Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021 (105-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Let’s spend the night together
(aus der Sicht einer Debütantin 😉)

Lange Zeit habe ich von der Existenz Bowies Werke vor “Scary Monsters...” nicht gewusst, ich kannte nichts außer natürlich “Space Oddity” und “Heroes”, welche man schon irgendwann mal zufällig im Radio gehört hatte. Und so habe ich die Figur Ziggy Stardust erst vor wenigen Jahren entdeckt, als ich vor dem DVD-Regal bei Saturn stand und diese eine bestimmte DVD mit dem exotischen Titel sah: “Ziggy Stardust and The Spiders from Mars: The Motion Picture”. Ist das ein Film? Das Foto auf dem Cover, das mit der Fluppe, sagte mir auch nichts. Das sollte Bowie sein? Wann denn? Curiosity killed the cat. Gekauft!

Zu Hause angekommen, habe ich mir die DVD sofort angeguckt und konnte aus meinem Staunen gar nicht mehr heraus kommen. Dieses bunte “Wesen”, das man nicht so ganz identifizieren konnte (Is it a boy? Is it a girl? Who cares!), hat mich von Anfang an fasziniert. Die Musik, eine Mischung aus Glam Rock, Rock n Roll, Proto-Punk.... einfach fantastisch. Liebe auf dem ersten Blick! Von allen Charakteren, die Bowie erschaffen hat, ist Ziggy/Aladdin zweifellos meine Lieblingsfigur. Und dieser Mick Ronson mit seinen geilen Gitarrenriffs... ein wahrer Genuss!

Ich brauche nicht zu sagen, dass ich, mit Ausnahme von “Space Oddity”, keinen einzigen Titel in diesem Film/Konzert gekannt/erkannt habe... außer “Let’s spend the night together”. Äh? Mommenemal. Das ist doch von den Stones!!? Wieso singt er diesen Song? Was hat er mit ihnen zu tun? Und was steckt hinter diesem verschmitzten Lächeln, als er vor dem Song ankündigt: “This is for Mick”? Fragen über Fragen....

So, und das wäre alles, was mich mit diesem Song verbindet. Keine Anekdote, kein Erlebnis. Nix weiter.
Aber diese Fragen, die nehme ich mir jetzt als Grundlage für meinen Beitrag für den heutigen SdT: Warum singt Bowie/Ziggy/Aladdin einen Song von den Stones und wo ist der Zusammenhang?

Ganz bewusst möchte ich das persönliche Verhältnis zwischen Bowie und Jagger unkommentiert lassen. All diese Rumoren, gossip stories über die Beiden, usw... das alles interessiert mich weniger und wird daher kein Bestandteil meines Beitrags sein. Die Musik, das ist für mich das Wichtigste.

Die Lyrics

Well don't you worry 'bout  What's been on my mind
I'm in no hurry  I can take my time
I'm going red  And my tongue's getting tired
Out of my head  And my mouth's getting dry, I'm hi-hi-hi-high
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together now
I feel so strong  That I can't disguise, oh my
Well, I just can't  Apologise, no
Don't hang me up  But don't let me down
We could have fun  Just by fooling around and around and around round
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together now
You know I'm smiling baby
You need some guiding baby
I'm just deciding baby
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together now
This doesn't happen to me  Every day
No excuses  I've got anyway
I'll satisfy your  Every need
And I'll know  You'll satisfy me, oh my, my, my, my, my
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together
Now I need you more than ever
Let's spend the night together
They said we were too young
Our kind of love was no fun
But our love comes from above, do it
Let's make love
Let's spend the night together
Now I need you more than ever,
Let's spend the night together, now

Der Text lässt wenig Raum für tiefgründige Interpretationen, denke ich ;-)
Bowies Lyrics unterscheiden sich minimal vom Original, lediglich der ominöse Übergang (in rot markiert) ist Bowies Werk.

Zum erwähnten Übergang/Abschnitt erklärt uns Nicholas Pegg:
Zitat
Die Version auf Aladdin Sane, die als Single in Amerika, Japan und verschiedenen europäischen Ländern veröffentlicht wurde, wurde im Dezember 1972 aufgenommen. Der Song wurde am 23. Dezember in die Bühnenshow von The Spiders aufgenommen und blieb bis zum Ende der Tour 1973 im Set. Während der frühen Auftritte improvisierte Bowie bei dem gesprochenen Abschnitt  ein zunehmend bizarres und fragwürdiges Geplapper, das sich normalerweise um die Fantasie drehte, wie er ein Schulmädchen aufnimmt und sie bittet, ihn zu „erziehen“. In der Performance von “Ziggy Stardust: The Motion Picture” bleibt er jedoch beim Original-Drehbuch.
 
 
Original vs. Cover
Lass uns also erst einmal beide Versionen, Original von den Stones und Bowies Version, miteinander vergleichen. Die YT Links findet Ihr am Ende des Beitrags.
Zugegeben, das Video von den Stones kannte ich auch nicht, das habe ich gerade jetzt bei meinen Recherchen zum ersten Mal gesehen. Mein erster Gedanke ist: Welche Botschaft genau möchte uns ein zappelnder Spätpubertärer übermitteln?

