Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: "Heroes" | SdT 03.11.2020 (244-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Prisoner of Love | Sd...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

"Heroes" | SdT 03.11.2020

"Heroes"

Mannomann – what a brett! Locker ein Zweiteiler, @Simone  … :D  :D

Der Klassiker für Bowisten – keine leichte Aufgabe! Stoff ohne Ende und der Eine oder die Andere kennt die Story ganz sicher sehr genau. Fangen wir mal mit ein paar Fragen an:

Wie passt ein somalisches Mädchen 1977 in das Werk? Kann David eigentlich schwimmen? Wieso bitte ausgerechnet Delfine? Wer trinkt hier und wieso? Was hat der gute Otto Müller damit zu tun? Und beide Weltkriege? Die Tony-Legende – wahr oder nicht?
Alles sofort eingeordnet? Dann genießt Simone – You Will Be (Tubie-) Queen… danke mal dafür, my dear! Ansonsten gibt es etwas Text:

Die Herren Pop und Bowie weilten 1977 also in Berlin und musizierten, was das Zeug hält. Noch immer etwas unter dem Eindruck ihres Russland-Trips kamen nach den düsteren Stücken in ‚LOW‘  mit  positiverem Blick durch das Berliner Leben in der Hauptstraße dann bei ‚Heroes‘ mehr helle Momente ins Spiel. Ähnliches Konzept mit brillanten Songs – Textstücke auf der A- Seite und Instrumentalstücke auf der B- Seite. Wie es bei Bowie oft war, entwickelte sich die ganze Größe erst retrospektiv und irritierte zunächst. Durchaus auch Plattenfirmen…

Das Titelstück – ein erhabenes Intro mit anfänglich ruhigem Musikfluss steigert sich und unser Freund singt sich preisverdächtig die Lunge aus dem Hals.
"Er stand auf und sang aus vollem Halse in das Mikrofon", erinnert sich Tony Visconti an den Tag, an dem Bowie den Gesang für diesen Klassiker hingelegt hat. "Auf 'Heroes' kann man hören, was er seine 'Bowie histrionics' nennt, seinen eigenen, eigentümlichen Stil des Schreiens und Gebrülls. Davids virtuose Darbietung, die sich über sechs Minuten von einem sanften Schnulzen bis zu einem kehligen Kreischen erstreckt, ist das Sahnehäubchen auf einer seiner aufregendsten Aufnahmen. "Man konnte den Klang nicht verwechseln", sagte Tony Visconti später. Robert Fripps schwebende Gitarrenlinie ist eine perfekte Ergänzung zum pulsierenden Bass (der an "Waiting For The Man"erinnert), von "Eno-Magie" ist die Rede, Erinnerungen an Roxy Music werden wach. Der Backing-Track wurde schon früh in den "Heroes"-Sitzungen festgelegt, und eine Zeit lang schien es möglich, dass er ein Instrumentalstück bleiben könnte. David nahm seinen Gesang auf, nachdem die meisten Musiker Berlin verlassen hatten, und Brian Eno verriet später, dass er das Wort ‚Helden‘ im Kopf hatte, bevor der Text stand.  Den entwarf David dann fix, seine handschriftlichen Notizen enthielten nur eine wesentliche Änderung:  Die Zeile “And we kissed as though nothing could fall” war ursprünglich “And the mirror cowered lest we fall”. Um Davids Gesang einzufangen, entwickelte Visconti ein experimentelles System mit mehreren Mikrofonen, das die ungewöhnlich geräumigen Dimensionen der Hansa-Studios voll ausnutzte: "Wir hatten ein Mikrofon, das etwa die üblichen neun Zentimeter von seinem Gesicht entfernt war, dann hatten wir ein weiteres Mikrofon, das etwa sechs Meter von ihm entfernt war, dann hatten wir ein weiteres Mikrofon, das etwa fünfzig Meter entfernt war. Jedes Mikrofon war mit einem elektronischen Tor versehen, von dem sich nur das nächstgelegene öffnen würde, während David die leiseren ersten Passagen sang. "Wenn er etwas lauter sang, öffnete sich das nächste Mikrophon mit dem Tor, und das erzeugte eine Art großen Hall, und wenn er dann wirklich laut sang, öffnete sich das hintere Mikrophon, und es öffnete einfach diesen enormen Klang. Die Aufnahme des Lead-Gesangs dauerte nur zwei Stunden.

