Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post (4730-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Hallo Leute

tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde....als ich in NY war war ich kaum online, und konnte mich auf Bowie.de sowieso nicht einloggen.
Aber seit gestern bin ich wieder zu Hause...

schnüff, habe regelrecht Heimweh nach NYC jetzt...mann, Deutschland ist ja so öde im Vergleich dazu!

Ich bin tagelang nur rumgelaufen (meine Blasen lassen schön grüssen), und eigentlich gibt es in NY ja überall was zu sehen....trotz der ganzen Wolkenkratzern so viele schöne Ecken, und Parks...und einfach am Hudson River entlang laufen, in der Ferne die Freiheitstatue sehen...abends mit Mond und Feuerwerk darüber...hach, das war herrlich. Und am Montag war ich auf Coney Island....und habe mir als Souvenir nen Ganzkörper-Sonnenbrand zugezogen) Geiler Strand, und Meer, geiler Sonnenschein...mhmm, wie deprimierend dagegen hier ins nasse Deutschland zurückzukommen.

Aber jetzt zurück zum eigentlichen Topic...David :D

Tja, ich bin verdammt deprimiert das ich schon Mittwoch fliegen musste, wäre ja sowas von super gerne gestern noch zum Arcade Fire Konzert gegangen, aber das war leider nicht möglich. Hatte meinen Flug schon gebucht gehabt, als ich davon 2 Tage später erfahren hatte....das hat mich da schon total geärgert, weil ich sie echt gerne gesehen hätte, aber als ich dann am Sonntag gelesen habe, dass David auch noch als Special Guest auftreten wird...da war ich echt mit den Nerven am Ende :( Aber umbuchen konnte ich den Flug leider nicht mehr, seufz.

Naja, wenigstens sieht er auf den neuen Fotos echt super klasse und happy aus!

Was Fashion Rocks betrifft, mannomann, ich kann echt nicht verstehen, dass auf den ganzen Boards soviel rumgemeckert wird! Ich bin einfach nur froh, dass es ihm wieder so gut geht und er wieder auftreten kann, und soviel Spaß dabei hat, da es ist es doch wohl völlig egal was er anhat oder wie er aussieht...

Ich kann die ganzen Beschwerden jedenfalls echt nicht verstehen....ich saß beim Konzert zwar in Reihe ZZ auf der rechten Seite, und konnte David leider nicht besonders gut sehen, weil es so weit weg war, und er auch noch auf der anderen Seite der Bühne stand, aber geklungen hat er einfach super. "Life On Mars", mit nur Mike am Piano war sooo schön! Und "Five Years" auch....bei "Wake Up" habe ich ihn in der Tat auch nicht soo gut hören können, und er stand wohl wirklich etwas mehr im Hintergrund dabei, aber dafür hatte er total viel Spaß, und ist richtig abgerockt mit seiner Gitarre...was ganz ulkig aussah fand ich, da er ja ne Akustikgitarre hatte, aber so gehandhabt hatte, als wäre es ne E-Gitarre :) Das war echt richtig herrlich zu sehen.

Wie gesagt, genau ins Gesicht sehen konnte ich ihm bei dem Auftritt leider nicht, daher hab ich gar nicht gesehen das er ein "blaues Auge" und nen Verband hatte; das hab ich erst am nächsten Tag von anderen Leuten erfahren. Aber die Hochwasserhosen habe ich schon gesehen...und die nackten Beinchen :) Ich dachte ja auch...nanu, wasn das??? Aber schlimm fand ich es ganz und gar nicht, nur lustig....und dachte, irgendwie kann auch nur David sowas anziehen, ohne völlig daneben auszusehen :)

Super fand ich auch, dass David ne richtige Standing Ovation bekommen hat, nachdem er angesagt wurde! Das war das erste Mal an dem Abend wo alle Leute aufgestanden sind...schööön! Leider haben sie sich dann auch danach gleich wieder hingesetzt. Ich wäre ja gerne mit Brandi, die neben mir sass, und von der ich das Ticket für Orchestra bekomme hatte, stehengeblieben, aber da kam dann gleich von hinten ein "sit down" Gezische, und die Ordner meinten auch, bitte hinsetzen.
Grrr, blöde Säcke!

Aber bei "Five Years" und "Wake Up" sind wir dann einfach stehengeblieben.

