Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: The Beatles (35418-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

The Beatles

hab gerade gesehen, es gibt noch keinen Thread zu den Beatles... eigentlich sollte jedes Forum einen haben... :D

...und der Anlass dafür:
Hier gibt's Beatles-Videos in Hülle und Fülle..!

http://www.thebeatles.art.pl/tele.html
nicht in superqualität... aber problemlos saugbar  :)

gruß, Z

The Beatles

Antwort #1
Na sowas  :D

Ok, dann geb ich mal mein Statement ab: Ich finde die Musik der Beatles recht gut und auch lobenswert. Die Jungs hatten echt was drauf! Allerdings hat mich an ihnen noch nie wirklich etwas greizt (ebenso wenig wie an den Stones...). Vielleicht wegen des großen Erfolges? Ich habe allen Respekt vor ihnen, aber irgendwas fehlt mir da. Nach der Trennung und als Einzelpersonen finde ich sie um Meilen schon interessanter (Lennon!).

Gruß,

Lengee

 :D

The Beatles

Antwort #2
Isch liiiiibe die Beatles, was wären wir arm ohne die Jungs!!  8O  8O

Ich liebe die Filme HELP! und A hard day's night...... :D

Wer weiss, wovon ich spreche? ^^

hier ist übrigens der link zu einem Theaterstück...Shakespeare für....besoffene lool


The Beatles

Antwort #3
Beatles und Stones sind natürlich gut. Allerdings gibt es eine Band, die die größten Stärken vereint und noch eine gehörige Prise Persönlichkeit draufpackt: The Who.^^ (obwohl man die *fast* nicht mehr vergleichen kann, da sie in einen anderen, härteren Musikbereich gehen.)
Sgt Peppers z.B halte ich rein musikalisch für überbewertet. Dann hol ich mir aus der Zeit lieber Tommy ;)
GEGEN die Beatles kann man allerdings nicht wirklich etwas sagen.^^
edit: und ihr Einfluss auf die Musikgeschichte ist auch nicht abstreitbar.

The Beatles

Antwort #4
Zitat
Allerdings hat mich an ihnen noch nie wirklich etwas greizt (ebenso wenig wie an den Stones...).
naaa... manche sind der Meinung, dass nach den Beatles sich im bereich Popmusik nicht mehr viel getan hat :lach:...  naja, immerhin, das BO... und dann Techno...
Zitat
Nach der Trennung und als Einzelpersonen finde ich sie um Meilen schon interessanter (Lennon!).
schon mal ein guter Anfang :wink:

Zitat
Wer weiss, wovon ich spreche? ^^
ich! :-D
Danke für den Shakespeare-Link! Das kannte ich noch gar nicht!

Zitat
Allerdings gibt es eine Band, die die größten Stärken vereint und noch eine gehörige Prise Persönlichkeit draufpackt: The Who.^^
tzzzzk!  Ich mag die Who auch.. aber die Beatles finde ich irgendwo noch kreativer, verspielter...  und Persönlichkeit hatten sie auch....
Zitat
(obwohl man die *fast* nicht mehr vergleichen kann, da sie in einen anderen, härteren Musikbereich gehen.)
stimmt.
Zitat
Sgt Peppers z.B halte ich rein musikalisch für überbewertet.
find ich auch... mir ist das "weisse Album" noch viel lieber... und "Abbey Road".... und "Revolver" natürlich!!
Zitat
Dann hol ich mir aus der Zeit lieber Tommy
sowohl als auch, nicht entweder oder.
Zitat
GEGEN die Beatles kann man allerdings nicht wirklich etwas sagen.^^
phew...!
Zitat
edit: und ihr Einfluss auf die Musikgeschichte ist auch nicht abstreitbar.
jaja... wo wären wir ohne sie , genau! Gäbe es soetwas wie "britpop" überhaupt? (wobei letzterer sich ja kaum an die Beatles nach 1966 heranwagt!)

gruß, Z
(alter Beatlesfan)

The Beatles

Antwort #5
Zitat
Zitat
Allerdings hat mich an ihnen noch nie wirklich etwas greizt (ebenso wenig wie an den Stones...).
naaa... manche sind der Meinung, dass nach den Beatles sich im bereich Popmusik nicht mehr viel getan hat :lach:...  naja, immerhin, das BO... und dann Techno...

gruß, Z
(alter Beatlesfan)


Hihi, ja natürlich. Deren Auswirkungen auf die Musikwelt bestreite ich ja auch gar nicht. Im Gegenteil. Aber rein von der Musik her und von den Leuten als Grüppchen, steh ich ihnen doch eher neutral gegenüber.  :)

The Beatles

Antwort #6
Zitat
tzzzzk! Ich mag die Who auch.. aber die Beatles finde ich irgendwo noch kreativer, verspielter... und Persönlichkeit hatten sie auch....

