Zum Hauptinhalt springen
Thema: 1984 | SdT 28.09.2020 (515-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

1984 | SdT 28.09.2020

1984

1984 - oder doch eher unsere “Schöne Neue Welt“

1974 war für David Bowie bestimmt kein einfaches Jahr. Ziggy Stardust hatte er erst ein Jahr zuvor sterben lassen, der Glamrock neigte sich dem Ende zu, seine Unzufriedenheit mit seinem Manager Tony de Fries wurde immer offensichtlicher und Bowies Problemkonsum wurde allmählich zu seinem zentralsten Problem. Hinzu kam weiters, dass Bowie ursprünglich – in Anlehnung an George Orwells „1984“ - ein Musical schreiben wollte, ihm die Rechte dazu aber von Orwells Witwe verweigert wurden. Aus dem „Musical 1984“ wurde somit das Album „Diamond Dogs“, das eine irritierende aber großartige Melange aus Orwell´schen Dystopien (Big Brother, 1984, We are the Dead) , 1970er Teenager-Phantasien (Rebel Rebel, When you Rockn´Roll with me)  und eigenen düsteren Zukunftsvisionen wurde (Future Legend, Diamond Dogs, Sweet Thing/Candidate)

Die Platte „Diamond Dogs“  und natürlich den Song 1984 fand ich immer großartig. Ich denke allerdings, dass „Diamond Dogs“ tatsächlich die dunkelste Platte war, die Bowie jemals aufnahm - selbst wenn Bowie selbst und auch die meisten Bowiefans retrospektiv immer „Station to Station“ als Bowies „dunkelstes“ Werk empfanden.

Aber zu 1984: Stark angelehnt an den 71´Titelsong aus dem Film „Shaft“ schafft es dieser dystopische Song Pananoia mit Discoelementen zu versehen und gleichzeitig eine musikalischen Schnappschuß  des Georg Orwell-Klassikers „1984“ unter einen Hut zu bringen. Für mich hat 1984 eine besondere Bedeutung, da ich aufgrund dieser Platte begonnen habe mich für Zukunftsvisionen bzw. Dystopien zu interessieren und sie von Zeit zu Zeit mit der Jetztzeit zu vergleichen. Und diese beiden Zukunftsvisionen sind wie folgt:

1984 (George Orwell):I
In dieser negativen Utopie (= Dystopie) regiert der sogenannte „Große Bruder“ totalitär über eine Gesellschaft, deren Privatsphäre quasi ausgelöscht wurde. In einem „Ministerium der Wahrheit“ wird Geschichte – abhängig von der jeweils aktuellen gesellschaftlichen Zielsetzung – permanent umgeschrieben, um etwaige Widersprüche gar nicht diskutieren zu müssen. Die englische Sprache wird bewusst „simplifiziert“ – sie heißt nun „Neusprech“ und dient dazu bereits sprachlich „gefährliche“ Ausdrücke im Keim zu ersticken. Gesellschaftlicher Ungehorsam wird streng bestraft, wobei alles immer nur dem „Wohle der Gesellschaft“ dient. Widersetzt sich ein Mensch dennoch der herrschenden Ideologie, wird er mittels Folter und Elektroschocks auf den „rechten Weg“ gebracht.

„Schöne Neue Welt“ (Aldous Huxley):
Die Antithese zu „1984“ ist ein Klassiker des Amerikaners Aldous Huxeley, der in dem bereits 1929(!) erschienenen Roman die These aufstellte, dass die weitaus effektivste Art und Weise Menschen zu kontrollieren mittels Massenmedien und (verdummender) Unterhaltung ist. Menschen, die unterdrückt werden, laufen Gefahr aufzubegehren und eine Revolution zu starten. Bekommen Menschen aber wohldosiert ihre Dose Spaß (Drogen, Sex, Spaß,...) präsentiert, halten sie still und akzeptieren gesellschaftliche Rahmenbedingungen am besten. In Huxleys „Schöner Neuer Welt“ bedarf es somit keines „großen Bruders“. Menschen lieben ihre Knechtschaft, weil sie so angenehm ist und soviel „Spaß macht“.

Persönlich habe ich den Eindruck, dass im Zeitraum der frühen 90ern bis etwa 2015 eher das Modell Huxleys unser politisches und gesellschaftliches Geschehen beherrschte. Seit den 90ern werden Fernsehkonsumenten und später eben auch Internetkonsumenten rund um die Uhr mit Massenverblödung a la „Germany´s Next Topmodel“ , „Das Junglecamp“ und – welche Ironie(!) „Big Brother“ sowie Talkshows a la „Hilfe meine Kollegen finden mich zu sexy etc“ beschallt. Eine großartige Platte zu dieser Ideologie ist übrigens auch Roger Waters „Amused to Death“ aus dem Jahre 1993, in dem er sich einerseits mit dem ersten  Irakkrieg als auch mit der besagten Massenverdummung auseinandersetzt. Die englische Band Blur kombinierte ebenfalls Ende der 1990er in ihrem Song „The Universal“ Teile dieser Zukunftsvision mit Szenen aus dem Film „A Clockwork Orange“...ebenfalls empfehlenswert.

