Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Red Money | SdT 31.03.2021 (282-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Red Money | SdT 31.03.2021

Red Money

Project cancelled. Jooo, das groovt...Mensch, das ist doch....ja, genau!

Wir bleiben bei Iggymaus und swayen zu Sister Midnight!! Wer wurde da durch wen inspiriert und übernimmt die Verantwortung?

Zitat
In the investment world, RED MONEY consists of stocks bonds, mutual funds, options, REITs, variable annuities, and any other investment that you need to use caution.

So Wiki zu Red Money - hähh? Hilft wohl nicht wirklich weiter.

Wieder viel Symbolik und Stoff für Interpretationswesen in dem feinen Song. Lodger. Klar.

"Red Money" -  eigene Faszination. Lassen wir den Meister himself zu Wort kommen:

Bowie erklärte 1979, dass "die kleine rote Kiste" eine Anspielung auf ein wiederkehrendes Bild sei, das er in seinen Gemälden verwendete: "In diesem Song geht es, glaube ich, um Verantwortung. Rote Kästchen tauchen immer wieder in meinen Gemälden auf und sie stehen für Verantwortung." Dementsprechend endet "Red Money" mit dem Satz: "It's up to you and me - Diese Verantwortung, sie liegt bei dir und mir."

Eine Konstante in Bowies Karriere ist der Impuls, jedes von ihm errichtete Gebäude zu zerschlagen, "die Band aufzulösen", "eine Tasche zu packen und weiterzuziehen", bevor die Stagnation einsetzt. Wenn die rote Kiste ein Symbol für Verantwortung ist, dann ist das schiere Gewicht der Unterdrückung, das sie in "Red Money" mit sich bringt, äußerst aufschlussreich: "Ich konnte es nicht weggeben, und ich wusste, ich durfte es nicht fallen lassen, es aufhalten, es wegnehmen!"

Es ist verlockend, 'Red Money' als reine Metapher zu lesen, ein kunstvolles Statement der Dekonstruktion, der Demontage der europäischen Phase, die 1976 mit der Aufnahme des Originals 'Sister Midnight' begonnen hatte.

Es ist schließlich der letzte Track auf Lodger, Eno ist weg, und der wiederholte Refrain lautet "Project cancelled". Das mag nicht beabsichtigt sein, aber es ist amüsant.
Pegg - logisch.

"Sister Midnight" war eine Beschwörung, "Red Money" ist eine Entlassung, heißt es schön.
Aufgenommen im September 1978 in den Mountain Studios, Montreux, und im März 1979 in der Record Plant, NYC.

Lyrics
Oh, can you feel it in the way
That a man is not a man?
Can you see it in the sky
That the landscape is too high?
Like a nervous disease
And it's been there all along
It will tumble from the sky
It's been there all along
Project cancelled
Tumbling central
Red money
Can you hear it fall
Can you hear it well
Can you hear it at all
I was really feeling good
Reet petite and how d'ya do
Then I got the small red box
And I didn't know what to do
'Cause my fingers could not grope
And I could not give it away
And I knew I must not drop it
Stop it, take it away
Project cancelled
Tumbling central
Red money
Can you hear it fall
Can you hear it well
Can you hear it at all
Project cancelled
Tumbling central
Red money
Can you hear it fall
Can you hear it well
Can you hear it at all
Can you hear it at all
Can you hear it at all
Red money
Red money
Red money
Red money
Such responsibility
It's up to you and me



David vs Iggy (Mashup) <3 <3


Ob Sister Midnight oder Red Money - macht einfach Spaß und geht am besten laut!!

LG
🤡

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #1
Oh Lodger, my Lodger!
Geliebter Untermieter!

O'Leary hat eine interessante These zu dem Song und die könnte ich jetzt zitieren!
Aber wo bleibt da der Spaß?

Back to the Subject!
„Red Money“!

Es ist unmöglich für mich, über einen Song zu Reden, ohne das ganze Album mit einzubeziehen!
Lodger ist einer meiner Lieblinge!
Ich könnte stundenlang über diese Platte Reden! Song, für Song! Es steckt so viel darin und erfreut sich, seit dem neuen Mix, neuer Aufmerksamkeit! Jedenfalls meinerseits!

Für mich gab's nie ein bestes Bowie Album, sonder eher eine lieblings Phase!
1975-1983!
Alle Alben dieser Periode, sind meine Favoriten! Inc. „Hunky Dory“ und „Blackstar“!

Lodger war  '79 meine zweite Bowie Platte, nach „Stage“ und brachte mich damals als „boy, zum swingen“ (nicht im swinger club!) und tut es immer noch!

Worum geht’s bei „RM“?
Woher kommt die rote Box?
Was ist da drin?
Warum darf ich sie nicht fallen lassen?
Wieso ist sie rot?
Welches Projekt wurde gecancelt? (Hat laut Bowie, nichts mit Eno zu tun)
Und Reet Petite, wer bist du?
Fragen!

Nun!
Was hat ein Rabe mit einem Schreibtisch gemeinsam?
Keine Ahnung!

Wer die Antwort kennt, werfe die erste Erklärung!

