Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Karma Man | SdT 23.02.2021 (248-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Karma Man | SdT 23.02.2021

Karma Man

Dem angesprochenen Karma von gestern folgend kommen wir doch heute einfach mal kurz zu "Karma Man".

Sehr kurz, denn wirklich etwas dazu berichten kann ich leider nicht groß.

Bei O'Leary wird es als Sequel zu "Silly Boy Blue" beschrieben, zu einer Zeit als östliche Religionen in der Popkultur wohl groß in Mode kamen.

Dort steht übrigens auch David habe den Song auch für Toy neu aufgenommen. Ob das stimmt?? Das würde ja bedeuten, dass wir doch noch nicht alle Songs davon kennen 🤔
Karma Man | Pushing Ahead of the Dame

Lyrics:

Fingertip sun at sideshow stalls
They throw the balls
At coconut fur that hides behind
Coloured shades that blind your eyes
Every child's mother holds an ice-cream cone
They circle round
Perceived unknown by an eye that peers
From a hole in the tent where no one goes
A figure sitting cross-legged on the floor
He's clogged and clothed in saffron robes
His beads are all he owns

Slow down
Slow down
Someone must have said "let's slow him down"
Slow down
Slow down
It's pictured on the arms of the karma man

Fairy tale skin
Depicting scenes from human zoos
Impermanent toys like peace and war
A gentle face you've seen before

Karma man tattooed on your side
The wheel of life
I see my times and who I've been
I only live now and I don't know why
I struggle hard to take these pictures in
But,
All my friends can see is just the pinkness of his skin

Slow down
Slow down
Someone must have said "let's slow him down"
Slow down
Slow down
It's pictured on the arms of the karma man

Slow down
Slow down
Someone must have said "let's slow him down"
Slow down
Slow down
It's pictured on the arms of the karma man


Studioversion


John Peel Top Gear 13.05.1968






Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #1
Karma Man

Dem angesprochenen Karma von gestern folgend kommen wir doch heute einfach mal kurz zu "Karma Man".

Sehr kurz, denn wirklich etwas dazu berichten kann ich leider nicht groß.

Bei O'Leary wird es als Sequel zu "Silly Boy Blue" beschrieben, zu einer Zeit als östliche Religionen in der Popkultur wohl groß in Mode kamen.

Dort steht übrigens auch David habe den Song auch für Toy neu aufgenommen. Ob das stimmt?? Das würde ja bedeuten, dass wir doch noch nicht alle Songs davon kennen 🤔

Na, das Frühchen ist doch der perfekte Anschluss - mit etwas gutem Karma kann auch Mr. Pegg liefern. Gestern war die Rede von technologischen Problemen - mein Pegg zickt leider auf dem Taschentelefon, so dass ich Großgerät bemühen muss. Schlechtes Karma um diese Uhrzeit. Doch schaut her, bin auch echt gespannt, ob da noch was im unveröffentlichten Köcher liegt (...eigentlich bin ich davon sogar ziemlich überzeugt...):

Zitat
Karma Man" wurde am 1. September 1967 bei Advision mit Davids neuem Produzenten Tony Visconti aufgenommen (siehe 'Let Me Sleep Beside You' für Details der Session). Mit seiner zentralen Figur, die "in safranfarbene Roben gehüllt und gekleidet" ist, ist der Song ein Paradebeispiel für das wachsende Interesse an allen buddhistischen und tibetischen Dingen, das einige Monate zuvor in "Silly Boy Blue" aufgetaucht war, und seine Meditationen über "das Rad des Lebens" und ewige Reinkarnation ("Ich sehe meine Zeiten und wer ich gewesen bin") fallen mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem Bowie und Visconti beide der Tibet Society beitraten. Ursprünglich als B-Seite für die abgelehnten Singles "Let Me Sleep Beside You" und "When I Live My Dream" angepriesen und erfolglos Manfred Mann als potentielles Covermaterial angeboten, blieb "Karma Man" bis zum 1970er Album The World Of David Bowie unveröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Song in zwei BBC-Sessions aufgenommen, die am 13. Mai 1968 und am 5. Februar 1970 stattfanden. Die erste dieser Sessions, mit einem üppigen Streicherarrangement und prominenten Backing Vocals von Tony Visconti und Steve Peregrin Took, erscheint nun auf Bowie At The Beeb. Ein geringfügig anderer Mix der Advision-Aufnahme, der den Original-Count-In enthält, ist auf Bootlegs erschienen, während Stereo-Multitracks aus der gleichen Session in privaten Sammlungen existieren. Eine bisher unveröffentlichte Stereomischung war auf der 2010 erschienenen David Bowie: Deluxe Edition. Der "Slow down, slow down"-Refrain scheint eine Inspirationsquelle für Bowie-Fan Brett Anderson gewesen zu sein: Die Single "The Drowners" von Suede aus dem Jahr 1992 beginnt ihren Refrain mit denselben Worten (praktisch zur Melodie von "Starman" gesungen) und im Outro ihrer 1996er Single "Beautiful Ones" findet sich ein melodisches Echo von "Karma Man". Der Song blieb Bowie offensichtlich lieb und teuer, denn er nahm während der Toy-Sessions im Jahr 2000 eine neue Version von 'Karma Man' auf.


Na, dann werde ich mir später mal meine "World Of David Bowie" zu Gemüte führen, danke my Simone <3 . Die Farbzusammenstellung recht gewagt ;).

