Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Untergeordnete Boards
  • Pre-Bowie

    Davie Jones with the King Bees, The Manish Boys, Davy Jones & the Lower Third, David Bowie with The Lower Third

  • David Bowie (1967)

    "David Bowie" ist das Debütalbum von David Bowie. Es erschien am 1. Juni 1967 bei Deram Records.

  • David Bowie (Space Oddity) (1969)

    "David Bowie", auch bekannt als "Space Oddity", ist das zweite Studioalbum. Es erschien am 4. November 1969. In den USA erschien es zugleich unter dem Titel "Man of Words/Man of Music". Später wurde es mehrfach als "Space Oddity" veröffentlicht. Eine Ausgabe von 2009 kehrte wieder zum ursprünglichen Titel "David Bowie" zurück.

    Neuester Beitrag: Space Oddity [Pic Disc]
    von davidbowiede

  • The Man Who Sold the World (1970)

    "The Man Who Sold the World" ist das dritte Studioalbum und die erste Platte mit einer frühen Version der zukünftigen "Spiders from Mars".
    "The Man Who Sold The World" ist ein Hardrock-Album mit Elementen des Heavy Metal. Es wurde mit Led Zeppelin und Black Sabbath verglichen, wobei einige Kritiker meinten, dass es den Beginn dessen einläutete, was als "Glam Rock" bekannt wurde. Wiederum von Tony Visconti, der auch Bass spielte, produziert, wurde das Album bei seiner Erstveröffentlichung in den USA besser akzeptiert als in Großbritannien, bis es erst bei seiner Wiederveröffentlichung gegen Ende 1972 in Großbritannien größere Akzeptanz fand. Wurde im November 1970 veröffentlicht.

    Neuester Beitrag: Antw.: Mercury-Vinyl-...
    von Guido

  • Hunky Dory (1971)

    "Hunky Dory" ist David Bowies viertes Studioalbum, das im Dezember 1971 erschien.

    Das von anderen Top-Stars am häufigsten als Lieblingsalbum genannte Bowie-Album "Hunky Dory" enthält die Singles "Changes" und "Life On Mars?" Das von David und Ken Scott produzierte Album ist eine abwechslungsreiche Mischung aus sanftem Folk, verklärten Hommagen und ungeschminktem Pop.
    Anfangs war es zwar kein Riesenerfolg, aber es hat sich recht gut verkauft und wurde nach dem großen Erfolg von Ziggy im folgenden Jahr zu einem veritablen Hit.  Das Coverbild zeigt Bowie mit wallendem blonden Haar in einer von Marlene Dietrich-Fotos beeinflussten Pose.

    Neuester Beitrag: Antw.: Hunky Dory
    von mrs.stardust

  • The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars (1972)

    "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars" oder kurz Ziggy Stardust ist ein Konzeptalbum und wurde am 16. Juni 1972 veröffentlicht. Es wurde von der Musikzeitschrift Melody Maker als das „maßgebliche Album der 1970er Jahre“ bezeichnet, erreichte Platz 5 in Großbritannien sowie Platz 75 der amerikanischen Billboard-Charts.

    Neuester Beitrag: Antw.: The Rise and F...
    von sway99

  • Aladdin Sane (1973)

    Mit seinem legendären Blitz und seinem pointierten Titel stellt "Aladdin Sane" einen neuen Charakter vor oder, genauer gesagt, einen weiterentwickelten Ziggy. David beschrieb ihn als "Ziggy geht nach Amerika". Eine weitere Bowie/Scott-Co-Produktion, sie ist rockiger als Ziggy, aber immer noch sehr "glam", mit Jazzelementen und den außergewöhnlichen Klavierfähigkeiten von Mike Garson. Diese Platte zeigt einen selbstbewussten Bowie, der sich inzwischen als großer Star etabliert hat und auf beiden Seiten des Atlantiks erfolgreich war.

    "Aladdin Sane" wurde 13. April 1973 veröffentlicht.

    Neuester Beitrag: Antw.: 45 Jahre Aladd...
    von davidbowiede

  • Pin Ups (1973)

    "Pin Ups" ist das siebente Studioalbum und nach "Aladdin Sane" das zweite Album aus dem Jahr 1973.

  • Diamond Dogs (1974)

    "Diamond Dogs" ist das im Jahr 1974 veröffentlichte achte Studioalbum.

    Neuester Beitrag: Antw.: Diamond Dogs
    von davidbowiede

  • Young Americans (1975)

    "Young Americans" wurde innerhalb einer Woche in den Sigma Sound Studios in Philadelphia mit Hilfe überwiegend afroamerikanischer Soul- und Funkmusiker und John Lennons aufgenommen.

    Neuester Beitrag: Antw.: Young Americans
    von Madman

  • Station to Station (1976)

    "Station to Station" erschien im Januar 1976 .

