Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021 (181-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Sense of Doubt

es ist grau und trist heute.
düstere stimmung.
jetzt ist es fast genau 1 jahr her, als wir auch hier in deutschland langsam mit ernsthaften konsequenzen durch die verbreitung des corona virus zu rechnen haben mussten.
der song passt irgendwie...
" sense of doubt"

als das " heroes" album im oktober 1977 veröffentlicht wird, werden fans und kritiker erneut auf probe gestellt, denn wie schon beim vorgänger " low", ist die b- side der lp fast ausschließlich mit instrumentalstücken versehen.
legen wie " seite 2" auf, düsen wir zunächst mit dem ," florian schneider transeuropa express" durch die gegend und dürfen sogar echte wörter hören!
" v2 schneider".
doch auch diese klingen nicht echt, sind sie doch verzerrt...
und dann rauschen wir weiter durch 3 klanglandschaften, 3 bilder, die eine unglaubliche intensität haben und uns in andere welten entführen, bis unsere reise in arabien endet.
" the secret life of arabia" kommt ganz plötzlich, wie aus dem nichts geschossen und hat sogar einen vollständigen text!

doch zurück zu " sense of doubt":

bowie und eno arbeiten wieder mit eno's " oblique strategies" karten.
( off topic: iggy hat die dinger gehasst!)

eno hält folgende karte in der hand: " versuchen sie, alles so ähnlich wie möglich zu machen".
bowie hält folgende karte in der hand: "betonen sie unterschiede".

das sind die voraussetzungen für den song. das 4 noten klaviermotiv kehrt immer wieder, zermürbt einen und man bekommt das gefühl, das die synthieparts immer wieder versuchen, einen ausweg auf den zweifeln zu finden, am ende doch scheitern.
organische und elektronische musik prallen aufeinander und gehen eine symbiose sein...
ein song, der perfekt zu davids aktuellem umfeld passt: west- berlin 1977.
ich bekomme die genauen worte nicht mehr zusammen, doch unser freund hat den song mal ungefähr so beschrieben:
" er ist wie ein bild, dass man malt, um die zeit und die umgebung, in der man sich gerade befindet, festzuhalten.
wenn ich den song jahre später hören werde, wird er als gutes spiegelbild der 70er jahre dienen und ich werde denken können, ja, so waren die 70er jahre auch".

an einen satz zu dem song erinnere ich mich aber genau: " a silent expressionist era soundtrack".

das trifft es gut.
unser freund, der sich zu dieser zeit stets im " brücke museum berlin" rumtreibt und sich seit längerer zeit intensiv mit den künstlern und stummfilmen dieser zeit beschäftigt, nimmt alles gesehnene auf und verarbeitet seine eindrücke , gepaart mit den eindrücken seines aktuellen umfelds, in seiner eigenen kunst.

es gibt zu " sense of doubt" ein rares video, welches unsere yt queen simone sicherlich , zuverlässig wie immer, später noch einstellen wird.
hier sehen wir deutlich,was david mit "a silent expressionist era soundtrack" gemeint hat.
heckel, kirchner und gramatte lassen grüssen...

noch eine persönliche anmerkung:
meine erste begegnung mit "sense of doubt" fand im kino statt.
1981 kommt" wir kinder vom bahnhof zoo" in die lichtspielhäuser und der film wird bei mir, wie bei so vielen anderen, zur bowie- initialzündung.

der song wird ziemlich zum ende des films eingesetzt und ganz hervorragend umgesetzt, da er für eine szene verwendet wird, die verzweifelung ausstrahlt.
der tod einer freundin, die sinnlosigkeit und auswegslosigkeit des junkie daseins und der versuch, sich den goldenen schuss zu setzen.

als ich letzte woche am bhf.zoo aussteige und durch den bahnhof zur s bahn latsche, sehe ich im bahnhof ein riesiges plakat zu der neuen amazon serie " wir kinder vom bhf.zoo".
2021.
als ich 1982 durch den bahnhof zoo latsche, sehe ich ein riesiges plakat vom " sound"...
alles hängt mit allem zusammen...


Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #2
wahnsinn, reinhold!!!
danke!
dieses video kannte ich noch gar nicht!!!!
ich bin hin und weg!!!
ich meinte aber ein anderes...

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #3
Schön geschrieben.
Dem gibt’s nichts hinzuzufügen!
Du meinst das Video mit den Händen und Heroes Posen?

Ein hoch auf die Karten
Iggy war nicht der einzige den sie nervten.
Galt für die gesamte Band!

Aber ohne die Karten hätte es dieses Stück so nicht gegeben.
.
V.

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #4



Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #7
Dieses und das von Reinhold sind wohl in Italien (in einem Studio in Mailand) aufggenommen worden.
Genaues Datum kann ich nachliefern...

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #8
@Simone: du bist unsere yt queen!!!!
ja,das meine ich!!!
ich wusste, dass du es finden wirst!!!
@ guido: ja, bitte!!!
datum und ort!!!
i love it!!!

