Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Amazing | SdT 18.01.2021 (78-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von A New Career In A New...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Amazing | SdT 18.01.2021

Amazing

„Amazing“, alles fühlte sich im Frühjahr 1989 einfach nur „Amazing“ an. Das erste eigene Auto eröffnete die Möglichkeit, die große weite Welt zu erkunden. Von unserem Freund Bowie wurde ein neues Album unter dem Namen Tin Machine angekündigt. Zu seinen Ehren fand am Wochenende vor dem Release des Tin Machine-Debüt in Rotterdam eine internationale Bowie-Fan-Convention statt. Also brachen wir, Maria Tokyo, Gunnar, Mr. X und der junge Sway auf, in die damals für uns große weite Welt, nach Rotterdam. Amazing!

Auf der Bowie-Convention haben wir natürlich noch andere Bowie-Fans getroffen. Unter anderem MS. MS hatte damals nahezu alle Bowie-Konzerte auf Tape und eine beeindruckende Bootleg-Sammlung. MS hatte auf der Convention ein Vorab-Tape von Tin Machine besorgt, gab uns Ihren Walkman und wir hörten aufgeregt rein. 

„Nanu, was ist denn das?" Was wir hörten, war ein fürchterliches Blues-Gekniedel. Puh, und das soll unser Bowie sein? War er zum Glück nicht. Auf der Seite der Cassette befanden sich Aufnahmen von dem blinden Blues-Gitarristen Jeff Healy.

Erleichtert drehten wir die Cassette um. Das machte aber die ganze Sache nicht besser. Was wir hörten, war ein fürchterliches Blues-Gekniedel. Puh, und das soll unser Bowie sein? War er denn irgendwie doch. Wir drehten die Cassette hin und her und konnten meistens nicht identifizieren, was wir da hörten.

Reichlich verwirrt, wussten wir nicht so recht, was wir damit anfangen sollten. Dennoch waren wir euphorisiert in all unseren Sinnen und fuhren am Abend nach Amsterdam, um uns dort im Paradiso die damals angesagten The Godfathers anzuschauen.

Einen guten Monat später sollten dort am selben Ort Tin Machine auftreten. Erstaunlicherweise haben wir es nie in Erwägung gezogen, zu Tin Machine nach Amsterdam zu fahren, um uns auch dieses Konzert anzuschauen.

Sicherlich habe ich mir nach der Rückkehr ins heimische Kiel am nächsten Tag das Tin Machine-Debüt bei WOM zugelegt.

Wir waren voll und ganz euphorisiert.

Sicherlich haben wir dann auch an dem Erstverkaufstag das Album gemeinsam gehört.

Und sicherlich waren wir alle relativ ratlos, was das nun zu bedeuten hat.

Unser Held als Teil einer Band namens Tin Machine? Die Einordnung fiel schwer und wir ertrugen es mit Humor und mit der Aussicht unseren Freund zusammen mit seinen Bandkollegen einen Monat später im Hamburger Docks sehen zu dürfen.

„Amazing“, einfach nur „Amazing“, was für ein Frühsommer, was für eine Aussicht. Trotz horrender Schwarzmarktpreise (300 bis 500 DM sind mir in Erinnerung geblieben) schafften wir es alle, auf unterschiedlichste Weise, Tickets zu normalen Preisen für das Konzert zu ergattern und so fuhren wir dann am 22.06.1989 nach Hamburg, um Tin Machine zu sehen.

Im dichten Gedränge schwitzen wir schon vor Konzertbeginn. Recht pünktlich betraten Tin Machine in schwarzen Anzügen und weißen Hemden, gestriegelt wie Investment-Banker, die Bühne und begrüßten uns, mit einem lauten und schepperig gespielten „Amazing“. Das Stück krachte in ohrenbetäubender Lautstärke so vor sich hin und vielleicht war in dem Augenblick alles weniger „Amazing“ als noch wenige Minuten zuvor.

Tin Machine, du machst es uns schwer, dich bedingungslos zu lieben, dennoch…

„Fuck you - I ❣️ Tin Machine"


Auf dem Bild von links nach rechts Mr. X, Gunnar, Maria Tokyo sowie Sway auf Ihrem Trip in Amsterdam. Es ist für Außenstehende schwierig zu erkennen, aber wir versuchten für das Foto die ersten Eindrücke des Tin Machine - Covers nicht nur zu verarbeiten, sondern auch die Posen nachzustellen. Auf dem Plattenteller scheppert das Hamburg-Konzert so vor sich hin.