Ich könnte mich im Nachhinein total ärgern, dass ich gar nicht auf den Gedanken gekommen bin zu versuchen, näher an die Bühne zu gehen....irgendwie dachte ich, das wäre dort sowieso nicht möglich. Habe auch vorher ganz brav meine Kamera abgegeben.
Und später habe ich dann erfahren, das andere Leute sie einfach mit reingenommen haben, und es auch total einfach gewesen wäre, näher an die Bühne zu gehen, da ständig Leute aufgestanden sind, durch die Gegend gegangen sind, und sich dann wo anderes hingesetzt haben. Die Tickets wurden später auch nicht mehr die Bohne kontrolliert...die waren wohl dann einfach nur froh wenn sich jemand vorne hingesetzt hat, und es nicht zu viele leere Sitze im Raum gab :(

seufz *kick kick kick*

Der Rest der Show war übrigens ziemlich langweilg...durch die ganzen Pausen die gemacht wurden, kam eigentlich gar keine richtige Stimmung auf; David war wirklich ganz klar das Highlight des Abends!

Iman sah auch absolut fantastisch aus, das muss der Neid ja lassen!

Hatte ja erst gedacht, vielleicht sagt sie selber ihren Hubby an, aber naja, war mir schon klar, dass sie das wohl nicht tun wird.

Nach David´s Auftritt sassen wir dann nicht mehr allzu lange im Publikum; sind erstmal auf Toilette gegangen als Morgan Freeman auf die Bühne kam, und wen angesagt hat. Und auch den Auftritt von Billy Idol habe ich nicht mehr gesehen, da wir in dem Moment schon auf der anderen Strassenseite von der Stage Door standen, und gewartet haben, dass David rauskommt.

Und anscheinend ist er das auch genau zu dem Zeitpunkt als Billy Idol auf der Bühne stand, also war es ganz gut das ich den nicht mehr gesehen habe.

Es war zwar alles voller Leute, aber ich hatte doch noch nen ganz guten Platz an der Absperrung bekommen, und gesehen wie erst Iman, und dann David zur Tür rauskamen...David sah echt happy aus, und hat gelächelt und gewunken...ich habe auch ein Foto davon erwischt, leider ist es nicht besonders gut geworden, aber ich werde es bald für Euch posten.

Tja...irgendwie hab ich die ganze FAshion Rocks Story jetzt von hinten aufgerollt....denn das Beste von dem Tage hab ich noch gar nicht erzählt.

Nachdem ich im Hostel eingecheckt hatte und mich umgezogen hatte, bin ich gleich gegen 14:30 an der Radio City Music Hall gewesen, und einmal ums Gebäude gegangen, um den Bühneneingang zu suchen. Da hab ich dann auch gleich ganz viele Absperrungen gesehen, und schwarze Limousinen, und irgendwelche Leute mit Kameras....und habe dann einen Typen gefragt, ob David denn schon angekommen sei. Er selbst hat ihn nicht gesehen,, aber wohl gehört das er schon da sei.

Daraufhin hab ich noch nen anderen Typen gefragt, und er meinte auch, David sei schon da.

Naja, aber ich blieb dennoch dort, und habe kurz danach ein paar bekannte englische Gesichter gesehen, von Fans die ich auf allen Konzerten treffe...die sind dann etwas weiter nach hinten durchgegangen, und haben mit David´s Stage Manager gesprochen, der auf der Strasse stand. Und von ihm haben wir dann erfahren, dass David doch noch nicht erschienen war! juchhuuuu

Wir also einfach da gestanden und gewartet, und nicht vviel später kam dann ein schwarzes Auto und David stieg aus.
Auch wenn ich ihn beim Auftritt selber leider nicht aus der Nähe gesehen hatte, wenigstens hab ich es als er zum Soundcheck ankam...hach, er sah echt super aus!

Hellgrauer Anzug, schwarzes Hemd, Sonnenbrille, Blondhaar :) (naja, was er anhatte habe ich ehrlich gesagt erst hinterher auf Fotos gesehen, irgendwie hab ich bei solchen Treffen ständig nen Blackout, und kann mich schon ne Sekunde später nicht mehr an seine Klamotten erinnern, echt merkwürdig!

Aber dort hab ich auch ein  Foto gemacht, leider wirklich nur eins....denn auch das Fotos machen vergesse ich grösstenteils wenn er so off-stage vor mir steht....

