Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Berlinale 2020  (263-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Berlinale 2020



Ich starte schon mal den nächstjährigen BerlinaleThread.
Die Berlinale ist nächstes Jahr sehr spät.
Und das Datum ist sehr schön:
20.02.2020 bis 1. März.

| Berlinale |



Einen Programmpunkt gibt es schon:

Zitat
Berlinale Classics 2020:
Das Wachsfigurenkabinett von Paul Leni – Weltpremiere der digital restaurierten Fassung
| Berlinale | Presse | Pressemitteilungen


Den Rest des Programmes gibt es ab 11. Februar auf diesen Seiten.
| Berlinale | Programm | Programm



Gruß, Z


Antw.: Berlinale 2020

Antwort #2
lol!

Gerade gelang es mir, ein Ticket für den epischen Film über Hillary Clinton ( >:D ) zu erwerben, dann brach die Berlinale-Webseite zusammen... 
 
Zitat
Error 504

Entschuldigung, es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in Kürze erneut.

Sorry, an error has occurred. Please try again soon.

Und das hier gibt es heute!

Zitat
Berlinale Classics 2020:
Das Wachsfigurenkabinett von Paul Leni – Weltpremiere der digital restaurierten Fassung


Nachher fahr ich dann auch mal Teppichglotzen.
Aber das macht nicht mehr soviel Spaß, weil seit ~2 Jahren alles abgesperrt und mit Kontrollen versehen ist... 



Gruß, Z



Antw.: Berlinale 2020

Antwort #3
hahaha, der klassiker! passiert auch irgendwie jedes jahr,oder?

Antw.: Berlinale 2020

Antwort #4
Stimmt.

Aber seit letztem Jahre haben sie ja ihre neue, superschnelle Mobil-Moderndesign-Website im Einsatz, die ich persönlich zwar hässlicher und unübersichtlicher  finde als die alte, aber die tatsächlich (zunächst)  stabiler erschien und auch schneller reagierte - sich besser aktualisieren ließ - und vor allem beim Ticketkauf selbst nicht mehr diese blöden Kick-Outs produzierte, die es bei der alten Webseite gab (man frohlockt, weil man das Ticket im Korb hat, aber dann hängt die Seite beim Kaufvorgang selbst fest und am Ende ging man leer aus...)  -

- heute hatte ich wohl Glück. Denn direkt nachdem ich zu Eventim umgeleitet war, hing die Berlinaleseite völlig fest... 
(aber jetzt geht sie wieder!)

Gruß, Z 

Antw.: Berlinale 2020

Antwort #5
Ich sitze im Kino im F-Palast.
Gleich geht es los.

Gruß, Z

Antw.: Berlinale 2020

Antwort #6
Gerade  ist  Hillary Clinton an mir vorbeigelatscht.

Gruß, Z


Antw.: Berlinale 2020

Antwort #8
hihi...

here we go...

Wir befinden uns vor vor dem "Haus der Berliner Festspiele", Schaperstrasse.
(Das Bo mag übrigens das diesjährige Platkatdesign.)



Gegendemo


Und Fans..


Bis dahin wusste ich gar nicht, dass HRC persönlich auflaufen wird.
Aber die Plakate mussten ja einen Adressaten haben... 

Ich trieb mich eine Weile dort herum.  Aber HRC ließ auf sich warten.



Der Herr mit der Mütze tat lautstark einige Wahrheiten kund...

 
Und diese Dame, die aus der Limousine stieg, war jemand anders...



Sowas gab es auch zu sehen...  zufällig auf der anderen Straßenseite...



Schließlich gehe ich hinein, will ja noch einen Platz im Kino... und wer weiß, wann die Dame eintrifft,
 - und  ob man dann noch hineingelassen wird.


Hier erscheint schon einmal die Regisseurin des Films, Nanette  Burstein.


Dann wird es unruhig.... und dicke Securisten versperren die Sicht.
Aber wir halten drauf, den Rat des kleinen Bo befolgend, "auch wenn man gar nichts sieht, einfach knipsen..."


Da!


Ha!





Hu!


Hmpf.


"Sie ist kleiner als ich dachte", sagt das Bo.


Dann schauen wir den Film   "Hillary"
| Berlinale | Programm | Programm - Hillary

Das ist ein ganzes Stück Arbeit.
245 Minuten lang ("4 Stunden" sagt das Bo, das sich sein Klappbett mitgebracht hat).
Insgesamt 4 Teile, in der Mitte mit Pause von 15 Minuten.

Aber 15 Minuten sind zu kurz um etwas zu Essen zu kaufen oder auf Klo zu gehen, weil da überall Schlangen sind.
Also lassen wir es. und mampfen stattdessen nur ein mitgebrachtes Minisnickers.


