Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Der "DSDS"-Thread: (7735-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der "DSDS"-Thread:

Zitat

Max Buskohl zeigt Rückgrat
von azrail

Sein Rückzug von DSDS stellt die Sendung mehr denn je in Frage
RTL behauptet, Max Buskohl wäre vor die Tür gesetzt worden, weil er sich nicht an vereinbarte Verträge und Termine gehalten und einen Plattenvertrag für seine Band "Empty Trash" gefordert hätte, bei der er unter dem Namen "Charlie Crawford" singt.

Der 18jährige, dessen Vater Carl Carlton schon als Gitarrist bei Robert Palmer, Peter Maffay und Udo Lindenberg spielte, gibt hingegen bekannt, er wäre freiwillig ausgeschieden, weil er seinen Weg als Künstler in einer anderen Richtung sehe und er keinem den Platz wegnehmen wolle.

Es ist allerdings zu vermuten, dass Dieter Bohlens Haltung eine große Rolle gespielt haben mag. Dessen Kommentar, "Mir ist scheißegal, was du singst, dir ist ja sowieso scheißegal, was ich zu sagen habe," und seine Unterstellung, Max Buskohl benutze DSDS nur als Trittbrett, dürfte wohl mit ein Auslöser für die Entscheidung des Sängers gewesen sein.

Dieter Bohlens Parteinahme für Mark Medlock und sein öffentlich ausgetragener Streit mit Heinz Henn, der Bohlens "Lieblingskandidaten" anders bewertet, ist für alle Beteiligten unerträglich und zum Mittelpunkt der Show geworden. Bei der letzten Sendung schalteten sich wieder mehr Zuschauer ein, nachdem im Vorfeld angekündigt worden war, dass es zu Aktionen von Seiten der Kandidaten kommen würde wie ein angeblicher Plan von Mark Medlock, Hein Henn notfalls ein Sandkasten-Spielzeugset auf den Tisch zu legen, was sich so mancher nicht entgehen lassen wollte.

DSDS wird wohl von allen als ein Trittbrett für eine spätere Gesangskarriere betrachtet, das müsste den Veranstaltern doch klar sein.

Zum Glück wird es dem einen oder anderen Kandidaten im Lauf bewusst, dass es sich um eine zweitklassige Casting-Show mit Knebelverträgen handelt, deren Veranstalter sich nicht scheuen, Bewerber nachträglich im Fernsehen lächerlich zu machen, eher ins Aus als zu einer steilen Karriere führt.

Und solange Menschen wie Dieter Bohlen, dessen Taktlosigkeit und Fäkal-Sprache höchstens Teenies mit beschränktem deutschen Wortschatz "cool" finden, in der Jury sitzt, wird es nichts mehr mit der Show. Von solch einem Mann, der sich mit Frauengeschichten und Rüpelhaftigkeit, aber weniger als Sänger einen Namen gemacht hat, wolte ich mich auch nichts beurteilen lassen.

Bezeichnend, dass nur er sich bislang als Jury-Mitglied für die nächste DSDS-Show im Jahr 2008 gemeldet hat. Welche Chance hat er denn sonst noch, um von sich Reden machen zu lassen?


 :roll:

Reinhold

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #1
Aha....

hoffe mal sehr, dass es stimmt, dass Max freiwillig gegangen ist. Würde ja auch Sinn machen.

Hatte das Ganze vorhin auf der BILD Schlagzeile im Supermarkt gesehen....

Zu blöd, der war neben Mark jedenfalls mein Favorit, eigentlich jetzt sogar noch vor Mark.

Dann hoff ich mal stark, dass er selbst seinen Weg machen wird :)

xxSimone

PS: Toll, dabei hab ich mich Samstag noch so gefreut, dass Martin ausgeschieden ist....und jetzt ist er wieder dabei  :roll:

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #2
Auch wenn ich kein Freund von solchen Formaten bin, muss ich gestehen, dass ich jeder Woche DSDS geguckt habe.

Ich würde mir nie eine CD des Siegers (auch nicht vom Verlierer) kaufen (mit solcher Musik kann ich einfach nix anfangen), aber es ist unglaublich unterhaltsam.