    Neuester Beitrag: Antw.: Stay '97
    von Madman

  • Low (1977)

    "Low" ist das elfte Studioalbum und erschien im Januar 1977. Sound und Produktion dieses Albums wurden maßgeblich von Krautrock, Kraftwerk und insbesondere Brian Eno beeinflusst, mit dem Bowie auch die beiden Folgealben “Heroes” und "Lodger" aufnahm, die mit "Low" von 1977 bis 1979 seine sogenannte „Berlin-Trilogie“ bilden.

    Neuester Beitrag: Low
    von hermione2709

  • “Heroes” (1977)

    “Heroes” ist das zwölfte Studioalbum und erschien im Oktober 1977. Es bildet zwischen "Low" und "Lodger" den Mittelteil der sogenannter „Berliner Trilogie“, die in Zusammenarbeit mit Brian Eno entstand. “Heroes” ist das einzige der drei Alben, das vollständig in Berlin eingespielt wurde.

    Neuester Beitrag: Antw.: "Heroes"
    von davidbowiede

  • Lodger (1979)

    "Lodger" ist ein Musikalbum aus dem Jahr 1979 und das letzte der drei aufeinanderfolgenden Alben, bei denen er mit Brian Eno zusammenarbeitete. Es folgt auf Bowies Berliner Zeit (die Bezeichnung Berlin-Trilogie für die drei Alben ist daher irreführend) und wurde in den Mountain Studios, Montreux, Schweiz und Record Plant Studios, New York City aufgenommen und am 18. Mai 1979 veröffentlicht.

    Neuester Beitrag: Antw.: Die meistunter...
    von Simone

  • Scary Monsters (And Super Creeps) (1980)

    "Scary Monsters (And Super Creeps)", vereinfacht nur "Scary Monsters" genannt, ist das im September 1980 veröffentlichte vierzehnte Studioalbum. Nach den drei vorherigen Alben Low, “Heroes” und Lodger, die textlich von Bowies persönlichen Emotionen und Eindrücken handeln, beschreiben die Texte auf Scary Monsters zeitgemäße Themen wie z. B. Straßenkampf, Verführung, Faschismus und Orientierungslosigkeit.

    Neuester Beitrag: Antw.: Um was geht´s ...
    von davidbowiede

  • Neuester Beitrag: Antw.: Lets Dance
    von Guido

  • Neuester Beitrag: Wer hat Infos zum BOW...
    von Rebel-Rebel

  • Neuester Beitrag: Antw.: Never Let Me D...
    von Guido

  • Neuester Beitrag: Antw.: Pallas Athena
    von boheme03

  • Neuester Beitrag: Antw.: The Buddha of ...
    von KlausD

  • 1. Outside (The Nathan Adler Diaries: A Hyper-cycle) (1995)

    Auf diesem Konzeptalbum kam Bowie mit Brian Eno wieder zusammen. Sie betraten das Studio ohne jegliches Material und wollten eine völlig kreative Hörerfahrung machen. Zu den verwendeten Kompositionsmethoden gehörten eine aktualisierte Version von Bowies "Cut up"-Technik aus den 70er Jahren - diesmal unter Verwendung eines Programms namens "Verbasiser" und Eno's "Oblique Stategies". Das von Bowie, Eno und David Richards produzierte Album ist ein langes und experimentelles Rock-Album. "1. Outside" wurde der Kritik gut aufgenommen und war kommerziell erfolgreich.

    Neuester Beitrag: Antw.: 1. Outside (Th...
    von davidbowiede

  • Neuester Beitrag: Antw.: Earthling
    von Petralpz

  • Neuester Beitrag: Antw.: Hours
    von Petralpz

  • Neuester Beitrag: Antw.: Heathen
    von Holger1966

  • Neuester Beitrag: Tibet House US 2021
    von davidbowiede

  • The Next Day (2013)

    "The Next Day" wurde vor ihrer Veröffentlichung mehrere Tage lang vollständig auf iTunes gestreamt. Was Fans und Medien gleichermaßen überraschte, es waren volle zehn Jahre seit Bowies letztem Album vergangen. Das von Tony Visconti produzierte Rock-Album, das von vielen zum "klassischen Bowie" erklärt wurde, verkaufte sich weltweit extrem gut und wurde von den Kritikern gelobt.

    Neuester Beitrag: Antw.: "The Next Day"...
    von Simone

  • Blackstar ★ (2016)

    ★ (Blackstar) war Bowies 25. und letztes Studioalbum, das am 8. Januar 2016, zeitgleich mit Bowies 69. Geburtstag, weltweit veröffentlicht wurde. Es wurde größtenteils im Stillen in New York City's "The Magic Shop" Studio mit dem Co-Produzenten Tony Visconti und einer Gruppe lokaler Jazzmusiker aufgenommen. David Bowie starb zwei Tage nach der Veröffentlichung an Leberkrebs; seine Krankheit war bis dahin nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Co-Produzent Visconti bezeichnete das Album als Bowies beabsichtigter "Schwanengesang" und als "Abschiedsgeschenk" für seine Fans vor seinem Tod.

    Neuester Beitrag: Antw.: [Album] Blackstar
    von Volker

Simple Audio Video Embedder