Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: [Musical] Lazarus in Göttingen (2082-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #45
Niemand ist verantwortlich für Dinge, die im Theater der Stadt in der er lebt, passieren.
(Herrje, was soll ich da als Berliner sagen... :o )
Und, wie gesagt, ich fand es ja eher "durchwachsen" und nicht "rundum schlecht"
Und ich bin auch sehr froh, dass ich es gesehen habe.
Nicht nur weil der Ausflug nach Göttingen und Euch zu treffen, schön gewesen ist!
Sondern, nein, ich bin auch froh, dass ich das Stück gesehen habe.
Denn trotz Kritik war es interessant und man hat wieder eine neue Facette möglicher Herangehensweise an "Lazarus" kennengelernt...

Also, Wiebke braucht sich da auch nicht schlecht fühlen!  ;)
(es war auch noch sehr nett, als wir beim Wein zusammen saßen! :) )


Gruß, Z

Du sagst Wiebke braucht sich nicht schlecht zu fühlen... Doch sie hat, ich habe Augen im Kopf. Ich sehe und spüre sowas, die Mimik bleibt mir nicht verborgen.
Deshab wollte ich nichts schreiben. Ich war auch leider Gottes zu direkt in der Pause. Das war alles bevor du aufgetaucht bist. Ich hätte mich zurück halten sollen und hätte diplomatischer sein sollen, durch die Blume usw. Aber sowas kann ich nicht.

Und ... das Stück hat mir nix gegeben, das hat nichts mit Leipzig zu tun. Eher damit, wie David und sein Werk interpretiert wurde. Damit war ich nicht einverstanden.  Ich bin natürlich nicht Davids Anwalt, trotzdem.... irgendwie fühle ich mich so, gefühlsmäßig......
Ich bereue den Tag nicht, weil ich euch getroffen habe.

Bremen hat mich glücklich gemacht, Hamburg hat in mir eine Leere hinterlassen, da die Story zugeschüttet wurde, Leipzig, da kamen die Songs nicht so wie Paukenschläge rüber wie in Hamburg und Bremen. Ich hebe daher die Inszenierung nicht in den Himmel und muss sie nicht zwingend nochmal sehen.

Im Original, was ich leider nicht gesehen habe, war wohl alles auf den Punkt. Will daher eine DVD. Beim Original waren wohl mehrere Genies am Werk.


LG
Petra

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #46
Also, so langsam werde ich ja doch neugierig auf die Göttinger Inszenierung... hört sich für mich so an als hätten die Verantwortlichen eine Menge teils sogar recht guter Ideen gehabt, aber kein schlüssiges Konzept, was dann eben zu dem sehr durchwachsenen Gesamteindruck führt. So ähnlich sieht es wohl auch diese Kritik:
Früher war weniger Lametta | Litlog

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #47
Ich schaue es mir nächsten Sonntag an...mal sehen. Natürlich etwas schwierig unvoreingenommen reinzugehen...aber ich versuche es.

Gruß
sydolphin

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #48
Ui , macht euch mal Keine Sorgen ich komm schon klar damit.

Natürlich finde ich es nicht so toll wenn mal eben die Inszenierung in der "eigenen" Stadt so zerissen wird. Aber ich sehe das auch differenziert. So etwas muss auch gar nicht jedem Bowie/nichtBowiefan/Interessierten mega gut gefallen. Theater soll auch mal unbequem und ein wenig irritierend sein.
Ich habe Lazarus auch so verstanden dass es kein Musical ist, das heißt ich erwarte nicht unbedingt Gesangsqualitäten einer Mariah Carey. Wenn das einige tun dann können Sie ja nur enttäuscht werden.

Göttingen hat außerdem Schauspieler vom Ensemble genutzt und sich nicht extra hochkarätige Sänger eingekauft. Und dass dann sich ein relativ kleines Theater wie das in Göttingen an so etwas rantraut finde ich per se schonmal cool.

Ich kann das Stück auch nicht mit neueren Inszenierungen wie Leipzig oder anderes vergleichen. Die habe ich nicht gesehen.
Ich habe allerdings schon andere Bowie angehauchte Performances gesehen die wirklich unterirdisch schlecht waren und diese Inszenierung gehört auf jeden Fall nicht dazu, meiner Meinung nach.

Und das dazugehörigen Treffen fand ich auch sehr schön. Toll, dass ihr den Weg nach Gö gemacht habt. Auch wenn wir im Vorfeld fast einen Hitzschlag vor dem Theater erlitten haben.

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #49
Das tut mir sehr leid, dass euch die Göttinger Inszenierung so wenig gefallen hat.

