Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Klage gegen David Bowie (798-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klage gegen David Bowie

Ja, ließt denn hier keiner von euch die Schlagzeilen auf der Eingangsseite? Als ich heute hier entlanggesurft bin, war ich über die Meldung zunächst mal erschüttert und fann hab ich gedacht im Forum gibt's sicher schon ne'n Thraed dazu, aber Pustekuchen.

Zum besseren Verständnis hab ich den Text mal von der Frontpage hierher kopiert:

Zitat
Mit "Space Oddity" war David Bowie 1969 der kommerzielle Durchbruch gelungen. Angeblich war der 2002 bei einem Autounfall ums Leben gekommene Produzent Gus Dudgeon maßgeblich am Erfolg des Stückes beteiligt, doch hätte Bowie ihn mit gerademal 475 Dollar abgespeist. Die versprochenen zwei Prozent am Umsatz habe er nie gesehen. Deshalb wollen seine Nachlassverwalter nun auf 9,5 Millionen Dollar klagen.

David Morgan, ein ehemaliger Assistent Dudgeons, habe damals zusammen mit dem Produzenten versucht, mit Bowie eine Einigung zu finden. Doch hätten die Repräsentanten Bowies jegliche Zusammenarbeit abgelehnt. "Ich habe Gus einen Tag vor seinem Tod noch getroffen. Er war enttäuscht", lässt sich Morgan zitieren.

Dudgeon hatte neben Bowie auch mit den Rolling Stones und Elton John zusammen gearbeitet.


Was haltet ihr davon?

Klage gegen David Bowie

Antwort #1
naja, auf b-net wurde das schon durchgekaut... ehrlich gesagt weiß ich nich, was ich davon halten soll... 
daß bo geldgierig is, wissen wir, aber das ganze riecht auch ein wenig nach übereifrigen Anwälten...

gruß,Z

Klage gegen David Bowie

Antwort #2
Na, ob die damit Erfolg haben? - Andererseits...wahrscheinlich geht es weniger um Gerechtigkeit, sondern um die besseren Anwälte.

Zitat
daß bo geldgierig is, wissen wir, aber das ganze riecht auch ein wenig nach übereifrigen Anwälten...

Oder eher nach geldgierigen Anwälten!

Zitat
"Ich habe Gus einen Tag vor seinem Tod noch getroffen. Er war enttäuscht", lässt sich Morgan zitieren.

Ich schätze, der drückt ein wenig auf die Tränendrüse...


@Piper: Du bist ja noch da. Auf nach Amerika! :wink:

Klage gegen David Bowie

Antwort #3
Ich fliege doch erst Donnerstag!

Klage gegen David Bowie

Antwort #4
hier liest sich das auch noch ein wenig genauer...

http://www.telegraph.co.uk/news/main.jhtml?xml=/news/2005/04/16/nbowie16.xml&sSheet=/portal/2005/04/16/ixportal.html


[...]
Zitat
Dudgeon was killed with his wife Sheila when their car veered off the M4. The couple, who had no children, left everything to charity.

Now, his estate has assigned Mr Morgan to claim the money from Bowie to add to the charity funds, which include one for cancer research.

Bowie is resisting the claim through his management company RZO music. Dudgeon was renowned for a classic style of recording. He produced a string of hits, among them As Tears Go By for Marianne Faithfull, It's Not Unsual for Tom Jones and 11 albums for Sir Elton John, including Rocket Man.

[...]


wie auch immer
es ist RZO music's ...(oder Bowies) Sache ...nicht unsere
und was sind schon 9,5 Millionen Dollar :wink: für einen guten Zweck :zwinker:


 
Simple Audio Video Embedder