Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020 (256-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Sell Me a Coat

Seit Tagen rappelt es bei mir im Plattenregal und immer wieder höre ich einen energischen „Flockdown“, als wenn der Schneemann dort höchstpersönlich herum patrouilliert, ich hab` erstmal versucht, die Unruhe nicht weiter zu beachten…. aber ich glaube, jetzt ist die Zeit einfach reif....

Sell Me a Coat('s große Stunde)

Konnte sich sein Herz nach der Erfahrung mit der bitterkalten Schneeflocke je wieder für jemanden erwärmen?
Wer ist sein „summer girl“?
Wer ist Jack Frost? Väterchen Frost? Und was hat Bob Dylan hiermit zu tun?
Wie war der Mantel beschaffen? Spielt die Farbe der Knöpfe eine Rolle?
Kann Eis bei einem Lächeln vergessen zu schmelzen?
Hat Bowie in seinen Kinder- und Jugendjahren überhaupt jemals Schnee oder Eis gesehen?
Wer oder was ist Mr. Fish?
Tränen wie sanfter Regen, was macht unseren Freund so traurig?
Wer hat die umwerfende Garderobe für das nette Promo-Video ausgesucht?
Bevorzugen wir lieber Londoner Schmuddelwetter oder Berlin bei minus 15 Grad?

Fragen über Fragen, die Euch ja vielleicht genauso bewegen wie mich?
Aber ob ich/ wir darauf jemals Antworten ertrüffeln werden....?

Zum dahin Schmelzen an einem kalten Wintertag:



La la la la la la (in Wiederholungsschleife)

Danke Onkel Arthur und dem blauen Vogel für Worte, Stil und Inspiration 😉

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #1
Sell Me a Coat

Wer ist Jack Frost? Väterchen Frost?


Hat Bowie in seinen Kinder- und Jugendjahren überhaupt jemals Schnee oder Eis gesehen?


 
Wikipedia

Jack Frost ist eine volkstümliche Personifizierung des Winters, vermutlich angelsächsischen und nordischen Ursprungs. Er ist ein Synonym für die plötzliche Rückkehr kalten Wetters und wird für Schneestürme und -katastrophen verantwortlich gemacht. Der amerikanische Jack Frost hat im Grunde die gleichen Kräfte wie das russische Väterchen Frost. Ihre Charaktere unterscheiden sich jedoch gravierend: Jack Frost verhält sich wie ein Kind. Er spielt gerne Streiche, die allerdings sehr gefährlich werden und manchmal zum Erfrieren führen können. Dessen ist er sich allerdings nicht bewusst. Er ist unberechenbar, ungeduldig und verantwortungslos. Er wird deshalb meistens als Kind dargestellt, da diese Charakterzüge zu einem Kind passen. 

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #2
"A winter's day" - es rappelt melancholisch im Plattenregal. Wieso steht Sommer für Liebe und Glück und Winter eher für Verlust, obwohl die Sonne scheint? Fragen über Fragen...

Lyrics
La la la la la la, la la la la la la la
A winter's day, a bitter snowflake on my face
My summer girl takes little backward steps away
Jack Frost took her hand and left me, Jack Frost ain't so cool
Sell me a coat with buttons of silver
Sell me a coat that's red or gold
Sell me a coat with little patch pockets
Sell me a coat 'cause I feel cold
And when she smiles, the ice forgets to melt away
Not like before, her smile was warming yesterday
See the trees like silver candy, feel my icy hand
Sell me a coat with buttons of silver
Sell me a coat that's red or gold
Sell me a coat with little patch pockets
Sell me a coat 'cause I feel cold
See my eyes, my window pane
See my tears like gentle rain
That's the memory of a summer day
Sell me a coat with buttons of silver
Sell me a coat that's red or gold
Sell me a coat with little patch pockets
Sell me a coat 'cause I feel cold
Sell me a coat with buttons of silver
Sell me a coat that's red or gold
Sell me a coat with little patch pockets
Sell me a coat 'cause I feel cold
La la la la la la

"Jack Frost ain't so cool ... see my eyes, my window pane"
Mir scheint, er ist uns gestern begegnet...🤔
.

