Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Iggy Pop (20088-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Iggy Pop

Antwort #210
Nun habe ich mir endlich die beiden Berliner Alben von Iggy zugelegt und muss sagen, das mir The Idiot um einiges besser gefällt als Lust for Life. The Idiot ist fast durchgehend stark, nur "Baby" fällt bei mir durch. Das ausgerechnet "Baby" zweimal als Single-B-Seite gewählt wurde, kann ich nicht so richtig verstehen   ::) .

Antw.: Iggy Pop

Antwort #211
Dazu passt auch nochmal das Telekolleg. Und ich muss mir gleich nochmal die beiden Alben reinziehen... .


Antw.: Iggy Pop

Antwort #212
Wie Frederic und Hennes im Video oben schon anmerkten, erschienen 1977 eigentlich vier Bowieplatten. Eine Berlin-Quadrilogie sozusagen, wenn man Lodger mal beiseite lässt. Und wenn wir ehrlich sind, hatte Lodger nichts mehr mit Berlin zu tun, auch wenn Eno noch produzierte... .

Schade dass ich die zwei Platten von Iggy nicht schon viel früher entdeckt habe. Die Hits waren mir schon bekannt, aber "Dum Dum Boys", "Tiny Girls" und "Mass Production" habe ich zugegeben erst neu entdeckt. Beide hab ich nun auch noch als Vinyl nachgeordert.

Antw.: Iggy Pop

Antwort #213
Zitat von: Madman
Und wenn wir ehrlich sind, hatte Lodger nichts mehr mit Berlin zu tun, auch wenn Eno noch produzierte 
Man kann da eher von einer Eno-Trilogie sprechen, als von einer Berlin-Trilogie.

Selbst die LOW ist ja zu ca. 70% in Frankreich produziert worden - Lust For Life und Heroes sind die einzigen rein Berliner Alben.



Antw.: Iggy Pop

Antwort #214
Man kann da eher von einer Eno-Trilogie sprechen, als von einer Berlin-Trilogie.
So sehe ich das auch. Vielleicht sollten wir Fans uns abgewöhnen immer von einer Trilogie zu sprechen. Hat Bowie selbst das je getan? Ich hatte jedenfalls insgeheim immer Probleme damit. Für mich entstand die Lodger doch eher unter dem Eindruck der Isolar 2-Tour.

Selbst die LOW ist ja zu ca. 70% in Frankreich produziert worden - Lust For Life und Heroes sind die einzigen rein Berliner Alben.
Ja, aber Low und The Idiot sind zumindest auch 1977 erschienen und haben eine zeitliche Nähe zu den beiden Anderen.

Antw.: Iggy Pop

Antwort #215
Zitat von: Madman
Für mich entstand die Lodger doch eher unter dem Eindruck der Isolar 2-Tour.

Ja, im Sommer 78 nach dem Ende  des ersten Europa-Teils von Isolar II - wo es Gottlob ein perfektes Tondukument vom Anschlusskonzert im Londoner Earls Court gibt - wurde in Mountreux mit den Aufnahmen begonnen, die dann im März 79 im Record Plant in NY fertiggestellt wurden.


Antw.: Iggy Pop

Antwort #216
Premiere: Endlich existiert ein Video für  "The Passenger" 😃🎼.

Quote...

It was great to share this one with you. Thanks to The Passengers: Simon Taylor for lending his talent,
Esther Friedman and Paul McAlpine for the photos from THAT time! 
...unquote

Deutlich zu erkennen im Video sind die viele Fotos von Iggy während seiner Zeit in Berlin, darunter in der  UBahn Station Kleistpark 😊💖





Antw.: Iggy Pop

Antwort #218
Hab ich heute zum ersten Mal gesehen, dass Iggy auf Bandcamp ist. Gute Möglichkeit mal die Post Pop Depression vorab in Gänze zu hören. Danke für den Link Carmen.  :)


 
Simple Audio Video Embedder