Die Engländer haben ihn auch irgendwas gefragt....und er hat darauf geantwortet; leider kann ich nicht mehr beschwören, was er eigentlich gesagt hat (oder was sie gefragt haben). Irgendwas über seine Pläne nehme ich an....und für mich hörte es sich an, als hätte er sowas gesagt wie "No, I just take the year off, I´m really writing a lot, but I´m out again when I´m 60".
Tja, also hat es sich für mich so angehört als würde er erstmal nicht viel machen, schreibt halt viel, aber er würde wieder was machen wollen wenn er 60 ist.

Allerdings meinte jemand anders, er hätte wohl vielmehr genau das Gegenteil gesagt, das er nämlich aufhören sollte wenn er 60 ist....

Tschä....keine Ahnung! Aber danach hatte es sich für mich eigentlich nicht angehört...aber naja, man wird ja sehen.

Ich habe leider mal wieder nur irgendwie "hi David" rausgekriegt, woraufhin er mich auch ganz lieb begrüßt hat. "hello, how are you darling?"....*schmilz dahin*


Er hat auch viele Autogramme geschrieben, und auch ein Foto für mich signiert. Die anderen haben ihn alle gefragt, ob er ihre Namen drauf schreiben kann, also hab ich auch gefragt, ob er "for Simone" schreiben könne; daraufhin sah er mich an und meinte "so you STILL want that??"

ahem...lol, na sicher doch, wenn schon denn schon!  :D

Naja, und dann hat es leider auch nicht mehr lange gedauert bis er reingegangen ist.

War ein wirklich netter Moment, vor allem da halt auch nachmittags noch nicht so viele Leute da waren, vielleicht so um die 10....im Gegensatz zu abends, wo natürlich die ganze Strasse voll war.


Und den nächsten netten Bowie-Moment hatte ich dann noch genau am letzten Tag meines Aufenthaltes!

Am Dienstag hatte ich mich glücklicherweise nochmal online begeben, was ich wirklich nicht allzu oft war, und da habe ich auf BowieNet geguckt, und gesehen, dass jemand eine Post gemacht hat, über "possible future Bowie sightings"

Darin wurde erwähnt, dass David und Iman als Gäste bei nem intimen Screening von "Proof" erwartet würden.

Tja, ich schon ziemlich deprimiert gewesen, weil ich ja nun abends schon zum Flughafen musste, aber egal, dachte ich probiere es einfach trotzdem!

Ich also dann mit meinem ganzen Gepäck gegen 17:30h an dem Ort angekommen, wo das Screening stattfinden sollte, und gewartet.

Zwei andere Typen waren auch noch wegen David dort...der eine war wohl sogar auch nachmittags bei der Radio City Music Hall, aber ich hatte ihn dort nicht bemerkt....da sie ein Autogramm von ihm haben wollten.

Ich habe eine Frau gefragt die dort arbeitete wann das Event denn anfangen würde, und sie meinte evtl. gegen 19h, aber war sich leider nicht sicher.

Naja, so ab 19h kamen dann langsam Leute eingetrudelt, so nach und nach, es standen total viele Fotografen herum, und haben die Promis geknipst....bei den meisten hatte ich leider keinen blassen Schimmer wer sie eigentlich sind, und habe dann die Fotografen öfters mal gefragt, bis der eine irgendwie leicht genervt meinte, ich dürfe da nicht soviele Fragen stellen. (pfft, whatever, leck mich doch)

Naja, 2 Fotos hab ich auch von irgendwelchen Frauen gemacht, von denen ich nicht wusste wer sie eigentlich sind, lol. Die eine war dann wohl anscheinend die Freundin von Howard Stern, und die andere ein Talk-Show-Host...naja, aber dann hab ich das fotografieren auch sein lassen, weil meine Batterien zur Neige gingen.

Es war sowieso nur ein einziger interessanter Künstler gekommen (bevor David ankam), und das war Roger Waters, den ich aber leider auch von mir aus gar nicht erkannt habe....jetzt hinterher bereue ich etwas, dass ich ihn nicht auch nach nem Autogramm gefragt habe, so wie es die beiden anderen Typen die auf David gewartet haben, getan haben.

Tja, es wurde schon immer später, und später....und ich allmählich nervös, da ja mein Flug um 23:10 h ging, und ich dachte man müsste 2 Stunden vorher da sein.