Das mit Max ist echt schade, er war der erste von allen Staffel, der wenigstens gut aussah und man merkt ihm an, das ihm Musik wirklich Spaß macht.

Na ja, er wird wohl auch ohne DSDS ein CD veröffentlichen und es gibt bestimmt genügend Gören, die diese dann kaufen werden.

Kommt jetzt eigentlich der olle Mondkopf Martin zurück?

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #3
Zitat


Kommt jetzt eigentlich der olle Mondkopf Martin zurück?


Ja, leider...das meinte ich ja oben mit meinem PS :(

xxSimone

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #4
Zitat
Zitat


Kommt jetzt eigentlich der olle Mondkopf Martin zurück?


Ja, leider...das meinte ich ja oben mit meinem PS :(

xxSimone



oh, das hatte ich übersehen  :)

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #5
DAS kann man nur unterstreichen

Zitat
Zum Glück wird es dem einen oder anderen Kandidaten im Lauf bewusst, dass es sich um eine zweitklassige Casting-Show mit Knebelverträgen handelt, deren Veranstalter sich nicht scheuen, Bewerber nachträglich im Fernsehen lächerlich zu machen, eher ins Aus als zu einer steilen Karriere führt.

Und solange Menschen wie Dieter Bohlen, dessen Taktlosigkeit und Fäkal-Sprache höchstens Teenies mit beschränktem deutschen Wortschatz "cool" finden, in der Jury sitzt, wird es nichts mehr mit der Show. Von solch einem Mann, der sich mit Frauengeschichten und Rüpelhaftigkeit, aber weniger als Sänger einen Namen gemacht hat, wollte ich mich auch nicht beurteilen lassen.
:flop:  :flop:

ansonsten ist mir der ganze "Rummel" herzlich egal  :sleepingcow:

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #6
Da hatte ich mich so gefreut, dass Martin endlich rausgeflogen war.
Satz mit X.
Aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mir diesen Zirkus seit dem Rauswurf von Francisca gar net mehr vollständig angetan.
Nicht, weil ich die so dolle fand.
Einfach nur die verbliebenen Typen....und die wenig reizvollen Themen der Sendung....haben mich nicht mehr gereizt.

Is eh alles nur ein abgekartetes Spiel, wie oben in dem Quote dargelegt.
Wer wirklich was auf dem Musikmarkt werden will, braucht definitv nicht DSDS. (oder eine der anderen 0815-Castingshows) :roll:

Unser dummer Junge hat's zu spät gemerkt

Antwort #7
Zitat

Von Patricia Dreyer

Kleines Beben, große Wellen: Max Buskohl verlässt "Deutschland sucht den Superstar" - weil er sich nicht so vermarkten lassen will, wie das Showkonzept es vorsieht. Obwohl es bereits deutliche Anzeichen für den Ausstieg gab, ließ RTL die Zuschauer am Samstag für Max anrufen.

Köln - Eine TV-Überraschung, zwei Lesarten: Kandidat Max Buskohl, der vielen Beobachtern als markantestes der RTL-Gesangstalente schien, steigt bei der Casting-Show aus. RTL habe den Sänger "gefeuert", berichtet heute die "Bild"-Zeitung. Er habe sich nicht an "vereinbarte Termine und Verträge" gehalten.

Dieser Darstellung widerspricht Max' Vater, der Rockmusiker und Produzent Carl Carlton. Sein Sohn, sagt Carlton SPIEGEL ONLINE, habe die Sendung aus freien Stücken verlassen, weil er musikalische Wünsche und Vorstellungen nicht habe verwirklichen können.

Als sich sein Sohn bei der Casting-Show bewarb, habe er "Bedenken" gehabt, sagt Vater Carlton und sieht sich jetzt bestätigt: "Max ist da in etwas hineingerutscht - und hat zu spät gesehen, worauf das hinsteuert. Kandidaten wie Martin Stosch oder Lisa Bund oder Mark Medlock haben noch kein Eigenleben. Die akzeptieren alles, was ein Bohlen ihnen vorsetzt. Max dagegen wurde immer populärer, weil er ein Anti-Typ dazu war."