Seit dem Jahre 2015 glaube ich allerdings, dass die Orwell´sche Zukunftsvison leider wieder mehr an Bedeutung gewinnt. Jedes Jahr wird uns (wohl „auf nett, aber doch..“) eine noch gendergerechtere Sprache „ans Herz gelegt“, sogar Kindermärchen, die über Jahrhunderte erzählt wurden, werden auf „ungeeignete Ausdrücke“ untersucht,...Das Orwell´sche „Neusprech“ ist also durchaus Realität geworden. Weiters wird uns in den Nachrichten zunehmend ein Bild einer externen Bedrohung präsentiert (Flüchtlinge „bedrohen“ uns, Putin „bedroht“ uns, „Coronidioten“ zwingen den Staat zu härteren Maßnahmen.... Es gibt immer jemanden, den man fürchten oder hassen muss (siehe auch „There´s always a moron – someone to hate...(aus: Fall dog bombs the moon (Reality).

Am Beispiel Corona wurde in den letzten Monaten wohl am besten sichtbar, wie aufgeheizt die Diskussion "Freiheit versus Sicherheit" mittlerweile ist. Der Ton wird zunehmend rauer, die politische Mitte bricht immer mehr weg und viele positionieren sich zunehmend entweder als "Uneingeschränkte Befürworter der Corona-Maßnahmen" oder als scharfe Corona-Kritiker, die in den Maßnahmen eine absichtliche Zerstörung der Demokratie vermuten/fürchten.
Die Argumentation ist in in jedem Fall wie folgt: Einschränkung der persönlichen Freiheit sind in Zeiten von Corona  natürlich "nur zu unserem Besten", Protestkundgebungen sind „prinzipiell schon OK“ allerdings in Zeiten wie diesen leider nicht vertretbar..

Ich möchte hierauf nicht näher eingehen. Auf globaler Ebene  befinden sich Demokratien aber sicherlich zunehmend auf dem Rückzug, wobei alte "analoge" Überwachungstechniken im Jahre 2020 gar nicht mehr nötig sind.

Durch den Einsatz von Smartphones hinterlassen wir ohnehin (auch auch freiwillig) einen jederzeit nachverfolgbaren "digitalen Fussabdruck". Die noch um die Jahrtausendwende diskutierte "Befreiung" durch das Internet ist längst einer Ernüchterung gewichen. Julian Assange oder Edward Snowden sind hier wohl die prominentesten Beispiele was passiert, wenn die vielzitierte "Transparenz" doch zu transparent wird...

Und so habe ich den Eindruck, dass 1984 – und somit auch Bowies Song in den letzten Jahren leider wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen hat.

Sorry, das was heute eher ein literarisch-politischer Beitrag. Ich kann aber wirklich allen nur empfehlen diese beiden großartigen Dystopien zu lesen. Als überzeugter Demokrat mag ich keine der beiden Zukunftsvisionen, dennoch finde ich es wichtig sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Und Bowie hat es über diesen Song „geschafft“ mein Bewusstsein für solche „antidemokratischen“ – egal ob rechtsradikal oder linksradikal - Herrschaftssysteme zu schärfen.

„Beware the Savage Jaw...of 1984”….

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #1
Und anbei ein Song aus Roger Waters "Amused to Death"


Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #2
Und Blurs brillianter Song, der eine Anlehnung an "A Clockwork Orange" und Huxley´s "Schöne Neue Welt" ist..

And it really, really, really did happen...


Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #3
erstmal riesenapplaus für gilly und eine tolle woche mit tollen songs!
nur bei lazarus musste ich aussetzen...
vorm einschlafen dachte ich wieder,was david uns da hinterlassen hat....
eine solch unglaublich tolle,komplexe platte, ein musical und ich musste an die ganzen zeitschriften denken,an diese super kritiken und diese superfotos mit der schwarzenjacke,den hemd mit dem blackstar etc..
und diese unglaubliche vorfreude,die man ende dezember 2015 noch hatte,weil man wusste,dass ein neues album erscheinen wird....
✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #4
super geschrieben,joe!
diamond dogs ist eins meiner lieblingsalben und das lieblingsalbum meines gatten!
1984 finde ich fantastisch!
schnell,bedrohlich,unruhig,gesanglich einwandfrei!
bin ja auch grosser fan der floorshow...

dann dieses klappcover!
das hat mich ja als teenie stundenlang nicht losgelassen.
einfach nur bowie,dann diese zeichnung,diese dogs,das innencover...
da hat unser freund wieder tiefen eindruck auf klein anke gemacht...

und die fotos mit diesem monströsen hund!!
und david sieht soooo cool aus!!
wow wow wow!
der song verliert auch 2020 weder an grösse noch an aktualität...

