Zum Hauptinhalt springen
Thema: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.) (893-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)




David Bowies Weg zum Erfolg: fesselnd wie ein Roman

Wir schreiben das Jahr 1970, und David Bowie steht kurz vor seinem großen Durchbruch. Nach mäßig erfolgreichen Lehrjahren mit Beatbands und Songs über lachende Gnome, dem kreativen Ausprobieren von Rock, Folk, Avantgarde und Pantomime ist er bereit für das erste Album, das sein künstlerisches Genie angemessen inszeniert das versponnene und kontroverse 'The Man Who Sold The World'.

Vor allem aber haben sich in diesem Schicksalsjahr alle Akteure eingefunden, die für Bowies unglaubliche Karriere eine entscheidende Rolle spielen sollen. Angie Bowie, Ehefrau, Muse und unermüdliche Energielieferantin. Tony Visconti, genialer Soundtüftler und Produzent. Marc Bolan, Freund, Konkurrent sowie Katalysator. Und Tony de Fries, der als skrupelloser Manager versuchen wird, alle Steine aus Bowies Karriereweg zu räumen zu einem hohen Preis. Es ist eine beeindruckende Besetzung, die jedem großen Roman zur Ehre gereichen würde und Simon Goddard macht aus dieser Szenerie in der Tat ein packendes Buch.

Er nimmt den Leser mit zu Bowie nach Hause, ins Hippie-Paradies von Haddon Hall, ins verrufene Soho und ins graue Nordengland, wo Bowie mit Mick Ronson den ersten Mitstreiter der später legendären Spiders From Mars kennenlernt. Meisterlich kontrastiert er die Tristesse der englischen Vorstädte mit dem Geist des Aufbruchs jener Zeit, und sein fesselnder Stil lässt Szenen und Begegnungen vor dem inneren Auge des Lesers entstehen, die sich überraschend authentisch anfühlen: Ja, so könnte es gewesen sein!

Ein faszinierendes Bowie-Abenteuer und zugleich Auftakt einer Serie, die mit einem Buch pro Jahr Bowies Karriere in den entscheidenden Siebzigerjahren nachzeichnet.

»Ein aufregend ungewöhnlicher Blick auf den Weg, der zu Ziggy Stardust führte.« --The Observer

»Genial und unterhaltsam.« -- The Guardian

Simon Goddard ist ein renommierter britischer Musikjournalist und Bowie-Kenner. Seine bisherigen Bücher – über Bowie, The Smiths, die Rolling Stones oder Elvis – fanden sich regelmäßig auf den Bestenlisten der britischen Medien. Die »Sunday Times« kürte »Bowie Odyssey« zum Musikbuch des Jahres 2020.

https://lesen.amazon.de/?asin=B094D4S743&language=de-DE

Bowie Odyssee 70 : Simon Goddard: Amazon.de: Bücher


Reinhold

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #1
Mein Buch ist heute angekommen. Ich habe es auf eBay für 14 Euro ersteigert. Passend dazu habe ich mich heute mit dem Jahr 1971 beschäftigt, im Rahmen des SdT. Da kann ich ja gleich weiter lesen 😊 Es war ein sehr spannendes Jahr für David auf jeden Fall.

Ist aber schon verwirrend. Es geht im Buch definitiv nur um 1970.

LG
Petra

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #2
ich war am donnerstag bei dussmann und habe geburtstagsgeschenke für mr.moonlight erworben.
da stand das ' 70 buch auch bereits im regal!
wird wohl beim nächsten dussmann besuch  mitgenommen werden müssen!
ist ja glücklicherweise erschwinglich!
viel freude beim lesen!!!

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #3
ich war am donnerstag bei dussmann und habe geburtstagsgeschenke für mr.moonlight erworben.
da stand das ' 70 buch auch bereits im regal!
wird wohl beim nächsten dussmann besuch  mitgenommen werden müssen!
ist ja glücklicherweise erschwinglich!
viel freude beim lesen!!!

'i'm waiting for the oogie'
Na, dann müssen wir da wohl hin, la misses 😉!!

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #4
...
Ist aber schon verwirrend. Es geht im Buch definitiv nur um 1970.

LG
Petra
 
... Ein faszinierendes Bowie-Abenteuer und zugleich Auftakt einer Serie, die mit einem Buch pro Jahr Bowies Karriere in den entscheidenden Siebzigerjahren nachzeichnet. Das Buch über das Jahr 1970 gibt es in Englisch und Deutsch (Hannibal-Verlag), das über 1971 noch nicht in Deutsch.