Hier die Moderatorin mit der Regisseurin und zwei Herren, deren Namen ich vergessen habe, vor dem Film.



Nach dem Film gibt es ein Filmgespräch.
Hier ein paar Fotos.


























Draußen schifft es, als wir das Radel losschrauben.
Zum Glück haben wir es nicht weit.


"Was denktst Du?" fragt das Bo, als die Schwefelwolken sich verzogen hatten.
"Mhhm...  irgendwie zuviel Frauen ..  als ob es keine Männer gäbe... "
"außer solchen wie Bill", wirft das Bo ein.
"Oder Trump", sage ich ohne zu denken.
"Der eine Mann hat etwas kluges gesagt", sagt das Bo,
"Mhm?"
"Dass HRC sich viel zu viel damit beschäftigt, eine Frau zu sein, bzw. daraus ein Problem macht."
"Stimmt, das nervt auf die Dauer."
"Und dass sie sich versucht in die Tradition der Bürgerrechtsbewegung in den USA zu stellen, das nehm ich ihr nicht so richtig ab", sagt das Bo.
"Ich auch nicht." sind wir uns einig.
"Überhaupt, hat sie viel zu viel geredet," sagt das Bo
"Stimmt, und dabei ihre fake-Agenda hergebetet..." sage ich.
"Und Merkel gelobt. Das geht auch gar nicht." sind wir uns wieder einig.
Manchmal ist es wiklich nett mit dem Bo.

Wir bedauern beide, dass wir nicht den Mut hatten,  nachdem sich HRC im Film als die unter den Lewinsky-Eskapaden ihres Ehemannes leidende, aber Liebe und Staatsraison den Vorzug gebende Ehefrau inszenierte, aufzustehen und nach den Reisen auf  Epsteins Lolita-Express zu fragen. Aber das hätte die Veranstaltung sicher verdorben -  oder die stiernackigen Herren hätten uns herausbefördert.
"Aber interessant wäre es gewesen", sagt das Bo.


Gruß, Z




Antw.: Berlinale 2020

Antwort #9
Heute haben wir 2 Filme geschaut... 


White Riot
Doku mit guter Musik über Nazis und Punks und "Rock against Racism" (RAR)  in den den 70er u. 80er Jahren in UK....
Ganz kurz war auch ein Bowiebild zu sehen.
| Berlinale | Programm | Programm - White Riot
Der Film lief in der Jugendfilmabteilung, ist aber eigenltich auch eher sogar was für Erwachsene, die die damaligen Zeiten miterlebt haben.
(die Jugend- und Kinderfilme laufen dieses Jahr übrigens nicht im "Haus der Kulturen der Welt", da dieses renoviert wird.
Stattdessen findet vieles in der Urania statt)


Des Nachmittags ging ich dann in die "Akademie der Künste" im Hanseatenweg, unweit des Institutes Z:

Johan Carlsson im Gespräch mit Niki Lindroth von Bahr
Zunächst gab es ein ca.  1-stündiges "Filmgespräch" mit  Q+A ...
| Berlinale | Programm | Programm - Johan Carlsson im Gespräch mit Niki...



...danach wurden vier Animationsfilme gezeigt.
| Berlinale | Programm | Programm - Tord och Tord | Tord and Tord
| Berlinale | Programm | Programm - Simhall | Bath House
| Berlinale | Programm | Programm - Min börda | The Burden
| Berlinale | Programm | Programm - Något att minnas | Something to Remember

Niki Lindroth von Bahr hat auch, so stand es im Berlinale Programm, mit David Bowie zusammengearbeitet.
Um herauszufinden, wobei, musste ich das Internet bemühen.
Costume – David Bowie – Niki Lindroth von Bahr
Offenbar hat sie beim Blackstarvideo bei den Kostümen mirgewirkt!
Leider wurde darüber weder im Filmgespräch noch im Q+A gesprochen.





Nun noch ein paar Nachträge der vergangenen Tage!