David erzählte selbst, dass "Heroes" von einem jungen Liebespaar inspiriert wurde, das er vom Fenster der Hansa Studios aus beobachtete, wie sie sich an der Berliner Mauer begegneten: "Ich dachte an all die Orte, an denen man sich in Berlin treffen kann, warum eine Bank unter einem Wachturm an der Mauer wählen? Und ich vermutete, dass sie sich wegen dieser Affäre etwas schuldig fühlten…na ja, und dann gab es doch die echte Affäre zwischen Tony Visconti und Antonia Maass. Die beiden turtelten angeblich vor dem Fenster herum und wurden von David und Coco beobachtet. Und so entstand Zeile für Zeile…oder doch nicht? Antonia Maass bestreitet diese Version jedenfalls. Als sie mit Tony liiert war, soll ‚Heroes‘ längst fertig gewesen sein. Sie scheint auf die Eskapade nicht gut zu sprechen zu sein. Wer weiß es schon genau…
Jedenfalls erlebte ich 2019 in Berlin selbst ein Anekdötchen, als ich bei einem Event mit Tony Visconti zufällig exklusiv dabei sein durfte. Er fing an, diese Story zu erzählen und ich hab wohl etwas unbewusst unverschämt  in der ersten Reihe „gegrinst“. Er sprach mich direkt an: „Warum lachst du jetzt so?“ Huch…er meinte tatsächlich mich!!! Och..nix…ääähmm… Dann wurde sehr eindrucksvoll „Helden“ eingespielt, es war Promotion für ein HiFi Studio. Hach… ‚You will be Queen‘ nur für einen Tag…himmlisch!!! Der Laden ist auch schon wieder Geschichte…oh Mann.
Es geht noch weiter mit der Heroes-Story: Der Song war auch inspiriert durch ein Gemälde im Berliner Brücke-Museum, in dem David und Iggy bekanntlich oft waren.  Otto Müllers Werk  ‚Liebende zwischen Gartenmauern von 1916‘, bewunderte David sehr. Es stellt ein Paar dar, das in einer leidenschaftlichen Umarmung zwischen zwei aufragenden Mauern eingeschlossen ist und das Gemetzel des Ersten Weltkriegs wiedergibt. Als ich im September endlich das Brücke-Museum besuchte, habe ich das Gemälde ehrfürchtig bestaunt. Soso…Heroes.. Schmückt nun Zuhause im Kleinformat…
Überall Spuren…und wie war das nun mit dem Delfin? Die Szene hatte ich als „Meersüchtige“ Jahrzehnte im Kopf und auf den Lippen, wenn ich (mit dem Brett unter den Füßen) auf dem Wasser war…David performt „Heroes“ und ahmt mit einer Handbewegung den schwimmenden Delfin nach. Z.B. bei Teletubbie Loreley...„…like Dolphins can swim…“ Welch Feeling...
Moment? Und Somalia? 1977? Das kam doch eigentlich erst viel später...
Im Vorwort des 2001 von Iman erschienenen Buches ‚I Am Iman‘ enthüllte Bowie eine weitere Quelle für das Lied in Form einer wenig bekannten Kurzgeschichte mit dem Titel ‚A Grave For A Dolphin‘, die 1956 von dem italienischen Herzog Alberto Denti di Pirajno geschrieben wurde. Die Geschichte handelt von der zum Scheitern verurteilten Liebesaffäre zwischen einem italienischen Soldaten und einem somalischen Mädchen während des Zweiten Weltkriegs: Das Schicksal des Mädchens scheint untrennbar mit dem eines Delfins verbunden zu sein, mit dem sie schwimmt, und wenn sie stirbt, stirbt auch der Delfin. "Ich hielt es für eine magische und schöne Liebesgeschichte", schrieb David, und zum Teil hatte sie mein Lied ''Heroes'' inspiriert. Kaum zu glauben, doch die Lyrics sprechen für sich…