Reinhold


Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #6



David Bowies Weg zum Erfolg: fesselnd wie ein Roman

Wir schreiben das Jahr 1970, und David Bowie steht kurz vor seinem großen Durchbruch. Nach mäßig erfolgreichen Lehrjahren mit Beatbands und Songs über lachende Gnome, dem kreativen Ausprobieren von Rock, Folk, Avantgarde und Pantomime ist er bereit für das erste Album, das sein künstlerisches Genie angemessen inszeniert das versponnene und kontroverse 'The Man Who Sold The World'.

Vor allem aber haben sich in diesem Schicksalsjahr alle Akteure eingefunden, die für Bowies unglaubliche Karriere eine entscheidende Rolle spielen sollen. Angie Bowie, Ehefrau, Muse und unermüdliche Energielieferantin. Tony Visconti, genialer Soundtüftler und Produzent. Marc Bolan, Freund, Konkurrent sowie Katalysator. Und Tony de Fries, der als skrupelloser Manager versuchen wird, alle Steine aus Bowies Karriereweg zu räumen zu einem hohen Preis. Es ist eine beeindruckende Besetzung, die jedem großen Roman zur Ehre gereichen würde und Simon Goddard macht aus dieser Szenerie in der Tat ein packendes Buch.

Er nimmt den Leser mit zu Bowie nach Hause, ins Hippie-Paradies von Haddon Hall, ins verrufene Soho und ins graue Nordengland, wo Bowie mit Mick Ronson den ersten Mitstreiter der später legendären Spiders From Mars kennenlernt. Meisterlich kontrastiert er die Tristesse der englischen Vorstädte mit dem Geist des Aufbruchs jener Zeit, und sein fesselnder Stil lässt Szenen und Begegnungen vor dem inneren Auge des Lesers entstehen, die sich überraschend authentisch anfühlen: Ja, so könnte es gewesen sein!

Ein faszinierendes Bowie-Abenteuer und zugleich Auftakt einer Serie, die mit einem Buch pro Jahr Bowies Karriere in den entscheidenden Siebzigerjahren nachzeichnet.

»Ein aufregend ungewöhnlicher Blick auf den Weg, der zu Ziggy Stardust führte.« --The Observer

»Genial und unterhaltsam.« -- The Guardian

Simon Goddard ist ein renommierter britischer Musikjournalist und Bowie-Kenner. Seine bisherigen Bücher – über Bowie, The Smiths, die Rolling Stones oder Elvis – fanden sich regelmäßig auf den Bestenlisten der britischen Medien. Die »Sunday Times« kürte »Bowie Odyssey« zum Musikbuch des Jahres 2020.

https://lesen.amazon.de/?asin=B094D4S743&language=de-DE

Bowie Odyssee 70 : Simon Goddard: Amazon.de: Bücher


Reinhold
 
Der Weihnachtsmann war da und ich habe etwas zu lesen bekommen... 

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #7
hello spacegirls& boys!!!
meiner einer war mit dem rentierschlitten unterwegs und dadurch forumsabwesend!
ich hoffe  ihr hattet alle ein schönes weihnachtsfest und könnt euch vor lauter plätzchen und rotkohl noch bewegen!

der weihnachtsmann ist bowie fan, ganz klar!
so wurde die misses u.a. auch mit beiden odyssee büchern, dem all songs buch, bowie and his heroes und dem kleist comic beschenkt.
desweiteren gab es einen christbaumanhänger aus england mit bowie und noch anderen crazy stuff  der fast immer einen bowie bezug hat, herrlich!

es hätte schlimmer kommen können,  hahaha!

ich muss mich jetzt erstmal peu a peu durch die letzten beiträge durchwurschteln, hoffe, dass es euch allen gutgeht und ihr auch so wunderbare schätze vom weihnachtsmann geschenkt bekommen habt!

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #8
In den letzten Tagen gelesen - Leute, kauft das Buch, ihr sitzt in Haddon Hall, im Proberaum, den Tony Visconti baut, bei Mick Ronson's Job etc. - mehr eine Erzählung als Biografie.