Am Samstag waren wir im Wettbewerbsfilm "Volevo nascondermi (Hidden Away)"  -  das Portrait des etwas "sonderlichen" Malers Antonio Ligabue im F-Palast.
Intensiv und gut gespielt, aber die Kunst blieb etwas im Nebel (anders als z.b. bei dem van Gogh-Film mit Kirk Douglas)
| Berlinale | Programm | Programm - Volevo nascondermi | Hidden Away
Antonio Ligabue – Wikipedia


Und am Freitag waren wir  in dem aufwendig restaurierten Stummfilm "Das Wachsfigurenkabinett" von Paul Leni  mit Livemusik.
Zum Film sag ich jetzt nicht soviel: Eine hübsch fantastische Geschichte im expressionistischen Stil in drei Episoden.
| Berlinale | Programm | Programm - Das Wachsfigurenkabinett | Waxworks

Interessant war aber auch eine Veranstaltung, die ich vor dem Film besuchte, in der es um die Restauration dieses (und auch anderer) Filme geht:
Das Wachsfigurenkabinett in alter Pracht -   Ein Wettlauf mit der Zeit, denn das alte Filmmaterial (oft Nitrofilm!) ist keinesfalls für die Ewigkeit gemacht. Nicht nur, dass es chemisch den Sprengstoffen verwandt ist und sich auch so verhält, sondern es zerfällt auch ganz von selbst. Filmrollen werden weich, schumpfen, verziehen sich, kleben und fangen sogar an zu stinken...
Am Ende bleibt ein weißes Pulver übrig.
Die Restaurierung ist aufwendig und teuer.  Und natürlich fehlen Zeit und Geld... und in den Archiven liegen viele ungehobene Schätze... und allein das Material dieses Filmes sei zwischen 1979 und heute deutlich schlechter geworden, obwohl gut gelagert.

Weiterhin interessant ist, dass nicht nur eine gesäuberte und restaurierte Digitalkopie  zur Vorführung erstellt wurde, sondern es wird auch eine "unkorrigierte" 1 zu 1 Kopie des aktuellen Zustandes des Materials erstellt und archiviert - denn man ist sich bewusst, dass die aktuelle Restaurierung nicht frei von aktuellem Zeitkolorit ist - und spätere Restauratoren vielleicht den Schwerpunkt woanders setzen...

| Berlinale | Programm | Programm - Das Wachsfigurenkabinett in alter Pracht...

Zur Restaurierung wurden zwei Kopien aus dem Ausland herangezogen: Eine englische und eine französische. Dann fand man noch schwedische Zwischentitel und unvollständige Zenkarten u.ä. Das Resultat beruht weitgehend auf der englischen Kopie, die qualitätiv besser ist als die französische, aber weniger vollständig, weshalb  Teile der französischen übernommen wurden. Ferner wurden die englischen Titel übernommen, und die deutsche Originalversion als verschollen erklärt.






Hier ist etwas zum Thema Nitrofilm , der chemisch der Schießbaumwolle nicht unähnlich ist und unter das Sprengstoffgesetz fällt...


Nicht löschbar Nitrofilm Feuerwehr Laxenburg ca 1965 (ohne Ton)

Bundesarchiv Internet - Nitrozellulosefilm
Medienarchiv Bielefeld - Nitrofilm
https://www.infodata-edepot.de/volltext/diplome/08345.pdf
Bundesarchiv vernichtet aus Sicherheitsgründen alte Nitrofilme - Aktuelle...
Medienarchiv Bielefeld - Nitrofilm


Gruß, Z


PS...

Sagte ich schon, dass das Bo die Plakate mag?


Und das hier gibt es in dem Buchladen im Sony Center



PPS ...
Generell fällt mir auf, dass es saukalt ist in den Kinos bei dieser Berlinale.
Heute habe ich mir sogar meine Wollmütze aufgesetzt während der Veranstaltung.



Antw.: Berlinale 2020

Antwort #10
das wachsfigurenkabinett ist klasse, wobei es nicht an caligari heranreicht..
danke zicky, dass du uns so toll auf dem laufenden hältst☺
white riot klingt auch toll.
bin leider arbeitstechnisch so eingebunden, dass die berlinale dieses jahr an mir vorbeiläuft.
umso schöner, dass du uns mit news versorgst!

Antw.: Berlinale 2020

Antwort #11
Hier gibt es bereits einige Preisträger zu sehen:

| Berlinale | Presse | Pressemitteilungen
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Presse | Pressemitteilungen

Die Bären gibt es dann heute abend.

Eine Frage beschäftigt so manche:
Wird der Skandalfilm "DAU. Natasha" einen Preis bekommen?
| Berlinale | Programm | Programm - DAU. Natasha
Ein zweiter "DAU"-Film lief auch, aber nicht im Wettbewerb.
| Berlinale | Programm | Programm - DAU. Degeneratsia | DAU. Degeneration

2 Artikel dazu, aus Taz und Faz:
Berlinale drei Jahre nach #metoo: Im falschen Film - taz.de
Seite 2 - Berlinale-Wettbewerb: Dieses Verlangen nach dem Bösen


....



Und was haben wir uns die letzten Tage noch angeschaut?