Diese Bilder von verdammter Liebe und zerbrechlichem Optimismus im Angesicht der Not sind aufschlussreich, denn "Heroes" ist keineswegs die Wohlfühl-Hymne, für die es oft gehalten wird. Wie das Album, dessen Namen es trägt, ist auch der Titel in Anführungszeichen gesetzt, um das auszudrücken, was Bowie als "eine Dimension der Ironie" bezeichnete, und trotz der heiteren Akkordfolge und der delirierenden Hingabe des Gesangs hat "Heroes" durchaus seine Schattenseiten. Es passt zu der Zeit, die geprägt war durch seine kriselnde Beziehung mit Angie.  Und weiter: "I wish I could swim" ist keine Erfindung, denn David konnte erst zehn Jahre später schwimmen. "Bis letztes Jahr konnte ich keinen einzigen Schwimmzug schwimmen", sagte er 1987, "jetzt kann ich ein paar Längen im Pool schwimmen". (Im Jahr 2000 verriet er: "Ich bin nie wieder geschwommen. Ich bin einmal geschwommen, das hat mir völlig gereicht.")
Nu ja – und dann die Saufgelage, die in Berlin vorübergehend an die Stelle des weißen Pulvers getreten sind. "Ich wurde zum Alkoholiker", sagte er später. "Ich wusste, dass ich mich von dieser Drogenabhängigkeit lösen musste, aber der Körper lässt sich für jede andere Art von Sucht öffnen. Man ersetzt das eine durch das andere, und in meinem Fall bin ich direkt zu Whisky und Brandy und solchen Dingen übergegangen." Heroes" stellt seinen vorsichtigen Optimismus gerade solchen menschlichen Schwächen gegenüber. " And you, you can be mean...And I, I'll drink all the time " ist wohl ganz schön wenig heldig und die wiederholte Feststellung, dass "Though nothing, will keep us together“, drückt den Punkt, dass die Zeit knapp ist, nachdrücklich aus. Es ist sicherlich bezeichnend, dass das wiederholte "just for one day" direkt auf einen von Davids düstersten persönlichen Texten, "The Bewlay Brothers", zurückgeht. Die einzige Möglichkeit, "forever and ever" Helden zu sein, besteht darin, "we could steal time" und in eine Fantasie der Unsterblichkeit einzutreten (ach – da gibt’s doch die Sonnenbrillen für Iggy und David ;)…), aber dies ist ein Nimmerland, das er nun zurückweist und sich schließlich damit begnügt, das zu sein, was "Quicksand" vor langer Zeit als "ein Sterblicher mit dem Potenzial eines Übermenschen" beschrieben hatte. Der wahre Triumph besteht darin, "just for one day" Helden zu sein, und indem er dem Alltäglichen statt dem Außergewöhnlichen Heldentum verlieh, betrat Bowie ein Gebiet, das weit von seinem Übermenschen der frühen 1970er Jahre entfernt war. Damit griff er auch in bemerkenswerter Weise ein Lieblingsthema vieler Maler des zwanzigsten Jahrhunderts auf, die er am meisten zu bewundern begonnen hatte. 'Heroes' ist also ein schmerzlich mitfühlendes Lied, das in einer Gegenwart voller Desillusionierung eine optimistische Zukunft anpackt. Wie Bowie erklärte, ging es in dem Lied darum, "sich der Realität zu stellen und ihr die Stirn zu bieten", ein "Gefühl des Mitgefühls" zu erreichen und "etwas Freude aus der sehr einfachen Freude am Leben zu schöpfen".