Zitat
Fesselnd wie ein Roman. Wir schreiben das Jahr 1970, und David Bowie steht kurz vor seinem großen Durchbruch. Nach mäßig erfolgreichen Lehrjahren mit Bands und Songs über lachende Gnome, dem kreativen Ausprobieren von Rock, Folk, Avantgarde und Pantomime ist er bereit für das erste Album, das sein künstlerisches Genie angemessen inszeniert – das versponnene und kontroverse »The Man Who Sold The World«. Vor allem aber haben sich in diesem Schicksalsjahr alle Akteure eingefunden, die für Bowies unglaubliche Karriere eine entscheidende Rolle spielen sollen. Angie Bowie, Ehefrau, Muse und unermüdliche Energielieferantin. Tony Visconti, genialer Soundtüftler und Produzent. Marc Bolan, Freund, Konkurrent sowie Katalysator. Und Tony de Fries, der als skrupelloser Manager versuchen wird, alle Steine aus Bowies Karriereweg zu räumen – zu einem hohen Preis.

Es ist eine beeindruckende Besetzung, die jedem großen Roman zur Ehre gereichen würde – und Simon Goddard macht aus dieser Szenerie in der Tat ein packendes Buch. Er nimmt den Leser mit zu Bowie nach Hause, ins Hippie Paradies von Haddon Hall, ins verrufene Soho und ins graue Nordengland, wo Bowie mit Mick Ronson den ersten Mitstreiter der später legendären Spiders From Mars kennenlernt. Meisterlich kontrastiert er die Tristesse der englischen Vorstädte mit dem Geist des Aufbruchs jener Zeit, und sein fesselnder Stil lässt Szenen und Begegnungen vor dem inneren Auge des Lesers entstehen, die sich überraschend authentisch anfühlen: Ja, so könnte es gewesen sein! Ein faszinierendes Bowie Abenteuer und zugleich Auftakt einer Serie, die mit einem Buch pro Jahr Bowies Karriere in den entscheidenden Siebzigerjahren nachzeichnet.


und ©2021 Wolfgang Brunner für Buchwelten:

Das vorliegende Buch ist vor allem auch für Menschen interessant, die sich nicht nur für David Bowie begeistern, sondern auch etwas über die musikalische Entwicklung dieser Zeit und auch die damaligen Lebensgewohnheiten wissen wollen. Autor Simon Goddard beschreibt sehr bildhaft, wie die 1970er-Jahre waren, entführt seine Leser in eine Welt, in der vieles anders als heute gehandhabt wurde. Wir begleiten den jungen David Bowie auf seiner Reise in den Erfolg, lernen sehr eindringlich die damalige Zeit kennen und kommen des Öfteren mit Marc Bolan, den charismatischen Sänger der Band T. Rex, in Berührung. Wer also meint, eine reine Biografie über David Bowie zu lesen, könnte unter Umständen ein wenig enttäuscht werden, denn Goddard ist ausschweifend in seinen Beschreibungen der 1970er-Jahre.

„Bowie Odyssee 70“ ist ein besonderes Buch, das sich von anderen Biografien abhebt, in dem es sich nämlich nicht nur ausschließlich auf den Künstler selbst, sondern vielmehr auch auf sein Umfeld konzentriert. Dadurch versteht man aber letztendlich vieles, was den Menschen und Künstler David Bowie in seiner Ganzheit ausmacht. Wenn man diesen Mann durch eine relativ kurze Phase seines Lebens begleitet, spürt man die Dynamik und Kraft, die hinter diesem Musiker steckt und man hört die ersten Alben plötzlich mit anderen Ohren. Gerade die Anfangsjahre begründeten auch die Gerüchte und Spekulationen von Bowies Homosexualität und vor allem auch sein androgynes Auftreten. Es macht unglaublich Spaß, sich für ein paar (Lese-)Stunden in einer Welt aufzuhalten, die mit unserer heutigen nur noch (leider) relativ wenig zu tun hat. Man spürt auf jeder Seite, wie sich die Welt der Musik entwickelt hat und die Künstler neue Wege eingeschlagen haben. Das Buch ist eine faszinierende Reise in die Vergangenheit, in der man sich als Musikinteressierter absolut wohl fühlt.