Allen einen schönen Dienstag mit kiloweise gutem Karma...

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #2
Danke @Oogie und Pegg.

Mal sehen was ich noch an Tubies finde...1970, hm? 🤔🤷‍♀️

Mono


Stereo


Suede - The Drowners


Suede - The Beautiful Ones


Ach ja...Suede. Die waren nebst David immer mit die geilsten Live Shows. Zumindest alles was ich vor 2016 (ab 2010) sah. Brett auf der Bühne zu sehen machte Spaß. Danke @Silli  - das Live Erlebnis hab ich nur ihrem Fansein und meiner Neugierde zu verdanken:)
Beide Songs nochmal von mir gefilmt - wenn auch leider nicht ganz komplett...;)

(leider nur ein Mini Snippet)
Hier nochmal offiziell gefilmt:



LG Simone

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #3
Seit Tagen rappelt es bei mir im Plattenregal und immer wieder verspüre ich einen energischen Drang nach Entschleunigung, als wenn die „Karma Police“ dort höchstpersönlich herum patrouilliert, ich hab` erstmal versucht, die Unruhe nicht weiter zu beachten…. aber ich glaube, jetzt ist die Zeit einfach reif....

Karma Man(s) große Stunde...



Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #5
Karma Man ist nicht so mein Fall.
Ich wurde aber durch den SdT mal wieder an eine meiner Lieblingsbands in den 90ern erinnert.
"Coming Up" und "Dog Man Star" von Suede konnte ich in meiner CD-Sammlung finden und die Alben werden heute noch gehört.

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #6
Gute Idee. Ich werde morgen auch mal wieder Suede hören :)

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #7
Die Toy Version kommt heute raus...


Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #9
Karma Man [Official Lyric Video]



Reinhold

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #10
Die Neueinspielung ist toll umgesetzt. Voll  60tis. Bowie zeigt schon hier sein Talent, Chords ungewöhnlich zu aneinanderzureihen. Man hört den Beteiligten die Spielfreude an. Vieles wurde wie in den 60er üblich, im Studio live eingespielt. Am nächsten Tag ein paar overdubs, mischen abliefern und fertig! So der Plan. Die Plattenfirma hat ihn vereitelt. Es wurde nur noch gepusht, was Hits und damit Geld versprach!

Toy hat zwar keine Hits, aber wirklich gute Songs und darauf kommt's an!
Schön das die „Weltpremiere“ (der einzige Song der nicht geleakt wurde) gerade hier so große Aufmerksamkeit erfährt!

You throw the balls?
V.

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #11
Siehe auch "Let me Sleep by Side You", da gleiche Session.

Let Me Sleep Beside You | SdT 10.10.2021

Mir persönlich gefällt die ursprüngliche um einiges besser. Sie hat Atmosphäre, die bei der Neueinspielung verloren geht.

LG
Petra

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #12
Die meisten hier bevorzugen ja die Neueinspielungen wegen Bowies reiferer Stimme. Das würde ich auch nicht unbedingt unterschreiben. Da gehen die Geschmäcker auseinander. Mir geht’s z.B. so bei „God only knows“ und „Across the universe“ wo ich die originale aus diversen gründen vorziehe! Aber das sind Interpretationen von anderen. Hier covert Bowie sich selbst und hat dem Original einiges hinzugefügt. Die Instrumentierung ist ganz anders. Mir gefällt's.

Das ganze Toy-Projeckt hat für mich sowieso was sehr Sympathisches. Mark Plati sagte vor ein paar tagen auf FB, das Bowie des öfteren erwähnte: „Mark, das wird unser Album!“ und er (Mark) sich darüber freut, dass es jetzt unser aller Album wird. Er hat tolle Erinnerungen an die Sessions und alle waren in großer Spielfreude. Auch gerade deshalb, weil niemand der Beteiligten die Songs vorher kannte.

Mark Plati: „It was a gas!“
V.

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #13
Die meisten hier bevorzugen ja die Neueinspielungen wegen Bowies reiferer Stimme.

Ich bevorzuge auch die Neueinspielungen. Bei Karma Man geht's mir aber anders.
David mag zwar einiges hinzugefügt haben, aber es geht dadurch aber auch Grundlegendes verloren: das Gefühl und die Atmosphäre. Er singt den Song einfach nur so runter.

LG
Petra

Antw.: Karma Man | SdT 23.02.2021

Antwort #14
ich mag beides!
die alten versionen kennt man so lange schon und auch so gut, sie sind kinder ihrer zeit und die toy versionen mag ich auch.
ich vergleiche sie nicht direkt, finde es spannend, was unser freund aus seinem alten material rausholt und irgendwie schön, dass er sich nochmal mit seinen frühchen beschäftigt hat ( bei dem backkatalog!!!)
und es ist ja nicht das erste mal, dass er seinen eigenen songs ein anderes gewand verleiht - denken wir mal an die " outside " tour, als wir mit offenem mund und offenen ohren " tmwstw" und  " andy warhol"  um selbige gehauen bekommen haben!
fand ich auch cool!
anderes, weder besser noch schlechter.

aus alt mach neu, warum nicht?

die alten versionen sind uns ans herz gewachsen und das haben bei mir einige neue auch bereits geschafft!

 
Simple Audio Video Embedder