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #5
"Schöne neue Welt" habe dieses Jahr schon gelesen. Vor 88 Jahren erst veröffentlicht und dennoch und immer noch hoch aktuell.

Auf dem Plattenteller dreht sich "1984" in der Live-Version vom 16.07.1974 aus Boston. Erstaunlicherweise verpasst Bowie hier seinen Einsatz :o Das kommt ja nicht so häufig vor.

Die Live-Aufnahme ist für die Zeit in einer sagenhaft guten Qualität und das Bootleg "Cue Line And A Handful Of Ludes" eines der schönsten überhaupt. Sensationell!

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #6
Danke @Joe the Lion tiefsinnige Einführung und guter Auftakt 👏👏! Schöne neue Welt habe ich vor Ewigkeiten gelesen und sollte es mir nochmal vornehmen... 1984 wird ja als Meilenstein eingestuft und die Performance in der Dick Cavett Show ist Kult (...auch wenn ich das visuelle Erlebnis nach wie vor ambivalent empfinde 🙄...)


Mike Garson:
Zitat
This is a wonderful version of "1984" on a great and important show when I was both music director and pianist - filmed in New York in November of 1974 for The Dick Cavett Show. I can't be seen much in this one which was fairly common due to my positioning. I got used to that - as long as I could be heard!

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #7
erstmal riesenapplaus für gilly und eine tolle woche mit tollen songs!
nur bei lazarus musste ich aussetzen...
vorm einschlafen dachte ich wieder,was david uns da hinterlassen hat....
eine solch unglaublich tolle,komplexe platte, ein musical und ich musste an die ganzen zeitschriften denken,an diese super kritiken und diese superfotos mit der schwarzenjacke,den hemd mit dem blackstar etc..
und diese unglaubliche vorfreude,die man ende dezember 2015 noch hatte,weil man wusste,dass ein neues album erscheinen wird....
✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️
Da schließe ich mich an...perfect week, @Gilly !
Lazarus hab ich gestern auch weggeatmet. War im Brücke-Museum und hab dort den Spirit genossen und gedacht, es ist für mich wichtig, die Story von Davids Schicksal gedanklich zu trennen. So wie es Simone mal treffend gesagt hat: Es geht um Newton. Es geht um Newton, es geht um Newton "Look up here, I'm in heaven..." ...ach Mist...ne...heftig. Immer noch.

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #8
 ..come see come see remember me...
der song geht einem doch nie mehr aus dem kopf!
singe es seit heute morgen vor mich hin...
fester bestandteil einer meiner hirnrinden😆😆😆



Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #11
Ein komischer Anblick, eigentlich ist es Ziggy der hier die Musik vom kommenden Diamond Dogs singt. Und dann noch Ronson und Bolder die letzten Überbleibsel der Spiders mit einem großen Teil der Diamond Dogs-Band.

Stimmt, die 1980 Floor Show war quasi der wirklich letzte Auftritt von Ziggy :)

LG Simone

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #12
Ein komischer Anblick, eigentlich ist es Ziggy der hier die Musik vom kommenden Diamond Dogs singt. Und dann noch Ronson und Bolder die letzten Überbleibsel der Spiders mit einem großen Teil der Diamond Dogs-Band.
oh,what a make up🤩🤩🤩wir girls werden alle neidisch😀👏
die flloorshow hatte ich schon ganz früh als mieses cassette bootleg und habe sie immer geliebt!
die hiess dollars in drag und da war sogar werbung zwischen den songs!!
unglaublich,was einem so angeboten wurde!
doch die mc war eines meiner heiligtümer❣️

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #13
Stay at home again...good vibes mit 1984, auch wenn's noch so dunkel daherkommen soll 😉...

Antw.: 1984 | SdT 28.09.2020

Antwort #14

die flloorshow hatte ich schon ganz früh als mieses cassette bootleg und habe sie immer geliebt!
die hiess dollars in drag und da war sogar werbung zwischen den songs!!
unglaublich,was einem so angeboten wurde!
doch die mc war eines meiner heiligtümer❣️

Ach, ich glaube auf dieser Veröffentlichung der Floorshow sind die Songs auch von merkwürdigen Einspielern und Werbung unterbrochen. Trotzdem oder gerade deshalb Kult!

 
Simple Audio Video Embedder