Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Sting (332-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sting

hat jemand lust mit nach berlin zum sting konzert?
am 15. juni waldbühne berlin!

habe zwei tickets zuviel, weil freunde leider doch nicht mit wollten.

Antw.: Sting

Antwort #1
Wie schon in zwei anderen Post kurz angedeutet war ich gestern abend in Bielefeld auf dem Sting Konzert in der Seidenstickerhalle (die übrigens eine sehr sympatische Konzerthalle gewesen ist).

Zuerst war ich ja etwas skeptisch. Das erste Nicht-Bowie Konzert seit langem. Da muss der Künstler erstmal was bringen, aber Sting hat es tatsächlich geschafft, mich zu begeistern! Das Konzert war echt toll! Von Zeit zu Zeit recht jazzig angehaucht, aber das war halt mal was ganz anderes im Vergleich zu Bowie.

Als mittlerweile erfahrener Konzerthase habe ich es sogar in die erste Reihe geschafft und zwar mitten in die Mitte direkt vor Stings Nase. Also eigentlich der Platz, der bei Bowie immer für Susan "reserviert" ist.  :-D  Auf diese Meisterleistung bin ich ein bisschen stolz zumal wir erst ca. 15 Minuten vor Einlass da waren.  :-D  :-D  :-D

Die Set-List war ein gute Mischung aus neu und alt. Einges von der aktuellen CD Sacred love wurde gespielt, aber auch alte Hits wie zum Beispiel Roxanne, Englishman in New York, Every breath you take, Fragile, Desert rose, If I ever loose my faith in you, Fields of gold... nur Message in a bottle hat mir irgendwie gefehlt.

Allerdings ist mir aufgefallen, dass Sting offenbar nicht die Art von Fan-Gemeinde hat, die ich von Bowie kenne. Selbst in der allerersten Reihe konnte ich niemanden ausmachen, der offensichtlich mit Sting mitreist. Außerdem alles deutschsprachige Leute um mich rum und keine Fans, die sich untereinander zu kennen schienen. Da muss ich zu sagen, dass mir das bei unserem Bo wesentlich besser gefällt! Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist schon was ganz besonderes, dass bei anderen Künstlern offenbar nicht so stark verbreitet ist.

Sei's drum. Ich fand's schön und bereue nicht die 60 Euro dafür ausgegeben zu haben.

PS: Sting ist übrigens ziemlich alt geworden. Zumindest sah er schon recht alt aus. Muss gleich mal recherchieren, wie alt er eigentlich ist.

Antw.: Sting

Antwort #2
Zitat

Muss gleich mal recherchieren, wie alt er eigentlich ist.

geboren am 2.10.1953

Sting live hat schon was, mir hats auch sehr gut gefallen, obwohl nicht aus der ersten Reihe.

lg michi

Antw.: Sting

Antwort #3
Sting: Grenzgänger und Freigeist | Doku | ARTE



Reinhold

 
Simple Audio Video Embedder