Cooler Song, cooles Album!
Quoth the raven!
V.

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #2
...
Und Reet Petite, wer bist du?
Fragen!

Nun!
Was hat ein Rabe mit einem Schreibtisch gemeinsam?
Keine Ahnung!

Wer die Antwort kennt, werfe die erste Erklärung!
...
V.
 
Reet Petite, war das "sweetest girl in town" -> Song den Berry Gordy 1957 für Jackie Wilson schrieb.

Reinhold

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #3
ganz ganz fabelhafte wahl, liebe oogie!!!

von der schwester mitternacht zum roten geld, da bleibt unendlich viel interpretationsspielraum!!!

einer der songs, die ich textlich nie ganz greifen konnte.

" lodger" ist ein so himmlisch chaotisches album!!!
es treibt einen voran, streift fremde kulturen und ist eine auseinandersetzung mit sich selbst.

für mich ist " lodger" der perfekte begleiter für die sogenannten wendepunkte im leben, die ch- ch- ch- changes
etwas zerreissen, neu beginnen, weiterziehen...
einflüsse, gesehenes und erlebtes verarbeiten und sich selbst beleuchten...

und immer schön die rote box mitnehmen!!!

hähh???

der sdt ist gleichermassen das rätsel des tages!

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #4
Super Arbeit Miss Oogie :)
Bleibt mir gar nix mehr zu tun als den Song oder die Somgs bei Spotify auf die Playlist zu hauen und gleich unterwegs zu hören.

Lodger ist einer meiner Lieblinge - Red Money darauf eigentlich eher weniger. Sister Midnight mag ich lieber.
Mal schauen ob sich das heute ändert :)

@Volker : Na wenn Du bei O'Leary ne interessante These entdeckt hast dann teil sie doch bitte mit uns ;)

LG Simone


Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #6
Alles klar!
Rrrr Reet Petite, the finest girl you ever want to meet!

Skylab … time to leave the capsule ...

@Simone
Zitate nur in Monaten, die auf r enden!
V.

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #7
"Lodger" ist in der Tat ein abenteuerlich gespaltenes Album mit den unterschiedlichsten Einflüssen. Und gerade deshalb funktioniert es so wunderbar im Gesamtzusammenhang. Lodger, heute hier und morgen da, have love will travel. Red Money, Bowie covert sich selber, gibt aber dem Kind einen neuen Namen und einen neuen Sinn. Die Sister Midnight gehörte Iggy, bis Bowie diese dann im Jahre 2004 auch in sein eigenes Live-Repoirtoire aufnahm. Eine Ehre die "Red Money" nie zuteil wurde. Einer der wenigen Bowie-Songs die unser Freund nie live gespielt hat. Schade!

Auf dem Plattenteller dreht sich der Visconti-Mix. Super sagt Sway!





Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #8
@Volker Soso, ich werde Dich in 6 Monaten erinnern ;)

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #9
Red Sails wurde bei der Moonlight-Tour 83 gespielt - in Deutschland zum ersten Mal in der Waldbühne am 20. Juni bei Vollmond....

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #10
Red Sails wurde bei der Moonlight-Tour 83 gespielt - in Deutschland zum ersten Mal in der Waldbühne am 20. Juni bei Vollmond....

Tja aber Red Money net ;)

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #11
Schon klar...  es geht nur um Rot---

Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #12
Hochgeachteter Mr. G!
Am 20.06.83, hatten wir in Berlin keinen Vollmond!
Vollmond war am 25.06.83!
Was bin ich glücklich, dass ich dies richtig stellen konnte!
Informationen, die die Welt wirklich braucht!
V.


Antw.: Red Money | SdT 31.03.2021

Antwort #14
Sister Midnight[/url] gehörte Iggy, bis Bowie diese dann im Jahre 2004 auch in sein eigenes Live-Repoirtoire aufnahm. Eine Ehre die "Red Money" nie zuteil wurde. Einer der wenigen Bowie-Songs die unser Freund nie live gespielt hat. Schade!

Und Philip Glass hat Red Money in seiner 3. "Bowie Symphonie" Lodger auch verschmäht....(wie Look back.... und D.J. ebenso) diesmal hat er sich weniger auf die Melodien und die Musik insgesamt bezogen, wie bei Low und Heroes, sondern sich durch die Texte inspirieren lassen, war evtl. das das Problem? 1000e von Interpretationsmöglichkeiten zu vertonen ist bestimmt auch für einen erfahrenen und experimentierfreudigen Komponisten mit Bowie-Vibes nicht leicht......erstmalig ist seine Lodger-Symphonie  nun auch mit Text bzw. Gesang.
Hat mir aber ehrlich gesagt gar nicht gefallen, als ich der Deutschland Premiere 2019 in Dresden lauschte........war froh, als es vorbei war und hab die ganze Zeit gedacht "was ist denn hier los??"
Also lieber volle Pulle Lodger-original  in seiner ganzen Genialität!! Und Red Money heute round and round!
Danke für diesen und alle anderen SdT!
Liebe Grüße
Bluebird

 
Simple Audio Video Embedder