Die Beatles haben ihre Spuren ja auch eher im Pop-gebiet hinterlassen. The Who waren dafür *eher* im Rockbereich bahnbrechend. (Man denke nur an die Auftritte...Live waren die Beatles ja eher....selten anzutreffen; sagen wir es mal so ;))
Was Persönlichkeiten angeht waren die Who die Freaks und die Beatles die Muttersöhnchen.-->Was ja nicht schlecht sein muss ;) Auch Pete Townshend hat mit vielen Spielerein (z.B Feedback etc) Pionierarbeit geleistet. Verspielt waren damals halt fast noch alle. Man fragt sich echt, ob solche Durchbrüche wie zu Beatles-Zeiten überhaupt noch möglich sind.^^

Zitat
sowohl als auch, nicht entweder oder.
...Müsste ich wählen ;) So hast du schon recht.

 
Zitat
jaja... wo wären wir ohne sie , genau! Gäbe es so etwas wie "britpop" überhaupt? (wobei letzterer sich ja kaum an die Beatles nach 1966 heranwagt!)

Naja. Brit-Pop ist ein breitgefächterter Begriff.^^ Ich denke, dass Brit-Pop sich in seinen Anfängen sehr auf die Beatles, Who, Kinks und Stones konzentriert hat, was Einflüsse angeht. Kommt halt ganz auf die Band an. Ich könnte auch sehr gut ohne ihn leben, ehrlich gesagt  :D

Zitat
phew...!

Hab ich mich da nochmal gerettet?^^
Ich mag die Beatles ja auch. Ich sehe es allerdings so ähnlich wie Madame Lengee.
A Day in live (? heißt es so?) ist btw mein Lieblingssong von ihnen.[/quote]

The Beatles

Antwort #7
Zitat
Sgt Peppers z.B halte ich rein musikalisch für überbewertet. 

Dann lies mal das Buch "Summer of Love" von George Martin, Er beschreibt hier die Entstehungsgeschichte von Sergant Pepper.

Ich habe es gelesen und höre seitdem das Album "Mit ganz anderen Ohren".



Zitat
GEGEN die Beatles kann man allerdings nicht wirklich etwas sagen.^^
edit: und ihr Einfluss auf die Musikgeschichte ist auch nicht abstreitbar.


Ich bin mit Ihrer Musik aufgewachsen, und sehe, das heute viele Gruppen von damals vergessen sind.
Und der Einfluß auf die Musikwelt ist so groß das viele viele Coverversionen von Beatles Titeln existieren.

Zitat
(Man denke nur an die Auftritte...Live waren die Beatles ja eher....selten anzutreffen; sagen wir es mal so )

Die Beatles haben selbst mal gesagt das Live Auftritte nichts mehr bringen, weil man vor lauter Fan-Gekreische die eigenen Instrumente  nicht mehr hört.


KlausD


to be continued

The Beatles

Antwort #8
Zitat

Die Beatles haben selbst mal gesagt das Live Auftritte nichts mehr bringen, weil man vor lauter Fan-Gekreische die eigenen Instrumente  nicht mehr hört.

KlausD


Keine Ausrede^^Wofür gibt es Verstärker? ;)
Ich denke eher, dass sie keine Virtuosen waren und ihre Stärken eher im Studioarrangement lagen.

The Beatles

Antwort #9
Zitat
Zitat

Die Beatles haben selbst mal gesagt das Live Auftritte nichts mehr bringen, weil man vor lauter Fan-Gekreische die eigenen Instrumente  nicht mehr hört.

KlausD


Keine Ausrede^^Wofür gibt es Verstärker? ;)
Ich denke eher, dass sie keine Virtuosen waren und ihre Stärken eher im Studioarrangement lagen.


Das würde ich für HEUTE gelten lassen, man muß es glaube ich selbst erlebt haben.

Und Virtuosen.. na ja McCartney gibt heute noch zu damals keine Noten gekannt zu haben.

Meine CD Empfehlung ANTHOLOGIE.


InEarMonitoring gab es damals noch nicht, und ich glaube das damals die Toleranzgrenze für Lautstärke ziemlich eng gehalten war.