Wie Rockfanw04 schon schreibt, muss Theater streitbar sein und darf polarisieren – das gehört doch dazu. Ein Stück zu inszenieren, bedeutet immer auch neue Wege und Wagnisse einzugehen, sonst muss man sich Andrew Lloyd Webber Musicals ansehen. Und dass die verschiedenen Bühnen unterschiedlich an den Stoff herangehen würden, wird gerade ein Profi wie David Bowie bei diesem Projekt gewusst und bewusst einkalkuliert haben.
Für mich ist und bleibt die Göttinger Fassung jedenfalls eine gelungene, sehr eigenständige Interpretation und war mitten in meiner Disputationsvorbereitung eine wunderschöne Abwechslung. Ansonsten sollte man es mit Kant halten, der in der Kritik der Urteilskraft formuliert, dass das Geschmacksurteil kein Erkenntnisurteil, also mithin nicht logisch ist, sondern ästhetisch, worunter man dasjenige versteht, dessen Bestimmungsgrund nicht anders als subjektiv sein kann…

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #50
Nach einiger Überlegung habe ich beschlossen mir die letzte Vorstellung am 5. Juli anzusehen. Das ist ein Freitagabend, da kann ich nach der Arbeit von Hannover aus hinfahren und es macht mir nichts aus, wenn ich mit einem der letzten Züge zurückfahren muss, da ich am Samstag ausschlafen kann. Habe gleich Nägel mit Köpfen gemacht und ein Ticket gebucht. So kann ich mir doch noch selbst ein Bild machen. Die Idee mit dem Wasser auf der Bühne finde ich auf jeden Fall ungewöhnlich, so etwas habe ich noch bei keiner anderen Inszenierung gesehen.

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #51
sehr gute Idee!   :) 

gruß, Z

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #52
Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es nun doch weitere Vorstellungen im Januar und März 2020. Ich bleibe aber bei meinem Plan, mir das Stück am 5. Juli anzusehen. Zum Glück habe ich eine Karte, inzwischen ist die Vorstellung nämlich bis auf eventuelle Restkarten an der Abendkasse ausverkauft.
Lazarus | Deutsches Theater in Göttingen


Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #54
ui, da müssen sie das Wasser wieder einlassen.....
(und die Ente heraus.... oder so)


Gruß, Z



Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #57
Bin gerade auf dem Heimweg aus Göttingen. Fand die Inszenierung insgesamt nicht schlecht, vor allem das Wasser auf der Bühne war eine tolle Idee, weil es  zum einen ja ein wichtiges Motiv der Geschichte aufgreift - Newton kommt auf die Erde um Wasser für seinen Heimatplaneten zu suchen - und es eine schöne Symbolik für das Unbewusste ist. Außerdem sorgen die Wellen und Spiegelungen auch für visuell ansprechende Effekte. Auch die “Lametta-Vorhänge“ mag ich, je nach Beleuchtung von Silber über Pechschwarz oder Blutrot. Auf die Slapstick Einlagen hätte ich gerne verzichtet, die zogen das Stück nur unnötig in die Länge. Und musikalisch fand ich es sehr durchwachsen. Kein Vergleich mit den sehr guten Leistungen der Darsteller in Bielefeld. Besonders die Stimme des Mädchens ging mir zum Schluss fast etwas auf die Nerven. Zu schrill für meinen Geschmack. Valentine hat mir recht gut gefallen, mein schöner gefiederter Freund traf recht gut die Mischung aus anziehend-diabolisch, wenn auch nicht so brillant wie Valentine in Düsseldorf. Ich bereue es jedenfalls nicht dass ich mir die Inszenierung in Göttingen selbst angesehen habe, aber ein zweites Mal werde ich wohl kaum hinfahren. Und im Vergleich hat Bielefeld bei mir immer noch die Nase vorn.

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #58
Nach Berlin habe ich es leider nicht geschafft! Ich werde aber weiter zusehen, dass ich möglichst viele Lazarus-Interpretationen mitbekomme. Am 07.03. bin ich in Göttingen und bin schon sehr gespannt! Die Wahrnehmungen hier sind ja sehr unterschiedlich ausgefallen!
Viele Grüße
Ute

Antw.: [Musical] Lazarus in Göttingen

Antwort #59
Zusatzvorstellungen aufgrund der großen Publikumsnachfrage!

„... Ebenso verhält es sich mit dem Musical »Lazarus« von David Bowie und Enda Walsh, das im vergangenen Sommer gezeigt wurde und ursprünglich nicht in die laufende Spielzeit übernommen werden sollte. Zwei Vorstellungen des Musicals stehen im März 2020 bereits auf dem Spielplan – eine dritte folgt nun auf dem Fuße. Am 8. März um 18.00 Uhr ist »Lazarus« dann in einer dritten Vorstellung im März im DT – 1 zu sehen. In beiden Fällen war die immense Publikumsnachfrage Auslöser für die Entscheidung, die Theaterstücke erneut zu zeigen.“

Deutsches Theater in Göttingen

 
Simple Audio Video Embedder