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #9
Sense of Doubt

...

es gibt zu " sense of doubt" ein rares video, welches unsere yt queen simone sicherlich , zuverlässig wie immer, später noch einstellen wird.
...
  
 



Reinhold
 
Die Videos wurden für eine ital. TV-Sendung "Odeon" (8.10.1977) im Oktober 1977 in den römischen RCA Studios aufgenommen.

Reinhold

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #10
Sense of Doubt

...

es gibt zu " sense of doubt" ein rares video, welches unsere yt queen simone sicherlich , zuverlässig wie immer, später noch einstellen wird.
...

Die Videos wurden für eine ital. TV-Sendung "Odeon" (8.10.1977) im Oktober 1977 in den römischen RCA Studios aufgenommen.

Reinhold

Toller Text, tolle Videos...das Stück atmet Berlin und ich mag es, weil ich Berlin nun mal so mag. Und Berliner*innen auch...manche besonders 🤗.

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #11
Danke.
Mailand war RAI 2002.

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #12
Das Gefühl des Zweifelns stellte sich so langsam ein, als nach über 60 Tagen „Postweg“ das Bootleg „Fresno 78“ laut Tracking immer noch am Abgabeort in Dublin verweilte. Obwohl die opulente Bootleg-Box im Februar irgendwann in Berlin eingetrudelt ist, verharrt der Trackingstatus immer noch stoisch auf dem Abgabetag in Dublin. Dass, dass Bootleg nach 60 Tagen ohne Tracking überhaupt den Weg zu mir gefunden hat, empfinde ich als Geschenk und vermute, dass hier eine Extraportion gutes Karma eine entscheidende Rolle gespielt hat. Wie dem auch sei, ich wurde abgesehen von dem bezahlten Preis, reich beschenkt.

Ein komplettes frühes Konzert der 78iger „Isolar-Tour“ mit na klar „Sense Of Doubt“ und weniger klar, „Rock`n`Roll Suicide“. Während letzterer Track nur anfänglich auf nicht allzu vielen Konzerten gespielt wurde, blieb die düstere Instrumentalnummer „Sense Of Doubt“ bis zum Ende der Tour im Programm. Hier in Fresno klingt diese trotz der guten und klaren Aufnahmequalität wie gewohnt düster und bedrohlich und ich frage mich, wie wohl das Publikum empfunden hat, als mitten im ersten Set eingebettet zwischen „Blackout“ und „Speed Of Life“ Bowie diese atmosphärische Instrumentalnummer gebracht hat. Hat sich das Publikum gefreut oder war es eher konsterniert? Der Applaus klingt im Gegensatz zu einigen zuvor gespielten Klassikern wie „Jean Genie“ eher verhalten, aber verwundern tut das nicht wirklich, oder?

Auch graphisch gibt die Box einiges her. Zwei Poster (nicht im Bilde), ein Replikat des 78iger US-Tour-Hefts sowie unterschiedliche LP-Innen-Cover mit Live- und Sukita-Motiven erfreuen das mit gutem Karma gesegnete Sammlerherz.

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #13
Misses weiß ein gutes Pfund und was weiß Pegg noch?

Zitat
Gerry Troynas Film "Ricochet" von 1984 enthält ein quasi abendfüllendes Video zu "Sense Of Doubt", eine Sequenz, die Bowie bei der Erkundung eines verlassenen Einkaufszentrums in Singapur zeigt, wie er Rolltreppen hinauf und hinunter gleitet, vorbei an Springbrunnen und Weihnachtsbäumen
.

Weiß @Simone, ob's das als Tubie gibt? Oogie weiß es nicht...

LG
🤡

Antw.: Sense of Doubt | SdT 02.03.2021

Antwort #14
wahnsinn, reinhold!!!
danke!
dieses video kannte ich noch gar nicht!!!!
ich bin hin und weg!!!
ich meinte aber ein anderes...
Baahm Bahm, Bahm, Baaahm...  what a sound, what a song! Gänsehaut, Federsträubend, Solar Plexus rotiert....
für mich ist da einfach Magie drin.....magisch!
Und diese Videos.....baahm, boah, boah, baaahm!! Weiß gar nicht, wo ich hingucken soll...magisch!
Da steckt doch ganz klar noch Newton drin! Magisch, wie gerade vom Himmel gefallen ....baahm, Bahm, Bahm, baaahm....wie er das Glas hält und trinkt, der Mund....looking for water....
..... und bevor ich gleich abhebe, fällt mir noch ein, dass auch Philip Glass magisch berührt war von den Vibrations, die Herr Bowie kreierte und "Sense of doubt" da in seiner Heroes-Symphonie natürlich nicht fehlte....
ich glaube dieser SdT wird mich noch tagelang begleiten....baahm, bahm, bahm, baahm....geht ja gar nicht anders!

liebe Grüße
Bluebird

 
Simple Audio Video Embedder