Wäre aus Max Buskohl tatsächlich am Ende der "Superstar" geworden, hätte er nicht selbst bestimmen können, wie es musikalisch weitergeht. Vielmehr kümmert sich eine Produktionsfirma um die weitere Vermarktung des DSDS-Siegers, bestimmt auch sein künstlerisches Profil.

"Die Verträge bei 'Deutschland sucht den Superstar' sind halt so, dass man da als integrer Künstler in einen Engpass kommt", sagt Carl Carlton. "Und unser dummer Junge hat's zu spät gemerkt."

Vor zwei Wochen sei Max klar geworden, dass er seine Zukunft nicht als "Superstar" sieht. Weil sich eine Lücke im Vertrag fand, sei ein Ausstieg bei DSDS möglich geworden. "Ich glaube, die hatten selbst nicht gemerkt, dass da so eine Klausel drinsteht", frohlockt Carlton.


Die endgültige Entscheidung, die Sendung zu verlassen, sei bereits am vergangenen Donnerstag gefallen, sagt Carlton. "RTL hat ihn dann gebeten, die Entscheidung erst am Sonntag bekannt zu geben, sonst sei ja am Samstag die Show kaputt. Max ist darauf eingegangen."

RTL-Sprecher Christian Körner widerspricht, sagt SPIEGEL ONLINE: "Max Buskohl hat RTL gegenüber zwar seit zwei Wochen immer wieder Bedenken geäußert, ob ein Verbleib bei DSDS das Richtige für ihn sei. Seine endgültige Entscheidung, die Show zu verlassen, hat er uns jedoch erst am Sonntag mitgeteilt."

Auffällig in der Show war jedoch, wie bockig Juror Dieter Bohlen die Leistung des jungen Sängers Kommentierte: "Dir ist scheißegal, was ich sage, deshalb ist mir scheißegal, was du singst."

The Show must go on: Der bereits ausgeschiedene Kandidat Martin Stosch wird nun für Max in die Sendung zurückgeholt.

Wie geht's weiter mit Max Buskohl? "Er kann sich vor Angeboten nicht retten", sagt Carl Carlton. "Allerdings darf er jetzt drei Monate lang keine Tonträger produzieren, das sieht der Vertrag so vor. Ich hab' ihm gesagt, er soll jetzt mit seiner Band 'Empty Trash' spielen und sich den Arsch aufreißen, das ist die beste Schule."


was ein Daddy Cool :razz:

Reinhold

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #8
Zitat
Is eh alles nur ein abgekartetes Spiel, wie oben in dem Quote dargelegt.
Wer wirklich was auf dem Musikmarkt werden will, braucht definitv nicht DSDS. (oder eine der anderen 0815-Castingshows) :roll:


Ich will ja nicht in Abrede stellen das es bei DSDS ein paar gute Sänger/innen gibt, aber welche Vermarktungsmaschinerie sich dahinter verbirgt werden wir wohl kaum erfahren.

Allein auf der Website im SHOP [size=0px]SHOP[/size] Wird angeboten was Kohle bringt.

Dann gibt es das DSDS-Magazin, die DSDS CD und wer weiß was noch alles.

Es gibt aber offensichtlich einen Markt für diese Art Show, wie schon der ehemalige Geschäftsführer Helmut Thoma sagte:
"Der Köder muß dem Fisch schmecken nicht mir".

Auch die "Knebelverträge die die Teilnehmer unterschreiben müssen sollen ganz schön eng sein.

Nehmt mir nicht übel wenn ich mich nicht an dem ganzen Hipe beteilige.

KlausD

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #9
Solange solche Leute, wie Dieter Bohlen, eine Plattform haben, wo sie ihr kleines Ego zur Schau stellen können, wird sich nichts ändern. Dieter Bohlen, Oliver Pocher, Paris Hilton sind für mich alles Indizien, dass es mit dem Niveau insgesamt bergab geht. Wenn sich solche Personen im Fernsehen präsentieren dürfen, kann ich nur sagen "Gute Nacht".
Habe DSDS auch gesehen. Max war klasse und wie sich Dieter Bohlen da die Blösse gab, nachdem Max gesungen hatte, sagt viel mehr über Dieter Bohlen aus, als über Max. Traurig, denn jetzt hat RTL wieder eine Schlagezeile und geht wieder durch die Medien, bekommt wieder Publicity für diese drittklassige Castingsendung. Max war neben Francisca mein Favorit.

