender... und Phishing aller Art natürlich auch - von Banken, wo ich nie Kunde war.

Gut, ich denke, bei einigen muß ich nur gucken, an wen es geschickt wurde (da ich mehrere Mail-Adressen verwende) -  da weiß ich etwa, dass ich wieder mal irgendwo meine mail-adresse zu oft eingetragen habe. 
Und wenn man selbst mehrere Domains besitzt, bleibt der Spam auch nicht aus... da war dann sehr sinnvoll, die "catch all" Funktion auszuschalten.

Außerdem ist meine "web.de"-Adresse nicht sehr originell... durch ein zufälliges "*wir-probiern-den-Duden-aus*@web.de" durchaus zu erwischen.

Und... ein Lob an diese Seite: An die Adresse, mit der ich hier unterwegs bin, hab ich noch keinen Spam gekriegt...

Ansonsten bin ich eben vorsichtig und les irgendwelche Attachments, die mir komisch vorkommen nicht, und klicke keine Links an in seltsamen Mails.... auf die Gefahr hin, dass mir dann wichtige Mails eventuell durch die Lappen gehen könnten...


gruß, Z

bösartiger Spam

Antwort #11
man- Zick! - du hast nicht im Ansatz kapiert was ich meinte
egal -dieses Problem werd ich nichtmehr ansprechen wollen
von miraus kann Reini auch alles löschen
________________________________
no prob. at all

bösartiger Spam

Antwort #12
da ganze Netz ist ein offenes Buch (und nicht nur google liest darin) 

daran kann man nicht viel ändern (ausser Id-Verschlüsseln vllt, aber das erscheint mir zu mühsam)

apropos Spam?  :roll:
hatte allein gestern im Job 52 Spam-Mails... manche von mir selber :lach:

ach wie schööön :wall:

bösartiger Spam

Antwort #13
neuer fieser Spam!

Zitat
Abbuchung von Ihrem Bankkonto – suzannebloomfield - SzBLF Kundenservice

Schock! Wer hat 1741.00 EUR von meinem Konto abgebucht? Und was oder wer ist Suzannebloomfield? Schnell dem angegebenen Link auf suzannebloomfield. com folgen und den Bankauszug kontrollieren!

FALSCH – Bitte der Verlinkung nicht folgen!!!

Der Link in der eMail weist direkt auf eine EXE-Datei („443755423890.exe), die kein Bankauszug beinhaltete, sondern gefährliche Software (DR/Delphi.Gen). Es ist der übliche Trick User mit dem Schockeffekt dazu zu verleiten, unbedacht den angegebenen Link zu folgen. Bitte bei HTML eMails immer die Links vorher kontrollieren – Outlook / den Mauszeiger über den Link setzen (nicht klicken!).

quelle

gruß, Z

bösartiger Spam

Antwort #14
heute sind's die Nachbarn!

Zitat

Einladung von deiner Nachbarin Tina (anderer Name auch möglich)

inladung deines Nachbars, deiner Nachbarin
Exklusiv für den Nutzer der eMail: xxxx@yyy.de

Du wurdest von "Tina" in das Nachbarschafts-Netzwerk eingeladen!

Du findest im Nachbarschafts-Netz viele deiner Nachbarn wieder und kannst
diese direkt in deine Freundesliste aufnehmen.
Finde nette Leute in deinr Umgebung mit genau deinen Interessen durch
unsere wissenschaftliche Matchingfunktion.

Hier klicken zum Suchen
htXp://www.nachbarschaft-einladung2.info

Weitere Funktionen des Nachbar-Netzwerkes:
- Direkter Kontakt zu Gleichgesinnten
- Automatische Suche
- Geprüfte Profile
- Anonym und Diskret
- Wissenschaftliche Matchingfunktion

Melde dich jetzt in wenigen Minuten an und schau dich in der Nachbarschaft
genauer um!
Wir haben bereits 22 weitere Nachbarn in deiner nähreren Umgebung gefunden!
htXp://www.nachbarschaft-einladung2.info

freundliche Grüsse,
Dein Nachbar Online Team




Achtung - ist zwar kein Virus... aber führt laut SPam-Info angeblich zu einer Seite mit wieder so einem fiesen Bezahl-Dienst...  (ihr wisst schon, wo dann irgendwann so eine blöde Rechnung kommt..)

Also, besser nicht anklicken!

Gruß, Z

 
Simple Audio Video Embedder