Und siehe da, Pushing Ahead of the Dames vesteht, was ich meine:
Zitat
Mick Jaggers Stimme ist nicht so sehr ein geiler Auftritt, sondern eine verzweifelte Bitte eines Teenagers, jemand, dessen Ehrgeiz seine Erfahrung bei weitem überwiegt. Nehmen wir die Art und Weise wie Jagger in den ersten Versen hin und her stockt, die leeren Räume mit „my my my my“ und anderen nervösen Tics ausfüllt und sich in Vokallauten verfängt („fooling around and ‘round and ‘round“) und sogar zugibt "das passiert mir nicht jeden Tag!!". Während sich das Lied aufbaut, versucht der Junge, sich selbst zu motivieren, um "die Frage" zu stellen. Und als Jagger nach dem letzten Moment des Zweifels (die ominöse  Brücke) endlich ins Schwarze trifft, singt er seine letzten Zeilen voller Freude, und die Backgroundsänger jubeln ihm zu.
 
 
Ich finde es köstlich 😉
Dieselbe Quelle PAOTD beschreibt Bowies Version wie folgt: 

Zitat
Und während Jaggers Stimme zögernd und schief die Titelphrase singt, indem er „night“ betont, um dann leicht auf „together“ abzufallen, ist Bowie manisch und selbstbewusst, als ob er sich dieser Eroberung so sicher ist, auf die er bereits sein Auge geworfen hat. Er liefert den Refrain wie ein königliches Edikt, behält den größten Teil der Note bei und sprintet durch die Verse, als hätte jemand eine Stoppuhr in der Gesangskabine gehabt. Sein atemloses, gesprochenes Stück "our love comes from above… do it … let’s make … love" ist nur irritierend. Einige haben Bowies Version als schwule Befreiung des heterosexuellen Originals der Stones interpretiert, aber wenn so, wurde dies auf Kosten der Menschlichkeit des Originals getan - ein grausames Geschäft.
 
 
Der letzte Satz verwirrt mich....
Was sagt Pegg dazu?

Zitat
Davids einstudierte Androgynie wurde im 1973 immer noch von Vielen missverstanden (insbesondere in der ironie-freien Welt des amerikanischen Rockjournalismus), und einige Rezensenten kommentierten, was sie auf mysteriöse Weise für eine schwule Aneignung einer Heterohymne hielten. Ben Gerson von Rolling Stone beklagte sich darüber, dass „die Wiedergabe hier altmodisch, betont maskulin, spröde und unbefriedigend ist. Bowie bittet uns, “Let’s spend the night together” als schwules Lied wahrzunehmen, möglicherweise von Anfang an. Sexuelle Ambiguität im Rock gab es schon lange bevor sich ein Publikum darauf einstellte. Obwohl Bowies Argument gut aufgenommen ist, sind es seine Methoden nicht."
 
    
Bowie und Jagger:
Wie schon am Anfang erwähnt, wollte ich auch mehr über die Zusammenarbeit von Bowie und Jagger bzw The Rolling Stones erfahren. Pegg erklärt diese Zusammenarbeit wie folgt:

Zitat
Der zunehmende Amerikanismus von Bowies Schreibkunst zusammen mit dem schnellen Tempo der Albumentwicklung gibt Aladdin Sane einen härteren, raueren Vorteil als sein Vorgänger. "Wir wollten es so viel rauer nehmen". Ken Scott erklärte später. „Ziggy war Rock and Roll, aber polierter Rock and Roll. David wollte, dass bestimmte Tracks so wie die der The Rolling Stones, also wie unpolierter Rock and Roll funktionieren.“ Sicherlich scheinen Bowies wilde Gesangsdarbietung und Mick Ronsons dominante Gitarre beide von Davids zunehmendem Interesse an dieser anderen Band amerikanisierter Briten beeinflusst zu sein. Ihre Imprimatur ist überall auf Aladdin Sane. Ab Aladdin Sane würde die wechselseitige “Bestäubung” und regelrechte Abwerbung von Ideen zwischen Bowie und Jagger weit über ein Jahrzehnt andauern.
 
 
Und was denkt Bowie über Jagger?
Auszug aus Rolling Stone, 28 February 1974
(Quelle: Bowie Bible)

Zitat
1974 sprach Bowie über seine Bewunderung für Stones Frontmann Mick Jagger:
Für den Westen ist Jagger mit Sicherheit eine Mutterfigur und für den Rest ist er eine Henne. Er ist kein Cock-A-Doodle-Doo. Er ist viel mehr wie ein Bordellwärter oder eine Madame ... Er ist unglaublich sexy und sehr männlich. Ich finde ihn auch unglaublich mütterlich, fest an seinen ethnischen Blues geklammert. Er ist ein weißer Junge aus Dagenham, der sein Möglichstes versucht, ethnisch zu sein.
 