Soviel zur Story, es gibt sehrrrr viel weiteren Quellstoff. Ich danke an dieser Stelle den Herren Pegg, O’Leary und Klein-Oogie für die beratenden Elemente und sage – Fortsetzung folgt nächste Woche zu Simones Birthday-Party.

Lyrics
I, I will be king
And you, you will be queen
Though nothing, will drive them away
We can beat them, just for one day
We can be heroes, just for one day
And you, you can be mean
And I, I'll drink all the time
'Cause we're lovers, and that is a fact
Yes, we're lovers, and that is that
Though nothing, will keep us together
We could steal time, just for one day
We can be heroes, forever and ever
What'd you say?
I, I wish you could swim
Like the dolphins, like dolphins can swim
Though nothing, nothing will keep us together
We can beat them, forever and ever
Oh, we can be heroes, just for one day
I, I will be king
And you, you will be queen
Though nothing will drive them away
We can be heroes, just for one day
We can be us, just for one day
I, I can remember (I…

Ein paar Tubies:

Official Video


Earls Court 1978


Live Aid 1985


Teletubbie Loreley 1996 <3 da war die magische Handbewegung by the dolphins <3



Glastonbury 2000


Berlin 2002


Was verbindet ihr mit „Heroes“? Für mich ist es eine Art Hymne, als sei es schon immer da gewesen und nicht wegzudenken. Es atmet für mich Berlin, die Mauer, die Wiedervereinigung, das verpasste Konzert 1987 am Reichstag…und natürlich das Hansa-Studio. Das Posing auf der Fensterbank, die Ausschau nach den Turteltäubchen, als David auf die Texteingebung wartet. All das kreist in meinem Kopf und es dreht sich die alte Scheibe aus den 80er Jahren (die ich mir in Berlin versehentlich fast nochmal gekauft hätte…). Und eure Favorites?

We can be heroes…just for one day…ja, das können wir!!! In Anführungszeichen...

Hört es laut und andächtig und heldet in den Tag. Ich freu mich auf eure Heldengeschichten...

Euer
🤡





Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #1
Gewidmet den kleinen und grossen Helden des Alltags in dieser Zeit.

Später mehr - herzlichen Dank an Ulli schonmal vorab.  

Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #2
@Oogie : Was für ein Brett am frühen Morgen. Ein ganzer Laster Sonnenbrille würde nicht ausreichen, um dir für den Text und David für den Song zu danken. Brilliant in jeglicher Form. Unübertroffen ist die Studio-Version. So düster und eindringlich. Selbst live hat Bowie es nie wieder geschafft, so leidenschaftlich und verzweifelt zu gleich zu klingen. Live bevorzuge ich die ruhigeren Versionen, wie Bridge-School oder auch die reduzierte Lazarus-Version. Ein Stück bei dem selbst ein einzelnes Anführungszeichen mehr bedeutet, als bei anderen Künstlern seitenlange Lyrics.

Heute auf dem Plattenteller, die doch überraschend leidenschaftliche Live-Version vom 08.04.1990 aus Berlin in der Deutschlandhalle. Scheinbar ergriffen von seiner Rückkehr nach Berlin streut Bowie einige deutschen Zeilen und Wörter ein. Obwohl ich damals live dabei war, habe ich es während des Konzertes nicht realisiert. Das darauffolgende "Pretty Pink Rose" bricht Bowie ab, und er erklärt, dass er diesen Song aufgrund des Umbruchs geschrieben und er den Sozialismus hassen (?!) würde. Leider verstehe ich kaum was er sagt. Das müsste man vielleicht doch nochmal in Ruhe entschlüsseln.