Viele Grüße
Bianca

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #10
Hab's nie gesehen, werd's nie sehen. Find's aber gut, dass da ma endlich jemand gegen den Strich läuft. Vorallem wenn man favorisiert wird. Mit sowas macht man ja bekanntlich am meisten Aufsehen. Ziggy lässt grüßen.

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #11
Ich glaube, dass es eine kluge Entscheidung von Max Buskohl war, sich von DSDS zu verabschieden. Er hat jetzt die Sympathien aller Bohlen-Hasser auf seiner Seite ( ich denke mal, das sind nicht Wenige  :D ), und sein Bekanntheitsgrad und der seiner Band  dürfte dadurch noch weiter gestiegen sein.  Davon wird er mehr profitieren als vom 1. Platz in dieser Casting-Show, in der irgendwelche Juroren, die offensichtlich nichts von Musik verstehen, sich wichtig machen dürfen.

Gruß
Dosch

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #12
stimmt.

ich hab das zwar (nur) ab und zu geguckt....aber denke, ich bin mit Euch einer Meinung, dass es besser ist, NICHT den Bohlen-Knebelvertrag zu unterschreiben... auch wenn das sicherlich erstmal ein schnell gefülltes Bankkonto bringen kann - was natürlich als Startkapital für weitere Projekte nicht zu verachten ist... andererseits - weiß ich nicht, wieviel Kohle wirklich bei den Jungs/Mädels landet und wieviel bei RTL und Herrn Bohlen, und außerdem muß man so einen Ruf als "DSDS-Winner" erstmal wieder loswerden, nä. :D

Und man hat es doch bei den meisten der anderen DSDS-Sternchen gesehen... oft dachte ich bei den Leuten: "Oh, ja, nette Stimme...." Und oft gefiel mir auch, was sie selbst so gesungen haben...wenn sie mal die Chance dazu bekamen - oder man sehen durfte,w as sie "privat" so spielten.....  Aber sobald dann das erste Bohlen-produzierte Album draußen war, war's alles weich gespült und das Aussehen Bravo-kompatibel zurechtgestylt...:? - und langweilig.

Die Frage ist jetzt natürlich, ob Max mit seiner Band von dem DSDS-Ruhm profitieren kann.... die Songs auf der myspace-Seite reißen mich jetz nicht so vom Hocker... aber, besser als Bohlenkacke allemal...

gruß, Z

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #13
Wer war eigentlich noch mal der allererste "Superstar"? War das da, wo der Aufriss um den singenden Kermit namens Daniel gemacht wurde?

Einerseits kann man den Typen jetzt wirklich nur beglückwünschen, dass er da draußen ist und sich nicht zur singenden Marionette zurecht biegen lässt. Und wenn er mit seiner Band wirklich irgendwann ein Album raus bringt, wird das, schätze ich mal,  wohl oder übel sicher erfolgreich, weil garantiert mit "ehemaliger DSDS-Teilnehmer" oder so was die Werbetrommel kräfitig gerührt wird.  :roll: Also ohne jetzt seine Musik zu beurteilen, die kenne ich nicht.

Der "DSDS"-Thread:

Antwort #14
Zitat
Wer war eigentlich noch mal der allererste "Superstar"? War das da, wo der Aufriss um den singenden Kermit namens Daniel gemacht wurde?

Den kenne ich noch, da war DSDS noch neu und meinungsbildend für mich.

Alexander Klaws, hat jetzt die Hauptrolle in dem Musical "Tanz der Vampire" in Berlin.

Und als dann der Kübelkotz "gepusht" wurde war mir endgültig klar welche "Maschinerie" da greift.

KlausD

 
Simple Audio Video Embedder