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #3
Den heutigen SdT mag ich auch wieder sehr gern. :)

Und heut bleibt mir ja nicht viel  zu tun als zu lauschen :) Bzw zu gucken, denn gelauscht hab ich gestern schon per Spotify auf einem langen Spaziergang zur Post durch den Schnee.

Womit ich übrigens eine Frage subjektiv beantworten kann.

Mir ist der hiesige Februar mit kalten Temperaturen und viel Schnee plus Sonne eindeutig doch lieber als verregnetes Schmuddelwetter ;)


Mr. Fish ist der Designer ua von Davids Kleid vom TMWSTW Cover.

Hm ich lese gerade ein wenig nach über den Song. Laut BowieBible hat er ihn auch bei Pierrot in Turquoise aufgeführt. Dann finde ich ja evtl doch noch ein Tubie.
Auf VHS hatte ich das früher jedenfalls auf jeden Fall.

1968 bot er den Song sowohl Judy Collins als auch Peter, Paul und Mary an, aber die lehnten alle ab.

1967 wurde er jedoch von The Pudding aufgenommen.
Wohl kurz bevor David ihn selbst aufnahm.

Sell Me A Coat | The Bowie Bible

1967


Schade, ich finde leider weder die Aufnahme von The Pudding noch Pierrot in Turquoise :(

Nur diese Erwähnung auf Discogs
Spinner

LG Simone






Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #5
Den heutigen SdT mag ich auch wieder sehr gern. :)
Schade, ich finde leider weder die Aufnahme von The Pudding noch Pierrot in Turquoise :(

LG Simone

Viel Neues gibt's nicht mehr, höchstens einige Splitter als Ergänzung von Pegg:

Zitat
Das Stück am 8. und 9. Dezember 1966 aufgenommen. David sang 'Sell Me A Coat' später in der Lindsay Kemp Show Pierrot In Turquoise, und der Song wurde 1969 für den Film Love You Till Tuesday entstaubt. Am 25. Januar wurde die ursprüngliche Aufnahme mit zusätzlicher Instrumentierung und ziemlich überwältigendem Background-Gesang von Hermione Farthingale und John Hutchinson versehen, aber das schlecht abgemischte Ergebnis ist keineswegs eine Verbesserung, da es die Zartheit des Arrangements übertönt und Davids Lead-Gesang dämpft. Die Filmsequenz verdient mehr Aufmerksamkeit, da sie eine Aufnahme von Mr Fish enthält, der Londoner Boutique, die David später mit seinen "Man Who Sold The World"-Kleidern versorgen sollte. Wie bei der Filmversion von "When I Live My Dream" wird die Bedeutung des Textes mit dem Wissen, dass David und Hermine sich während der Dreharbeiten trennten, noch verstärkt. "Sell Me A Coat" wurde 1968 erfolglos sowohl Judy Collins als auch Peter, Paul und Mary angeboten, aber es wurde dennoch eine der frühesten Bowie-Kompositionen, die von einem anderen Künstler gecovert wurde: 2010 wurde ein Acetat mit einer bisher nicht dokumentierten Version der kurzlebigen britischen Band The Pudding entdeckt, die 1967 aufgenommen, aber offenbar nie veröffentlicht wurde. Hierzu hatte Simone ja bereits einen Nachweis gefunden. Inzwischen wurde 2002 - von Reinhold bereits gepostet - eine exzellente Coverversion des deutschen Duos Tarwater als Single veröffentlicht.

Na, da kommt doch wieder unsere VHS Cassette mit LYTT ins Spiel - und es fand sich tatsächlich noch ein Abspielgerät  :).