Gerade weil Goddard einen (zumindest für die breite Masse) relativ unbekannten Lebensabschnitt behandelt, erfährt man hier viele Details, von denen man tatsächlich noch nichts gehört hat. Was mir persönlich besonders gefallen hat, war die Freundschaft (aber auch Konkurrenz) zwischen David Bowie und Marc Bolan. Man konnte sich diese Beziehung absolut gut, fast wie in einem Film vorstellen, so detailgenau und ausführlich wurde sie beschrieben. Auch hier bekam ich einen vollkommen neuen Bezug zu Bowies ersten Alben und auch der Musik von T. Rex. Insgesamt empfand ich diese Biografie als sehr außergewöhnlich, weil sie, wie oben bereits beschrieben, nicht nur den Künstler David Bowie beleuchtet, sondern auch ein Bild jenes Jahrzehnts aufzeigt, das, im Gesamten betrachtet, Bowies Leben und Karriere greifbarer als bislang macht. Ich habe das Buch sehr genossen und kann es aus voller Überzeugung empfehlen. Für Bowie-Fans ein Muss, für alle anderen ein beeindruckender Ausflug in die musikalische Welt der 1970er-Jahre.

Fazit: Ein wunderbarer Ausflug in die 1970er-Jahre, in denen die unglaubliche Karriere von David Bowie begann.
 
https://amzn.to/3I45JhD

Reinhold

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #9
In den letzten Tagen gelesen - Leute, kauft das Buch, ihr sitzt in Haddon Hall, im Proberaum, den Tony Visconti baut, bei Mick Ronson's Job etc. - mehr eine Erzählung als Biografie.

https://amzn.to/3I45JhD

Reinhold
 
Habe ich auch schon auf meiner Wunschliste 😊

Beide Bücher 70 und 71 hatten sie bei Dussmann letzte Woche in dem Bowie pop-up shop. Aber leider nur auf Deutsch. Sonst hätte ich gleich beide "eingesackt" 😉

Macht's nichts. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich sie mir bei amazon bestellen. Ich mag Goddards Schreibstil sehr.

LG, Carmen 



Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #10
Ich mag Goddards Schreibstil sehr.

Ich kann mich damit nicht so anfreunden, bin immer noch nicht durch. Anja Liedtke lag mir sehr viel mehr.

LG
Petra

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #11
In den letzten Tagen gelesen - Leute, kauft das Buch, ihr sitzt in Haddon Hall, im Proberaum, den Tony Visconti baut, bei Mick Ronson's Job etc. - mehr eine Erzählung als Biografie.

https://amzn.to/3I45JhD

Reinhold
  
Habe ich auch schon auf meiner Wunschliste 😊

Beide Bücher 70 und 71 hatten sie bei Dussmann letzte Woche in dem Bowie pop-up shop. Aber leider nur auf Deutsch. Sonst hätte ich gleich beide "eingesackt" 😉

Macht's nichts. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich sie mir bei amazon bestellen. Ich mag Goddards Schreibstil sehr.

LG, Carmen
 
Gibt es schon "Odyssee 71" auf Deutsch?

Reinhold

Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #12
In den letzten Tagen gelesen - Leute, kauft das Buch, ihr sitzt in Haddon Hall, im Proberaum, den Tony Visconti baut, bei Mick Ronson's Job etc. - mehr eine Erzählung als Biografie.

https://amzn.to/3I45JhD

Reinhold
   
Habe ich auch schon auf meiner Wunschliste 😊

Beide Bücher 70 und 71 hatten sie bei Dussmann letzte Woche in dem Bowie pop-up shop. Aber leider nur auf Deutsch. Sonst hätte ich gleich beide "eingesackt" 😉

Macht's nichts. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich sie mir bei amazon bestellen. Ich mag Goddards Schreibstil sehr.

LG, Carmen
  
Gibt es schon "Odyssee 71" auf Deutsch?

Reinhold
 
Jetzt verunsicherst du mich Reinhold....

Tatsächlich habe ich nur Odysee 70 in der Hand gehabt, reingeblättert, gesehen, dass es auf Deutsch war, und es desinteressiert wieder zurück gelegt.

Ich habe dann angenommen, dass wenn der Eine, dann auch der Andere... 

Ergo lautet meine Antwort auf deine Frage:
Keine Ahnung! 😜

LG, Carmen 


Antw.: [Buch] Bowie Odyssee 70 von Simon Goddard (dt.)

Antwort #14
Schlimmer noch...

Nachdem Zicky in dem anderen Thread frische Fotos von Dussmann gepostet hat, stelle ich fest, dass das Buch, das neben Odyssey 70 lag, gar nicht O71 war, sondern ein Anderes, Bowies Bücher 😬🤓

So viel zum Thema: Ich habe mir alles ganz genau gemerkt 😂

Da muss mich irgendetwas ganz stark abgelenkt haben.... (pssst... die Bowie-Pappfigur!!!!😉⚡)

LG, Carmen




 
Simple Audio Video Embedder