Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: I Pray Ole | SdT 27.03.2021  (307-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

I Pray Ole | SdT 27.03.2021

I Pray Ole

"Boys Keep Swinging"!

Bis heute höre ich Sonja und mich nach der Zeile "Boys always work it out!" laut "stimmt überhaupt nicht!" rufen. Hat sich mit 17/18 Jahren bei uns etabliert und klingt bis heute nach.

Während Sway die “Boys Keep Swinging”- 40th-Anniversary Single umdreht, hallt auch in seinem Kopf, ein in seiner Vorstellung zweistimmiges „stimmt überhaupt nicht!" nach. Da wagen es die die beiden Peopleloids* doch tatsächlich, unseren Freund ein trotziges „stimmt überhaupt nicht!" entgegenzusetzen. Was das wohl soll?

Hat unser Freund nicht immer und ewig, alles ganz großartig ausgearbeitet und alles auch fertigbekommen? Und überhaupt! Das hat Bowie doch bestimmt ernst gemeint, mit dieser Schlüsselzeile "Boys always work it out!". Sway hat hier keine Zweifel und antwortet den beiden plötzlich aufmüpfig gewordenen Peopleloids* mit einem trotzigen „stimmt doch“.

Sway wundert sich, was dieser Protest zu bedeuten hat und senkt den Tonarm auf der B-Seite der “Boys Keep Swinging”- 40th Anniversary Single ab. Nanu, was hat sich denn hier versteckt. Dieser Song kommt Sway bekannt vor, und irgendwie auch nicht. Das klingt doch nach „Look Back In Anger“, der Version von 1988! Und auch ein wenig nach „Red Sails“ und „Repetition“. Sway erinnert sich, dass dieses wohl der ominöse Bonus-Track „I Pray Ole“ der Neunziger-Ryko-Neuauflage von „Lodger“ zu sein scheint. Sway schaut nach und hat Recht. Und wo Sway Recht hat, hat er Recht!

"Boys always work it out!", denkt er und freut sich diesen Track, nach so vielen Jahren endlich auf Vinyl besitzen zu dürfen. Doch in seine Rechthaberei mischen sich leichte Zweifel, wie das damals war mit diesem Track. Sway versucht sich erinnern und fängt an in seiner total zerfletterten Ausgabe der Bowie-Bibel von Nicolas Peeg zu blättern. Mit großem Erstaunen liest Sway, dass hier laut den Credits nur Brian Eno, Dennis Davis, George Murray und David Bowie am Werke waren und dieser Song im Rahmen der „Lodger“-Sessions aufgenommen worden sein soll. Abgemischt wurde „I Pray Ole“ laut den Credits im Jahre 1991 von David Bowie und David Richards . Und in der Tat klingt dieser Song zwar auch nach „Lodger“ hat aber auch Anleihen an den typischen Tin Machine Sound des zweiten Albums.. Und in der Betonung der Zeile „can you make it through“ sieht Peeg Ähnlichkeiten zu dem im Jahre 1990 veröffentlichen Track „Pretty Pink Rose“. Und wo Pegg Recht hat, hat er Recht. Alles in allem bleiben die Indizien der Herkunft dieses Stückes rätselhaft und verworren!

Selbst Visconti, der ja damals bei den „Lodger“-Aufnahmen dabei war, hat kein Erinnerungsvermögen an diesem Song. Tony vermutet, dass es sich hierbei um kein (reines) „Lodger“-Werk handelt, und dass der Track erst vielleicht ein wenig später zusammen mit David Richards in Montreux aufgenommen worden ist. Und dann auch erst einige Jahre später im Rahmen einer Tin Machine Session fertiggestellt worden ist. Bowies Gitarre und der Gesang könnten erst nachträglich zu dem Backing-Track hinzugefügt sein können. Vieles spricht dafür! Egal denkt sich Sway, Hauptsache unser Freund hat es dann doch geschafft, dieses Stück auszuarbeiten und fertigzustellen. Sway fühlt sich bestätigt: "Boys always work it out!". Egal wann und wo! Das ist ein Fakt und „I Pray Ole“ fetzt dann nach mehrmaligem lautem Hören irgendwie doch.

Zitat
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba

David Bowie, "I Pray Ole"

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #1
Stimmt üüüüüberhaupt nicht!! 😉

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #2
Stimmt üüüüüberhaupt nicht!! 😉
Sway always work it out - sdt by sdt ... thx ✌!

Reinstes Puzzle, der Track. Und auch der Titel "I pray komma olé" lässt mich fragend zurück. Hähh?
Spotify Fehlanzeige. Hör ich halt hier mal rein:



LG
🤡


Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #3
Ah sehr gut. Auf Sways Schnelldreher ist Verlass 😁

Ich mag den Song ganz gern, wird gleich aufm Radel gehört. Dürfte dazu gut kommen.

Lyrics:

Let's say goodbye till tomorrow
With a word sincere
How do you make it through the night?
I hope to God you're still here, I pray Olé

Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make it through?
Can you make, can you make it through?

Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make it through?

Can you make, can you make it through?
I pray Olé

It's a God eat God world, it's a dog's tomorrow
And the song and the wind
Brings nothing but sorrow
I pray Olé, I pray Olé, I pray Olé

Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make it through?
Can you make, can you make it through?