Mittwoch begann mit dem Jugendfilm "Pompei", den ich spontan noch einschob.
Schöne Bilder, kryptische Geschichte um Jugend und Verrat und die Liebe... 
Das bemerkenswerte an diesem Film: Er kam fast ohne gesprochene Worte aus.
| Berlinale | Programm | Programm - Pompei


Später am Tage befasste ich mich ein wenig mit der Retrospektive zum Regisseur King Vidor.
King Vidor – Wikipedia



Viel Retrospektive habe ich diesmal nicht gemacht, weil viele der gezeigten Filme durchaus bekannt sind.
Angeschaut hab ich mir "Billy the Kid" aus dem Jahr 1930.
Ein deutliches Frühwerk...  mit Humor garniert. Und einem überraschenden Ende.
| Berlinale | Programm | Programm - Billy the Kid
Geächtet, gefürchtet, geliebt – Billy the Kid – Wikipedia


Zuvor gab es eine Veranstaltung mit King Vidor-Kennerin Catherine Berge.
Sie gab eine Einführung für zwei Kurzfilme, die gezeigt wurden, und berichtete, wie sie den Meister auf seiner Ranch besuchte. 
King Vidor: Metaphor und Truth and Illusion
| Berlinale | Programm | Programm - King Vidor: Metaphor und Truth and Illusion




Die beiden Filme, die gezeigt wurden:
An Introduction to Metaphysics (1964) -Essay über Geist und Materie und Wahrheit...
King Vidor Meets with Andrew Wyeth (1980) - Andrew Wyeth ist ein Maler .. leider hab ich davon nur den Anfang gesehen, weil ich dann zum nächsten Film gehen musste.

 



Und dann hatte ich noch großes Glück, ein Ticket für diesen Film über Christoph Schlingensief zu ergattern.
Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien
Sehr gutes Portrait des Künstlers, das zwar chronologisch vorging, aber immerwieder Rückblenden einschob.
Interessant auch die Ausschnitte aus Schlingensiefs Frühwerk aus seiner Kindheit.
| Berlinale | Programm | Programm - Schlingensief – In das Schweigen...
Regisseurin Bettina Böhler war auch anwesend für ein Q+A






Gestern ging's dann nochmal in den Berlinale Palast, wo es den Wettbewerbsfilm "Irradiés" gab.
| Berlinale | Programm | Programm - Irradiés | Irradiated
Dies war eher eine Videoinstallation, die ich  mir gut auf der Documenta oder anderen Kunstausstellungen vorstellen könnte, weniger ein Kinofilm. Auf 3-geteilter Screen gab es  Bilder aus den Kriegen der letzten 100 Jahre  + dazu wurde ein französischer Essay zum Thema Krieg, "das Böse" und die Menschheit verlesen...
Insgesamt ein Appell an die Menschheit, dieses "Böse" zu überwinden... (wenn ich es richtig verstanden habe)...  
 ( -> vielleicht ein Gegensatz zu "DAU"?)





So, leider kann ich mein Handy nicht finden, auf dem die ganzen Fotos von gestern sind!
(KACKA... ich hoffe, es ist mir nicht gestern bei der Heimfahrt aus der Tasche gefallen....!)





Heute ist Ruhetag...  morgen geh ich dann noch ein paar Filme schauen.



Gruß, Z



Antw.: Berlinale 2020

Antwort #12
sooo... die Bären sind vergeben...

| Berlinale | Festival | Preise und Jurys


Den Goldbärenfilm hab ich leider nicht gesehen... hatte ich zwar auf der Liste, aber kam nicht dazu.
"There is no Evil" von Mohammad Rasoulof
| Berlinale | Programm | Programm - Sheytan vojud nadarad | There Is No Evil...


Erfreulicherweise haben die beiden Wettbewerbsfilme, die ich gesehen habe, auch je einen Preis gekriegt.

Silberbär "Bester Darsteller"...   Elio Germano in  "Hidden Away"
| Berlinale | Programm | Programm - Volevo nascondermi | Hidden Away

Berlinale Dokumentarfilmpreis  - "Irradiés"
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Programm | Programm - Irradiés | Irradiated



"DAU. Natasha" bekam den Silberbären für "Herausragende künstlerische Leistung" an Kameramann Jürgen Jürges. 
Vermutlich hat man so versucht, sich elegant aus der Affäre zu ziehen...
| Berlinale | Programm | Programm - DAU. Natasha



Alle Preise:
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Presse | Pressemitteilungen
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Festival | Preise und Jurys
| Berlinale | Presse | Pressemitteilungen



Gruß, Z

Antw.: Berlinale 2020

Antwort #13
Auf der Berlinale wurde auch eine Dokumentation über Sahra Wagenknecht vorgestellt:





Ein Portrait im MDR.

 
Simple Audio Video Embedder