 
Fazit:
Mir persönlich gefällt Bowies Version sehr gut und ich finde, dass "Let's spend the night together" erst durch Bowies "Retouchierarbeiten" an Charakter gewinnt und zum echten coolen Song wird.

Zum Schluß ein letztes Wort von Pegg:
Zitat
Auf einem Album, das so stark von The Rolling Stones beeinflusst ist wie Aladdin Sane, zollt dieses schillernde Cover seinen Tribut und gleichzeitg zeigt, wie weit Bowie sein Ausgangsmaterial auf neue Gebiete ausdehnt. Die elektrisch geladene Wiedergabe der Spiders ist schneller und "schlüpfriger" als das Original der Stones von 1967. Mike Garsons irres Klavier verleiht Ronsons schnell-lockerer Gitarre erneut Tiefe, während das Hinzufügen einiger spritzigen Synthetisereffekte dem Ganzen einen frischen, futuristischen Glanz veleiht.
 
 
Geschafft :-)

Liebe Grüße
Carmen







Antw.: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Antwort #1
Super Einstand @boheme03 . Gestern feierten wir den Rolling Gnome, heute die Rolling Stones! Gestern Rosenmontag, heute Ruby Tuesday und wieder scheint alles mit Allem auf mysteriöse Weise im Zusammenhang zu stehen. Bowie hat Mick Jagger wohl auch schon immer verehrt und so war es naheliegend auch die Stones mit einem Cover ein Denkmal zu setzen. Für „Pinups" war dieser Song einfach zu groß und zu bekannt und so hat Bowie „Let's Spend The Night Together“ sich live und auch auf für Aladdin Sane vorgeknöpft. Kann man* machen, funktioniert, fetzt.

Die meisten von uns haben den Song wohl über den Soundtrack „The Motion Picture“ kennen und lieben gelernt. So erging es zumindest mir. Erstmalig als Teenager im Jahre 1985 habe ihn hier entdeckt. Und irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass Bowie über etwas Anrüchiges und vielleicht auch Verbotenes singt. Die Interpretation in Richtung homosexuelle Anspielungen empfinde ich als naheliegend. Aber Bowie wäre nicht Bowie, wenn er das Thema klar beim Namen benennen würde. Eindeutig zweideutig würde ich jetzt mal als Interpretationsspielraum in den Ring werfen. Die Stones hatten übrigens auch Ihr Skandälchen mit diesem Song und durften ihn laut Wikipedia nur zensiert in der „The Ed Sullivan Show“ spielen. Aus „Night“ wurde „Time“ und augenrollend soll Jagger wohl  "let's spend some time together" gesungen haben. Egal, es ist nur Rock`n`Roll, und den mag ich! Yeah!

Es dreht sich die französische „Let's Spend The Night Together“ Single sowie das Original wild und ohne Hemmungen auf meinen Plattenteller!

Antw.: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Antwort #2
Wow, super gemacht @boheme03 !

Den Song mag ich auch sehr in Davids Version, ich glaub das Original kenn ich eh kaum...mal schauen. *schäm*

Wie ich es kennengelernt habe weiß ich leider nicht mehr, vermutlich als ich mir nach meinem Fanwerden irgendwie alle CDs im Schnelldurchlauf besorgte.

Persönliche Anekdoten habe ich dazu null - außer vielleicht dass ich mich im Gegensatz zu Dir seeeehr an Ziggy gewöhnen musste. Ich mochte weder sein Aussehen noch seine Stimme und er war für mich immer eine komplett andere Person.

Faszinierend, dass Du ihn erst vor wenigen Jahren kennengelernt hast. Welchen Zeitraum muss man denn darunter verstehen?

LG Simone

Antw.: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Antwort #3
Faszinierend, dass Du ihn erst vor wenigen Jahren kennengelernt hast. Welchen Zeitraum muss man denn darunter verstehen?

LG Simone
 
 2016... kurz nachdem Bowie gestorben ist 😊😇

LG, 
Carmen

Antw.: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Antwort #4
Da bleibt kein Wunsch offen...toll beschrieben, @boheme03 ! Und mein Pegg hat heute frei am Ruby Tuesday 🎊.

Den Song kenne ich sehr sicher sehr viel länger im Original. Das war damals ein sicherer Jugendheim-Klopper. Schon interessant, dass es auch da bereits die Bowie Version gab. Die LP Aladdin Sane habe ich seit ca. 85, kenne und mag den Song also auch schon sehrrrr lange.

Die Stones habe ich 82 zum ersten Mal live in Köln gesehen, ein Jahr vor Bowie. Auch da wurde der SdT gespielt...fetzt. Fakt.

LG
🤡



Antw.: Let's spend the night together | SdT 16.02.2021

Antwort #6
@boheme03  Faszinierend!

@Oogie  Ja, ich kannte das Original doch durchaus auch. Aber kA woher und seit wann :)

 
Simple Audio Video Embedder