Um 20:15h kam dann auch endlich noch eine schwarze Limousine an, und auf der einen Seite stieg Iman aus, und auf der anderen David!!!

Die beiden anderen Typen sind dann gleich zu ihm gegangen, und haben nach Autogrammen gefragt, und ich stand einfach nur da, und hab ihn angeguckt. Eigentlich hätte ich total gerne ein wenig mit ihm geredet...wollte ihm sagen, wie schön es war ihn wieder zu sehen, und ihm tschüss sagen, weil ich gleich mein Flugzeug zurück nach Deutschland nehmen müsse....aber zu all dem bin ich leider überhaupt nicht gekommen.

Konnte leider nur "hi" sagen...oder vielleicht war es sogar nur der Ansatz "David...". Er hat ganz schnell "hello" gesagt, und dann "excuse me, but I gonna look after my wife", und schwupps ist er zu ihr rübergegangen und hat sich an ihre Seite gesellt.

SEUFZ

Hätte sie ja wohl nicht umgebracht, wenn sie eine Minute allein da gestanden hätte....:(

Tja, und Fotos hab ich dort leider auch nicht von ihm gemacht, denn als er neben Iman stand, und die Fotografen alle abgedrückt haben, da wollte ich zwar auch noch schnell meine Kamera rausholen, aber leider stand der Schalter an der falschen Position, und sie waren schon reingegangen bevor ich soweit war.

Danach hab ich mir dann gleich ein Taxi zum JFK Flughafen geschnappt...für 47 $, autsch. Hat mich hinterher etwas geärgert, denn ich war noch total früh dran, am Schalter stand, man müsse sich 60 Minuten vor Abflug einchecken, doch nicht 2 Stunden.

Also hätte ich es wohl auch noch mit der Subway geschafft :(


Aber naja, egal.....konnte ich ja nicht wissen. Wollte nicht zu spät kommen, und das war es auf jeden Fall wert.

David nochmal kurz zu sehen bevor ich abfliege, damit hätte ich ja eigentlich absolut nicht gerechnet....von daher, yippieh! :D Ein netter Abschied! (allerdings wäre das Arcade Fire Konzert ein noch netterer Abschied gewesen; schnüfff :?...)

So, das wars jetzt erstmal....sorry das ich so einen Roman geschrieben habe...bin mal gespannt wer von Euch sich dieses ganze Geschreibsel überhaupt durchlesen wird ;)


Liebe Grüße
xox Simone

PS:Die beiden Fotos werden sobald wie möglich folgen!

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #1
Hi Sssimone,
nach der Lektüre dieses Beitrags fühle ich mich als wäre ich dabei gewesen.

Er konnte gar nicht lang genug sein um alle Details zu beschreiben.

Freut mich für Dich das Du das alles erleben durftest, besonders das "hello, how are you darling?"....*.

Da hat sich der Trip wohl richtig gelohnt.

KlausD

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #2
Zitat
Hi Sssimone,
nach der Lektüre dieses Beitrags fühle ich mich als wäre ich dabei gewesen.

Er konnte gar nicht lang genug sein um alle Details zu beschreiben.

Freut mich für Dich das Du das alles erleben durftest, besonders das "hello, how are you darling?"....*.

Da hat sich der Trip wohl richtig gelohnt.

KlausD


Hi Klaus

aha, es hat also tatsächlich jemand geschafft den Beitrag durchzulesen, lol..bin beeindruckt ;)

Ja, es hat sich auf jeden Fall gelohnt!!! Leider bin ich nicht wirklich dazu gekommen groß im Central Park zu sein, und habe auch nicht den Sänger gesehen den Du erwähnt hattest....habe auch vergessen wo genau er sein "Unwesen" treibt.

Aber ich war garantiert nicht zum letzten Mal in NY, darauf kannst Du Gift nehmen! Hätte nix dagegen wenn David sehr bald wieder etwas dort macht...natürlich wäre es auch schön wenn etwas in Europa stattfinden würde, aber ich habe auch nix gegen ein weiteres Happening in NY einzuwenden! (naja, gut, mein Konto leider schon....)