In diesem Sinne:

"Wir können Helden sein, für einen Tag
Standing by the Mauer"


Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #3
Wieder mal ein toller und lehrreicher Text! Danke @Oogie!
Ich wusste zB gar nicht, dass die Geschichte von dem Delphin auch Inspiration für "Heroes" war. Ich glaub ich hatte davon sogar mal eine Zeile hier im Forum als Signatur - oder ist die sogar immer noch da? Kann ich gar nicht sagen jetzt...
Und das David nur einmal im Leben geschwommen ist (zumindest bis 2000, wer weiß was später noch war) war mir auch neu. Wow!


Tjaaa, was verbinde ich mit "Heroes" persönlich?
Eins vorweg - es ist überhaupt kein Favorit von mir. Ich weiß es zu schätzen, die interessante Aufnahmetechnik von denen ich bei den diversen Hansa-Studio-Führungen von Edu erfahren habe, überhaupt alle Stories dazu etc
Live mag ich es aber eigentlich lieber als die Albumversionen. Besonders bei den besonderen Konzerten wie Live Aid, Tibet House Show, Concert For NYC ode auch die Lazarus Version...einfach nur so auf der Reality Tour hatte ich es mir auch schon eher überhört, da er es jedes Mal gebracht hat ;)
 @sway99  wo hattest Du bei Iggy gefunden wie oft er einen Song live gespielt hat? Das würde ich auch gern mal bei David bei diversen Songs nachsehen ;)

Meine persönlichen Erinnerungen an "Heroes" reichen allerdings schon bis ganz an den Anfang meines Bowie-Bewusstseins, bevor ich mich wirklich als Fan sah.

Denn Anfang der 90er, ich denke es war erst nach meinem Telefonat mit meiner Freundin bevor die Singles Collection herauskam - oder womöglich sogar schon vor dieser Zeit??? Ich erinnere mich leider nicht genau... im zweiten Fall würden meine Erinnerungen ja doch weiter zurückreichen als ich dachte...🤔
Na jedenfalls ging ich mit meiner Freundin damals immer in die Disco Music Hall in Hannover (wo David sogar mit Tin Machine war aber DAS war wirklich bevor ich ihn bewusst kannte, seufz). Und später auch ins Index.
Und in beiden Discos hat der DJ manchmal "Heroes" aufgelegt, bzw sogar oft, da wir es uns auch jedes Mal ausdrücklich von ihm wünschten falls er es nicht sowieso spielte.
Meist war es dann die deutsche Version "Helden".
So RICHTIG geliebt habe ich es aber schon damals nicht, denn ich bewegte mich immer eher ein wenig gelangweilt dazu, ich konnte einfach nicht wirklich gut dazu tanzen, obwohl wir es natürlich immer taten.
Viel begeisterter war ich aber immer dann wenn der DJ zur Abwechslung mal "Station To Station" spielte. Auch gewünscht hab ich mir oft das, aber leider hatte er den Song eher selten dabei.
Bis auf die beiden Songs wurden damals leider gar keine Songs von ihm in unseren Discos gespielt.
Erst Jaaaaaahre oder eher Jahrzehnte später wurde im Musikzentrum in dem ich sporadisch war plötzlich "Thursday's Child" gespielt, da wär ich fast hintenüber gekippt. 😁


Naja soviel jedenfalls zu meinen uralten Erinnerungen an "Heroes".
Wie gesagt, besonders lieben tu ich diverse Live-Performances, die haben was wirklich Magisches.
Das fand ich auch bei der David Bowie Is Ausstellung genial, als sie im großen Live-Raum an jeder Wand eine unterschiedliche "Heroes"-Version zeigten, und je nachdem wo man stand über die Kopfhörer eine andere Version ertönte. Das war glaub ich auch Live Aid, Glastonbury, Concert For NYC - und noch irgendwas oder? Was war denn noch das Vierte??
Leider gab es den Live-Raum bei der Ausstellung in manchen Städten gar nicht auf die Art, das fand ich dann sehr enttäuschend.
Und bei der Schlussszene von "Lazarus" finde ich die abgewandelte "Heroes"-Version auch wunderschön.
Ein Glück konnte der Regisseur David davon überzeugen :) Ich hab später gehört, dass David eigentlich "Heathen" verwenden wollte.