Auf YT gibt's wohl den Pierrot in Turquoise, leider ohne "Sell Me A Coat". Doch auch sehr schön:



Ich mag den Song mit seinen Geschichten auch sehr!

LG
🤡

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #6
Es gibt schon noch was Neues. Ich bin Frage nachgegangen, was das alles mit Bob Dylan zu tun hat. @sway99  hat diese Frage aufgeworfen und unbeantwortet gelassen. Als Dylan Fan muss ich natürlich sofort nachlesen.
Lange bevor Davids erstes Album erschien, schickte sein Manager Ken Pitt Disc's an amerikanische Musiker, in der Hoffnung, dass Bowie, wie Bob Dylan, sich zunächst einen Namen als Songwriter machen könnte. Niemand wollte etwas mit Davids Songs zu tun haben, auch  nicht mit "Sell Me a Coat"., 😢

LG
Petra

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #7
Es gibt schon noch was Neues.

Ich meinte, dass Pegg nicht viel Neues im Vergleich zu dem schon Beschriebenen zu bieten hat...@Petralpz

Es blieb einiges im Unklaren wie z.B. der Bezug zu Bob Dylan. Hat er ebenso negative Erfahrungen gemacht oder wie war er beteiligt?

Wieso fehlt der Song auf Pierrot? Gibt es dazu eine andere Aufnahme? Vielleicht weiß es der frostige @sway99 ...

LG
Oogie

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #8
Es blieb einiges im Unklaren wie z.B. der Bezug zu Bob Dylan. Hat er ebenso negative Erfahrungen gemacht oder wie war er beteiligt.

Nein, es gab nur den von mir bereits erwähnten Zusammenhang. Das Dylan beteiligt war, hat niemand behauptet.
Dylan wurde vom Fleck weg von einem Major Label verpflichtet und hatte sofort auch Erfolg.
"Blowing in the Wind" ist ein Song von Album Nr. 2., "House of the Risin' Sun" ein Song vom seinem Debütalbum.
LG
Petra

Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #9
Nein, es gab nur den von mir bereits erwähnten Zusammenhang. Das Dylan beteiligt war, hat niemand behauptet.
Dylan wurde vom Fleck weg von einem Major Label verpflichtet und hatte sofort auch Erfolg.
Blowing in the Wind ist ein Song von Album Nr. 2.

LG
Petra

Ah so.. da bin ich gespannt, ob @sway99 das gemeint hat...

LG
🤡



Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #12
c
Ja, weil es bei O'Leary steht. 😏

LG
Petra

Ihr überschätzt den eingefrorenen Sway Frost. Ich dachte eigentlich nur an das Dylan-Produzenten Pseudonym Jack Frost. Aber umso besser, dass es hierzu noch eine andere bessere Geschichte gibt. Super ertrüffelt.


Antw.: Sell Me A Coat | SdT 13.02.2020

Antwort #14
@Oogie Wieso hebst Du denn das 'später' auf Pierrot so hervor? War das nicht sowieso klar?
Hihi und hat der Translator etwa Hermione als Hermine ausgespuckt? Erinnert mich gleich an Harry Potter 😁

Hm warum der Song auf der von Dir geposteten Audioaufnahme nicht drauf ist kann ich leider auch nicht sagen.
Ich hatte von mir ein Video vor Augen - aber ob der SdT dort dabei ist oder nicht kann ich leider auch nicht mehr sahen. Dazu müsste ich meine Uraltlisten wälzen die ich bis vor 15 Jahren geführt habe, uäh. Auf irgendwelchen Festplatten sind die wohl noch.
Oder @Petralpz, hast Du noch die Listen von mir? Vielleicht wars auch später bei der DVD Liste dabei? 🤷‍♀️

Mir gefällt das Remake mit dem mehrstimmigen Gesang übrigens eigentlich sehr gut. Aber auch das Original :)

LG Simone

 
Simple Audio Video Embedder