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #1
Na, der Volvo mit Stufenheck in der Schweiz, die Mercedes G-Klasse (der bei Steyr-Puch in Österreich gebaut wurde, die haben den auch untzer eigenem Namen vertrieben)
Es gibt doch auch ein oder zwei Treads hier zu Thema Bowiemobil - Bo und seine Karossen oder so; Zicky wird das wissen -
und ein Video von dem Jaguar E-Type in der Tiefgarage in Los Angeles.
Beim Reality-Konzert in Rotterdam am 15.10. 2003 erwähnte er auf der Bühne auch den niederländischen Versuch, Autos zu bauen...die Fertigung wurde dann von den Schweden übernommen...
  
Ich weiß ja auch, dass er Autos hatte und fahren konnte :) Danke für die Ergänzungen Guido :)

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #2
While promoting the second Tin Machine album David with Hunt Sales has to move his car as he has parked in Michael Jackson's managers parking space...

LG
🤡

Ach stimmt, cool. Das hab ich irgendwann auch schonmal gesehen. Werde ich mal weiterleiten :)

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #3
@sway99  Also ich freu mich über die Tin Machine Woche! Ich liebe sie auch!
Selbst erlebt hab ich sie leider nie, das war vor meiner Bo-Zeit. Und das obwohl er von Reality abgesehen nur 1991 in meinem Hannover war, in der Music Hall, die Disco in der wir einige Jahre später immer gingen, schnüff (dort hab ich sogar Rammstein gesehen in ihrer Anfangszeit ).

Die erste Berührung mit Tin Machine hatte ich durch eine Freundin, deren Vater die Alben hatte.
Ich weiß aber gar nicht ob wir sie anhörten.
Meine Freundin kopierte sie mir aber auf eine Cassette die ich 1995 mit in die USA nahm.
Für Tin Machine wirklich bereit war ich da aber noch nicht. Die Cassette hab ich auch fast nie gehört, und irgendwann war sie mir abhandengekommen.
Muss sie wohl in meiner ersten Gastfamilie vergessen haben.

Heutzutage wünschte ich mir sehr ich hätte sie live gesehen, die Videos sind sooo geil. Vor allem 1991 war er so ein heißer Feger *sabber*. 1989 doch eher abtörnend mit seinem Bart 😂 (urig, dass das tolle Foto neulich mit Gary Oldmans Sohn auch von 1989 ist und David dort umwerfend aussah). ;)

Musikalisch hingegen hab ich letztes Jahr festgestellt, dass mir mittlerweile Tin Machine I fast ein Tick besser gefällt als das 2. Album. Nach dem holprigen Start vor fast 25 Jahren habe ich sie aber beide lieben gelernt!

Und "Amazing" ist einer meiner liebsten TM Songs! 😍

Lyrics:

Amazing  

I'm lazy
You crazy girl
Stay by my side

I'm scared you'll
Meet someone
In whom you'll confide, no no no

Life's still a dream
Your love's amazing
Since I found you
My life's amazing

I pledge you'll
Never be blue
There's too much at stake to be down

My nightmare
Rooted here watching you go
Divine in both our lives

Life's still a dream
Your love's amazing, amazing
Since I found you
My life's a roll, go go go
And it's amazing
It's amazing
Go, go, go

It's amazing
Ow
Ow
Ow
Go, go, go
Ow
Ow
It's amazing


Albumversion


Amsterdam 1989 (ab 2:35)


Paris 1989 (Audio)


London 1989 (Audio)


Live von Oy Vey Baby (Audio) (dachte Oy Vey Baby ist Hamburg 1991? 🤷‍♀️)


Hmm...irgendwie kann ich gerade außer von der Leinwand in Amsterdam kein einziges Video finden?! Hat jemand eine bessere Spürnase?

LG Simone



Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #4
@sway99  Also ich freu mich über die Tin Machine Woche! Ich liebe sie auch!

Das trifft auch auf mich zu, solange ich DVD's schaue. Bei Audio achtet man verstärkt auf den Sound und genau da hat Tin Machine ein
Problem. Um Audiobootlegs von Tin Machine mache ich daher einen Bogen, obwohl ich welche habe.

LG
Petra

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #5
Life's still a dream - aber nicht montags ;)...