Sooo, das war es jetzt auch fast mit meinem Senf...nur eine Version muss hier noch Erwähnung finden: Nizza 2003.

Besagtes Konzert fand an meinem Geburtstag statt, am 10.11.2003.
Dafür hatte ich extra einen Streifen Bettlaken bemalt mit der Aufschrift "Thanks for my birthday show! Simone xox"
Ich stand in der 1. Reihe auf der linken Seite, und während eines Songs stand David schon auf der Seite und hat das Banner gesehen und gelächelt. Ich glaub das war während "Ashes To Ashes".
Da war ich ja schon ganz happy drüber, und dachte mehr passiert wohl nicht.
Aber als er nach "I'm Afraid Of Americans" dann auf seinem Mittelsteg stand ließ er seinen Blick schweifen, ich hob nochmal das Banner hoch, und während er bereits "Heroes" angestimmt hatte sagte er plötzlich "Happy Birthday Simone".
Uffz...Wolke Sieben war nix dagegen! 😁😅😍
Zum Glück hat das Konzert auch jemand gefilmt, denn sonst wüsste ich gar nicht, dass er mir in dem Moment auch zugewunken hatte. Das hab ich in der Aufregung völlig übersehen. :)
Besonders hoch anrechnen tu ich ihm das weil es ihm zu dem Zeitpunkt nichtmal besonders gut ging. Er hatte bei dem Konzert Stimmprobleme und musste es daher recht früh abbrechen und das folgende Konzert in Toulouse fiel komplett aus.

Hier besagtes "Heroes", ab 1:12:40


( nächste Woche müssen wir "Heroes" natürlich nicht nochmal behandeln,  jetzt die Erwähnung reicht ja vollkommen. Nur ich werde das Video am 10. November natürlich nochmal ansehen - seitdem vergeht kein Geburtstag ohne diesen besonderen Gruß 💕💕💕)

LG Simone

Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #4
Und hier noch einige weitere Tubies ;)

Top Of The Pops 1977


TopPop 1977


Marc Bolan Show 1977


Bing Crosby Show 1977


Musikladen 1978


Tokyo 1978


Serious Moonlight 1983


Reichstag Berlin 1987


Sydney  oder Sydney1987


Berlin 1990 (Audio; von Sway erwähnt, ab 1:20:40)


Tokyo 1990


Argentina 1990


Freddie Mercury Tribute 1992


Bridge School Benefit 1996


50th Birthday Concert 1997


Concert For NYC 2001 (ab 04:40)


A&E Live By Request 2002


Paris 2002


Rotterdam 2003


Dublin 2003


Isle Of Wight 2004


Hurricane Festival 2004 (schnüff)


Tony Visconti about "Heroes"


Paar Cover Versionen

Bon Jovi 2003


Peter Gabriel 2010


Lazarus Cast Recording (Audio)


Michael C. Hall 2016


Prince 2016  :o


The Ten Tenors 2016


Motörhead 2017


Coldplay 2017


U2 2017 (mit schönem Intro von Bono 😍)


Depeche Mode 2017


Hollywood Vampires 2018


Thomas Dolby 2019


Choir! Choir! Choir!


Melissa Etheridge 2020



Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #5
oooooogiiiiieeee❣️❣️❣️❣️❣️

💐🌹🥀🌷🌺🌸🏵️🌻🌼🌼🌻🏵️🌸🌺🌷🥀🌹💐🐬🐬🐬🐬🐬🐬🐬🍼🍺🍻🥂🍾🍷🥃🍸🍹🎼🎵🎶🎹🎸🏆

auch für dich ein blumenmeer!!!!
alles perfekt zusammengefasst,mehr geht kaum!!!!
da gibt es nun massig stories,massig live versions,massig cover versions...

