Zum Hauptinhalt springen
Thema: Irgendwas ist immer (606-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Irgendwas ist immer

Ich muss mal wieder Theater-Werbung machen  :wink: :

Irgendwas ist immer lautet der Titel der neuen Reihe des Projekttheaters Zelle in Kassel. Jede Freitagnacht (ab 23.00h) wird es künftig ein Projekt, einen Monolog oder eine Party geben – exklusiv, einmal und nur für ca. 30 Gäste. Gestern war Premiere mit machine washed future von und mit Nico Delphy und Sandra Bayrhammer. Etwa 100 Menschen drängten sich in den kleinen Theaterraum, dazu Presse und Fernsehen.

Zitat: „Eigentlich ist es die alte Geschichte vom fanatischen Forscher, der nur das Beste will und irgendwann einen Super-Gau auslöst und die nichtsahnende Menschheit in Gefahr bringt.
Der Forscher kann in seinem Labor explodieren, aber sein Geschöpf, seine Maschine ist schon geboren. Mit Text-Material aus Kafkas Erzählung „In der Strafkolonie“, aus einer Geschichte von Jorge Luis Borges und aus Filmen wie „Blade Runner“ oder „Matrix“ umkreisen S. Bayrhammer und N. Delphy Fragen nach Sinn und Unsinn technischen Fortschritts.“

Wer also Interesse an modernem Avantgarde-Theater (irre Ideen, super Schauspieler, tolle Texte, interessantes Publikum, klasse Musik) und einen nicht all zu langen Weg nach Kassel hat, sollte sich das Ganze nicht entgehen lassen – ich war jedenfalls mal wieder begeistert...

Liebe Grüße, Felis

PS.: Infos zum Spielplan usw.:
www.staatstheater-kassel.de

 
Simple Audio Video Embedder