Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: The National (2083-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: The National

Antwort #30
Bin gespannt auf deinen Bericht Reinhold bzw. ich hoffe auf einen.  ;)

LG
Petra

Antw.: The National

Antwort #31

live am 17.08.2019 in Holland beim Lowlands Festival



Es war ein wundervoller Abend gestern am 1.12.2019 in BO, ein Freund meinte nach dem Konzert: " Die Adventszeit kann kommen..."

Setlist
Nobody Else Will Be There
You Had Your Soul With You
Quiet Light
The Pull of You
Don't Swallow the Cap
Bloodbuzz Ohio
Hey Rosey
Oblivions
So Far So Fast
Where Is Her Head
Son
Apartment Story
Day I Die
The System Only Dreams in Total Darkness
Light Years
Rylan
I Am Easy to Find
England
Mr. November

Zugabe

I Need My Girl
Fake Empire
Terrible Love
About Today
Vanderlyle Crybaby Geeks (durch den Saalchor) :-)

Reinhold

Antw.: The National

Antwort #32
Ist der Berninger wieder auf dem Geländer balanciert?

LG
Petra

Antw.: The National

Antwort #33
Ist der Berninger wieder auf dem Geländer balanciert?

LG
Petra
 
Brauchte er nicht, meistens einfach von der Bühne gefallen/stolpert. ;D

Reinhold

Antw.: The National

Antwort #34

Brauchte er nicht, meistens einfach von der Bühne gefallen/stolpert. ;D

Reinhold

Ich dachte, er ist inzwischen abstinent? Wenn er in dem Zustand auch noch balanciert, bekommen die Securities graue Haare 😂

LG
Petra

Antw.: The National

Antwort #35
Sehr guter Artikel der Berliner Zeitung :

https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/the-national-spielte-in-der-ausverkauften-columbiahalle-li.2165

Zitat
So sehr die Band als Band funktioniert so selbstverständlich steht Berninger im Zentrum. Mit der Aura eines sacht vernachlässigten Literaturdozenten, die Brille dick gerahmt, die Bewegungen eher latschend und schlenkernd, entfaltet der 48-Jährige ein erstaunliches Charisma
----------

..... die Kompositionsarbeit kommt wesentlich von den etwas zauseligen, hochbegabten Dessner-Zwillingen Aaron und Bryce, Multiinstrumentalisten, die in der Freizeit auch Festivals kuratieren, im Museum of Modern Art auftreten oder ein monumentales Grateful-Dead-Tribute ausrichten. Im Trophäenregal von Bryce steht ein Grammy für seine Kammermusik neben der Bandauszeichnung für das vorletzte Album „Sleep Well Beast“ von 2017.

Sehr treffend  :D

LG
Petra


Antw.: The National

Antwort #36
Ich dachte, er ist inzwischen abstinent? Wenn er in dem Zustand auch noch balanciert, bekommen die Securities graue Haare 😂

LG
Petra
 
 

Eine Flasche Wein hatte er sicher intus auf der Bühne...
;)
Reinhold






Antw.: The National

Antwort #37

Eine Flasche Wein hatte er sicher intus auf der Bühne...
;)
Reinhold

Ist mir ganz recht so. Er kommt sonst nicht aus sich raus. Der studierte Designer gibt ja auch selbst zu, dass ihm das schwerfällt. Mit steigenden Alkohlspiegel aber, nimmt das Konzert an Intensität zu.

LG
Petra


Antw.: The National

Antwort #39
Matt Berninger - One More Second (Official Video)

mit Gail


Matt Berninger

Antwort #40
Matt Berninger - One More Second (Future Islands Remix)

"Every time I put on Future Islands my impression of the human condition improves. Their remix of One More Second kills me." – MB





Reinhold

Antw.: The National

Antwort #41


Ich packe es hier auch nochmal rein.

LG
Petra

Antw.: The National

Antwort #42
https://www.nme.com/en_au/news/music/aaron-dessner-pays-tribute-to-taylor-swift-following-grammys-win-you-have-restored-my-faith-in-music-2900826%3famp

Taylor Swift – ‘Folklore’ review: an extraordinary indie-folk makeover

Aaron Dessner gewinnt zusammen mit Taylor Swift den Grammy für das Album of the Year, der 2. GRAMMY für ihn.

LG
Petra

 
Simple Audio Video Embedder