und ich mache einen kniefall vor dir,denn einer der wohl wichtigsten bowie songs ist und bleibt wohl heroes...
bis heute....
und wer sich da ranwagt,muss ein held sein!
also,heldin und königin des tages:oogie!!!!!
was soll man sagen??
nur ein genie kann einen solchen song schreiben!!!!
ein jahrhundertsong!!!
jede,aber auch jede zeile,haut einen um!!!
was haben die jungs da geniales geköchelt in der köthenerstr.?

otto müller...
das bild begegnet mir früh,da ich eine schwäche für kunst habe,doch wahrhaftig wirklich sehen darf ich das meisterwerk erst in der neuen pinakothek in münchen,2002?2003? immer vergesse ich,wann ich in diesen bowie live reisejahren wo war!!!
einen tag nach dem gig in der olympiahalle in münchen.münchen ist saudoof,im museum laufen nur die schickeria people of munich mit ihren pelzmänteln rum und nehmen dad bild kaum wahr,denn es ist klein und hängt unscheinbar inmitten von zig anderen bildern...und frau und herr geheimrat,doktor,bankchef etc...rauschen daran vorbei...
und anke?
anke bleibt stehen.anke ist erstarrt von den farben,von der schönheit und kraft des bildes.die tränen laufen...
liebende zwischen gartenmauern,1916...
der beschissene 1ste weltkrieg  wird gerade ganz ganz schlimm,verdun wird zur todesfalle für viele soldaten,auch für einen meiner lieblingsmaler,franz marc..
die brückler und der blaue reiter ,all diese wunderbaren maler müssen an die front und nicht alle kehren zurück...
und dennoch stehlen sie zeit,um auch in der harten zeit zu malen.
achtet man auf papier und farbe in der zeit,wird schnell der mangel klar...
achtet man auf die themen,wird der krieg zum thema,ganz klar,aber eben auch das schöne im leben,das just for one day....
ich könnte mich jetzt hier völlig verlieren,aber ich bin sicher,dass hier vieles mit in den text fliesst....
natürlich auch alle anderen von oogie genannten einflüsse,die dolphins,die berliner mauer,das saufen...
ja,ja....
doch der besondere moment,der eine tag,egal, welchen mist wir im alltag erleben,egal,ob wir gerade keine gut zeit haben,zuviel trinken,fies waren,das leben uns gerade einen üblen streich gespielt hat....
egal,ob der krieg tobte,egal,ob die vopos die mauer bewachten,egal,ob wir eigentlich gar nicht zusammenpassen,ob jemand uns an den kragen will...
wir können sie schlagen!!!
und wenn es auch nur für einen tag ist....
der song gibt kraft,mut und zeigt,dass die liebe siegen kann!!!

das stardust'sche archiv beherbergt etliche heroes singles, maxis,aber auch alle 3 vinyls,die man braucht..
heroes,english version,german version,french version...(die lp's)

meine persönliche geschichte zu heroes beginnt mit dem film "wir kinder vom bahnhof zoo"
1981 gehe ich mit meinem freund (jetzt ehemann, 26 trennung zwischenzeitlich)
ins kino.
film super, aber der soundtrack und mr.bowies auftritt hauen uns um!!!!

nach irrungen und wirrungen im leben, finden wir uns ende 2012 wieder und wissen es!!!
er, er ist der könig und ich, ich seine königin!!

am 7.11.2014 heiraten wir.
3 songs dürfen auf dem standesamt laufen.
1)roxy music- all i want is you
2)brian eno- another green world
3) david bowie- heroes

mrs.stardust und mr.moonlight wieder vereint!!!!❤️





Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #8
es gibt nur eins an dem song zu bemängeln!
warum rührt er mich auch nach so langer zeit immer zu tränen?
weil er ÜBERGROSS ist!!!!!!!❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #9

Nach irrungen und wirrungen im leben,finden wir uns ende 2012 wieder und wissen es!!!
er,er ist der könig und ich,ich seine königin!!