KlausD

The Beatles

Antwort #10
Zitat

Keine Ausrede^^Wofür gibt es Verstärker? ;)
Ich denke eher, dass sie keine Virtuosen waren und ihre Stärken eher im Studioarrangement lagen.
haha! Näja... also, für die Zeit, als sie noch Konzerte gaben... galt wohl wirklich, dass es keine gescheiten Anlagen gab - das Fan-Gekreische muss ja fürchterlich gewesen sein!  8O

Deshalb haben sie dann auch aufgehört mit dem live spielen und haben sich aufs Studio-tüfteln verlegt. Als es dann die lauten Anlagen gab, war ihre Musik so wohl nicht mehr live-spielbar. Man denke da  nur an die ganzen Tonband-Spielereien...
Die Beatles bei Woodstock? Wohl kaum vorstellbar!

Aber, was soll's! Hübsch im Studio getüftelt is auch was feines, nä! Rampensäue gab's ja auch genug... :wink:

...wobei auch die Ex-Beatles nach der Trennung auch wieder das Livespielen in größeren Dimensionen pflegten...
gruß, Z

Re: the Beatles

Antwort #11
Zitat

http://www.thebeatles.art.pl/tele.html


Ach, is das schööön! :D

Ich war früher hellauf begeistert von den Beatles und fand sie riesig gut, wobei ich zu den Leuten gehöre, die Sgt. Pepper's für überbewertet halten. Mir haben Alben wie Revolver und Abbey Road oder auch Rubber Soul immer besser gefallen. Sgt. Pepper's kam mir immer etwas überproduziert vor, so gewollt anspruchsvoll, ohne es wirklich zu sein.

Die Beatles waren schon hoch talentiert. Ich glaube aber, dass George Martin ganz wesentlich zur Qualität der Songs beigetragen hat.

Was mich immer wieder fasziniert, ist, dass sich die Beatles - anders als die Boygroups heutzutage - bei ihren Auftritten einfach auf die Bühne gestellt haben und Musik gemacht haben; vielleicht sind sie dabei noch ein bisschen herumgehüpft und waren ein bisschen albern, und das hat dann ausgereicht, um alle zum Kreischen zu bringen. :D


Gruß
Dosch

The Beatles

Antwort #12
Die Beatles gehören auf jeden Fall die die Liste der (wie ich denke einflussreichsten) *Bands*. Dazu gesellen sich was die Bedeutung angeht wahrscheinlich nur noch nie die Herrschaften von Black Sabbath^^
Erfolg ist schon immer wichtig gewesen um Einfluss aussüben zu können, so ist das nun mal.

Re: the Beatles

Antwort #13
Zitat
http://www.thebeatles.art.pl/tele.html

Tolle Seite...  :)

Eigentlich fand ich jedes Album zu seiner Zeit gut.
Im nachhinein finde ich aber, dass sie sich mit jedem ihrer Alben weiterentwickelt haben.
Jedes neue Album hat mir besser gefallen.
Und mein absoluter Favorit ist Abbey Road.

Ihre Auftritte von damals sind natürlich überhaupt nicht zu vergleichen mit denen heutiger Boygroups,
ohne einstudierte Choreographien, ohne Lichtshows und andere Effekte,
einfach nur die Jungs mit ihren Instrumenten ...
Und trotzdem sind die Mädels reihenweise in Ohnmacht gefallen.

The Beatles

Antwort #14
Zitat
Zitat

Keine Ausrede^^Wofür gibt es Verstärker? ;)
Ich denke eher, dass sie keine Virtuosen waren und ihre Stärken eher im Studioarrangement lagen.
haha! Näja... also, für die Zeit, als sie noch Konzerte gaben... galt wohl wirklich, dass es keine gescheiten Anlagen gab - das Fan-Gekreische muss ja fürchterlich gewesen sein!  8O


...es gab keine Stage Monitore...auf die Frage, ob Ringo während der Konzerte irgendewtwas von dem gehört hat was die Drei vor ihm spielten, hat er geantwortet: "oh, I´ve got the rhytm of their asses"...

...ihr musikalisches Werk übersteigt stilistisch Vielem, was damalige Top-Bands und auch heutige "Stars" nicht annähernd schaffen könnten...verknüpfende musikalische Elemente und Arrangements ganz und Synths und computers...Mono auf begrenzte Spuren gebastelt...genial

 
Simple Audio Video Embedder