Wie schön, dass es heute was Leichtes gibt, was Optimistisches.
"Since I found you, my life's amazing"  😍
Wer ist die Glückliche? Vielleicht Melissa...

Ja, TM war eine erstaunliche Wende. Ich erinnere mich gut, dass ich es ziemlich cool fand. Live verpasst, ärgert mich noch heute. Schwarzmarktpreise? Amazing...ich dachte, es war gar nicht ausverkauft? Das Foto ist der Oberhammer!!! Die Outfits ganz groß. Mein Leo-Dress hätte mega dazu gepasst!

Inzwischen interessiert mich auch die Musik näher, besonders, wenn sie geswayt zelebriert wird. Der SdT hat was und noch ein paar Feierabendrunden verdient.

Und ja - @Simone der Bart war geht so...

Danke, @sway99  freu mich auf  F... you I ♥️™️!!

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #6

 Schwarzmarktpreise?Amazing...ich dachte, es war gar nicht ausverkauft?


1989 waren die wenigen Konzerte eine recht exklusive Veranstaltung. Die Tickets gingen zum Großteil an die Presse und nur wenige in den Verkauf. Zwei Jahre später gab es wohl sowohl in Hamburg als auch in Hannover noch Tickets an der Abendkasse. Ist der Ruf erst ruiniert....


Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #7
Ahh - danke! Ich weiß, dass ich damals - wohl dann beim zweiten Mal - dran gedacht hatte, hinzufahren. Hat dann irgendwie nicht geklappt. Müsste dann Hannover gewesen sein...

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #8
TM 2 war nicht überall ausverkauft - E-Werk in Köln möglichwerweise, aber Karten gab es immer noch reichlich vor dem Eingang, oft auch an der Abendkasse.
Stadthalle Offenbach, an einem Montagabend - nur ganz spärlich besucht, jede Menge Platz, ich stand direkt vorne an der Bühne.
Der Veranstalter der Bowie Convention in Essen wollte mir da noch eine völlig überteuerte Karte für Köln am übernächsten Samstag andrehen - konnte er sich sonstwo hinschieben....

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #9
Der Veranstalter der Bowie Convention in Essen wollte mir da noch eine völlig überteuerte Karte für Köln am übernächsten Samstag andrehen - konnte er sich sonstwo hinschieben....

Ach deshalb hattest Du ihn neulich irgendwo Namen genannt ;)

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #10
Dass TM 2  teilweise nur spärlich besucht war, lag aber auch daran, dass viele nie was von Tin Machine gehört haben.
In Berlin vor Huxleys wurden wir wartenden Fans des öfteren gefragt, wer denn heute spiele. Auf die  Antwort Tin Machine folgte meist ein: Kenn ick nich oder Wer is'n dit?
Wenn dann der Name Bowie fiel reagierten einige  doch sehr erstaunt mit na, wenn ich das gewusst hätte.....

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #11
TM 1989 in Hamburg, what a night! Wir (3) kamen drei Tage zuvor von Berlin an, waren in der ersten Nacht (na klar und 'ne Reeperbahn) Pleite und erlebeten puren Rock 'n' Roll! Bowie 2 Meter entfernt von mir! Wir haben in der Nacht unseren Kumpel verloren! Trafen ihn erst 2 Tage in Berlin wieder! Wir konnten bis heute nicht klären,was da passierte! Es war ... äh ... Rock 'n' Roll! Zum Glück, kein Genocide!

Antw.: Amazing | SdT 18.01.2021

Antwort #12
TM 1989 in Hamburg, what a night! Wir (3) kamen drei Tage zuvor von Berlin an, waren in der ersten Nacht (na klar und 'ne Reeperbahn) Pleite und erlebeten puren Rock 'n' Roll! Bowie 2 Meter entfernt von mir! Wir haben in der Nacht unseren Kumpel verloren! Trafen ihn erst 2 Tage in Berlin wieder! Wir konnten bis heute nicht klären,was da passierte! Es war ... äh ... Rock 'n' Roll! Zum Glück, kein Genocide!

😂🤣😂...geniale Story!! So war es korrekt! Wild und Rock'n Roll.  Monsieur erfindet sich neu...und seine Jünger folgen 😁. Sag mal, haben wir uns letzten Januar in Düsseldorf bei Garson gesehen?

LG
🤡

 
Simple Audio Video Embedder