Can you make, can you make it through?
Can you make it?
Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?

Can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make, can you make it through?
Can you make it?
...


LG Simone

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #4
Ah Mist, gibt es auf Spotify gar nicht. :(

Also erstmal nix mit Fahrradsong, schade.

Manno, der ist ja nichtmal auf der Box dabei. Frechheit

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #5
Manno, der ist ja nichtmal auf der Box dabei. Frechheit

Ich schick ihn dir per Mail, hab ihn auf dem PC.

Der Song ist im Bootleg Defintive Rarities Vol. 1 enthalten, hatte ich hier auch schon hochgeladen.

LG
Petra

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #6
Dieser Song kommt Sway bekannt vor, und irgendwie auch nicht.

So geht es mir auch. Ewig nicht gehört und fast vergessen. Das ist der typische Tin Machine Sound, daher unverkennbar wann er aufgenommen wurde.

LG
Petra



Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #9
Dennis Davis und George Murray sind das auf keine Fall. Die spielen ganz anders. Ich höre hier keinen Musiker von „Lodger“. Auf der Wiederveröffentlichung von 1991 gibt es keine Angaben. Dort steht lediglich „(Previously unreleased track, recorded 1979)“

Adrian Belew  als Gitarrist käme Frage, weil er zu der Zeit mit Bowie „Young Lions“ aufnahm.
Ist aber eher unwahrscheinlich.

Bei der neu Einspielung von „Look back in Anger“ sind jedenfalls Reeves Gabrels lead Gitarre, Kevin Armstrong  Rhythmus Gitarre und Erdal Kizilcay am Bass und Drums.
Vom Sound und Spiel her, genau wie „Pray“ und würde zeitlich passen.
Scheint mir logisch, bleibt aber Spekulation.
Gesang ist auf jeden Fall neu.
Lustiger Song!
Olé!
V.

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #10
@sway99 sagte ja, dass "I Pray Ole" bei einer Tin Machine Session eingespielt wurde. Geschrieben ist er zu Lodgers Zeiten, zumindest ansatzweise. Reeves Gabrels Gitarre ist nicht zu überhören, auch der Sound ist ganz klar Tin Machine.
Morgen schiebe ich spontan noch Abdulmajid ein.

LG
Petra

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #11
Ich liebe diesen Song  8)
Dieses Stück war bei mir in den 90ern mit dafür verantwortlich dass es so was von geknallt hat bei mir, was 'Bowie' betrifft.

Bedauerlich das 'Bowie' den Song nie Live gespielt hat und dass es leider nur anscheinend diese eine Version gibt.

Ich finde das sind Stücke bzw. Songs die in ihrer Art nur 'Bowie' kreieren konnte, unverkennbar.
Definitiv ist 'I Pray Ole' eines meiner Favoriten!

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #12
Na ja, Sway hat lediglich eine Vermutung geäußert. Warum auch nicht?
Daraus ergibt sich doch aber keine Tatsache!

Ich war bei den Aufnahmen nicht dabei!
Eine „TM“ Session ist nicht gänzlich auszuschließen, aber doch sehr unwahrscheinlich.
Die Sales Brothers z.B. höre ich hier überhaupt nicht raus.
Warum sollte „TM“ überhaupt einen Bowie Song neu einspielen?
Ergibt gar keinen Sinn!

Kevin Armstrong, Erdal Kizilcay und Gabrels schon.
Wie gesagt, gleicher Sound, selbe Zeit wie bei „Anger 88“!

Aber da wir es eh nicht klären können, bleibe ich bei meiner These, wünsche noch einen schönen Tag, lege das Thema ad acta und höre mir den Song noch mal an!
Der macht gerade richtig Spaß!
Ba ba, ba ba ba ba ba ba ba ba …
V.

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #13
Na ja, Sway hat lediglich eine Vermutung geäußert. Warum auch nicht?
Daraus ergibt sich doch aber keine Tatsache!

I Pray, Olé | Pushing Ahead of the Dame

Gut, da steht jetzt nur was von Mixing

Zitat

Mixed and released in the late Tin Machine years

Laut Pegg spielt David selbst die Lead Gitarre und der weiß ja immer alles.

LG
Petra

Antw.: I Pray Ole | SdT 27.03.2021

Antwort #14
dann sorge ich auch noch für weitere verwirrung, da ich das " lodger" album von 1991 habe, welches im rahmen der " sound& vision" box damals erschien und die beiden songs " i pray, ole" und " look back in anger " rec.1988 als " rare and previously unreleased material" enthält.

das war die erste offizielle veröffentlichung von " i pray, ole" damals und wenn etwas mit bonus tracks erschien, musste die misses ja zuschlagen!

also ein guter alter bekannter bei mir, das schöne " i pray, ole"!

auf der rückseite des aussencovers finde ich bei " i pray, ole" folgende anmerkung  in klammern : ( previously unreleased track recorded 1979).

im innencover der platte wurde folgendes schriftlich festgehalten:
lyrics by bowie/ music by bowie

drums: dennis davis
bass: george murray
guitars: bowie
synthesizer: brian eno

mixed by david bowie/ david richards 1991.

da es so auf der platte steht, gehe ich mal stark davon aus, dass es sich hier um die richtigen angaben handelt.
so ergibt es auch einen sinn.

 
Simple Audio Video Embedder