Ich schick Dir gleich mal ne PN, muss Dir noch etwas mitteilen...:(

Liebe Grüße
Simone

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #3
Simone :respekt:
ich habe mich gerade total gefreut deinen Beitrag zu lesen. Wirklich klasse... :freude:

von mir aus hätte es doppelt soviel Text sein können. :ja:

Freue mich zu lesen dass du eine wunderbare Zeit hattes...
danke dir für deinen Post :flower:

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #4
Zitat
Simone :respekt:
ich habe mich gerade total gefreut deinen Beitrag zu lesen. Wirklich klasse... :freude:

von mir aus hätte es doppelt soviel Text sein können. :ja:

Freue mich zu lesen dass du eine wunderbare Zeit hattes...
danke dir für deinen Post :flower:



Bitte bitte, gern geschehen :)

Tja, also ich hätte es vermutlich auch locker geschafft, noch doppelt soviel zu schreiben, aber ich wollte Euch nicht zuviel zumuten, hihi

:D

Liebe Grüße
Simone

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #5
simone ich wollt immer schon wissen, was du für einen job hast, der es dir erlaubt in der weltgeschichte herumzufliegen  :?:

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #6
Hi Simone,

ich habe Deinen Bericht mit Begeisterung gelesen und mir ging es genau so, wie KlausD schon schrieb.  Auch ich hatte das Gefühl, mit dabei gewesen zu sein.

Ich habe Deine Begeisterung richtig miterlebt und habe Lust bekommen, bei nächster Gelegenheit auch mal "rüber" zu fliegen.

Ich freue mich schon auf Deine Schnappschüsse.

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.

Schembo

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #7
Liebe Simone,
dass ist ein ganz toller Bericht. Ich kann deine Bowie-Blackouts auch total gut nachvollziehen, würde mir nämlich nicht anders ergehen. Da fehlen einem im richtigen Augenblich die richtigen Worte. Und wenn der eine besondere Moment verpasst ist, könnte ich mir immer in den Hintern treten und überlege, was alles hätte sein können und wie die Unterhaltung hätte verlaufen können.
Aber schön, dass du doch so viel Glück hattest, um Bowie so nah zu sehen. Wie lange hat er denn nachmittags bei Euch gestanden?
Hach, ich würde nächstes mal auch soo gerne mitfliegen.
Danke für deinen Bericht.
Grüße von Anika

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #8
Also, beeilt euch, bei Singapour Airlines gibt's momentan Flüge Frankfurt - New York für 99 €!

(Na ja, mit Gebühren kommt man dann auf 250.-- €, was ich aber auch nicht für so teuer halte ...)

 :)

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #9
um himmels willen, simone, ich stehe kurz vor einem heulausbruch. :cry:
so ein schöner bericht mit so schönem inhalt. ich gebs zu, ich bin total eifersüchtig.
er hat darling zu dir gesagt, mann charmanter gehts ja gar nich...
würd mich auch mal interessieren, was du beruflich machst, dass du das geld und die zeit hast.

bin echt gespannt auf die fotos.

g, J. :

Re: Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #10
Zitat
....but I´m out again when I´m 60".[/u]


nachvollziehbar wäre es nach seinem gesundheitlichen crash. will halt seinen lebensabend mit tochter und gattin verbringen. kann ihm keiner verübeln..

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #11
ich würde auf nichts etwas geben dass der Mann so sagt.
Auf rein gar nichts!!
He is constantly making fun of fans.

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #12
Ein echt gelungener Bericht! Manfühlt sich gradezu so, als wär man selber dabeigewesen. Danke!

Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #13
Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, Simone ! So viele Abenteuer... :o Und bei der Lektüre der Stelle "When I'm 60" stand ich total kopf ! 8)

Re: Zurück aus NYC - ein etwas längerer Post

Antwort #14
Zitat
Zitat
....but I´m out again when I´m 60".[/u]


nachvollziehbar wäre es nach seinem gesundheitlichen crash. will halt seinen lebensabend mit tochter und gattin verbringen. kann ihm keiner verübeln..


Naja, wie gesagt...ich habs eher so verstanden, das er wieder was machen will, wenn er 60 ist...würde ja eigentlich sogar Sinn machen....vielleicht wieder ne Birthday Show dann; kann mir einfach nicht vorstellen das er quasi in "Rente" gehen will mit 60, dafür ist er doch gar nicht der Typ.....aber abwarten und Tee trinken...man wird ja sehen wie er es gemeint hat, und seine Meinung ständig ändern tut er ja sowieso

 
Simple Audio Video Embedder