am 7.11.2014 heiraten wir.
3 songs dürfen auf dem standesamt laufen.
1)roxy music- all i want is you
2)brian eno- another green world
3) david bowie- heroes

mrs.stardust und mr.moonlight wieder vereint!!!!❤️




Haaaach, wie schön 😍

Übrigens stimmt, "Christiane F." muss auch mit zu meinen ersten Erinnerungen irgendwie gehören. Erinnerung zwar null wann zum ersten Mal, aber auf jeden Fall auch bevor ich richtig Fan war. Und die Musik und seinen Auftritt hab ich auch am meisten daran geliebt! Genau deshalb wohl auch immer diese beiden Songs als Wunsch in der Disco :)

Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #10
Danke für die 💐 ... ihr Heroes! Simoneeeee...wie cool 💕!!! Oh Mann...die von Iggy abgelutschte Hand ist dagegen ja nix ;)... und die Love-Story der Misses ♥️♥️... wie schön! Lost and found...das Leben halt. Ne Birthday-Story hab ich auch: zu meinem 6.0 Event ließ mein Töchterchen heimlich ihre WG-Kumpanin erscheinen und ganz, ganz wunderbar zart 'Heroes' performen. Soooo schön!!! Extra für mich einstudiert, ganz, ganz toll. Da gab es auch kein Halten mehr 😭...ach Leute...das ist echt ein emotionaler Song. Und keine Fortsetzung? Die deutsche Version fehlt noch....Schüsse reißen die Luft...Miss Maass unentspannt bei David und froh, es hinter sich zu haben (finde den Fehler 🙄...)...Ich mag die deutsche Fassung gerade mit dieser textlichen Schrägheit total gern.
@Petralpz , alles gut bei dir?


Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #11
Ich mag die deutsche Fassung gerade mit dieser textlichen Schrägheit total gern.



Ja, ich mag die deutsche Fassung auch sehr gern, einfach niedlich. Und Französisch, aber da hab ich keine Ahnung inwieweit da der Text stimmt ;)

Dein Geburtstagsständchen ist ja auch ne schöne Geschichte 💕.



LG Simone

Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #12
Zitat
otto müller...
das bild begegnet mir früh,da ich eine schwäche für kunst habe,doch wahrhaftig wirklich sehen darf ich das meisterwerk erst in der neuen pinakothek in münchen,2002?2003? immer vergesse ich,wann ich in diesen bowie live reisejahren wo war!!!
einen tag nach dem gig in der olympiahalle in münchen.münchen ist saudoof,im museum laufen nur die schickeria people of munich mit ihren pelzmänteln rum und nehmen dad bild kaum wahr,denn es ist klein und hängt unscheinbar inmitten von zig anderen bildern...und frau und herr geheimrat,doktor,bankchef etc...rauschen daran vorbei...
und anke?
anke bleibt stehen.anke ist erstarrt von den farben,von der schönheit und kraft des bildes.die tränen laufen...
liebende zwischen gartenmauern,1916...
der beschissene 1ste weltkrieg  wird gerade ganz ganz schlimm,verdun wird zur todesfalle für viele soldaten,auch für einen meiner lieblingsmaler,franz marc..
die brückler und der blaue reiter ,all diese wunderbaren maler müssen an die front und nicht alle kehren zurück...
und dennoch stehlen sie zeit,um auch in der harten zeit zu malen.
achtet man auf papier und farbe in der zeit,wird schnell der mangel klar...

Ein Kniefall vor deinem spektakulären Kunstverständnis, Misses!! Wow wow wow..
Da spüre ich Leidenschaft...mir fiel grad ein, dass ich auch noch ein Foto habe...es ist ein sehr beeindruckendes Bild.


Antw.: Heroes | SdT 03.11.2020

Antwort #14
Uffz, sind fast durch mit den Tubies von David. Ich glaub beim Rotterdam 2003 Video hab ich eben @zicky_dustbin entdeckt im Publikum :)

Und @Guido  warst Du auch in Rotterdam?

LG Simone

 
Simple Audio Video Embedder