Zum Hauptinhalt springen
Thema: David Byrne (1250-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

David Byrne

---

Ärgh… jetzt habe ich 2 stunden mit der Suche nach einem Brian Eno/David Byrne Thread verbracht, von dem ich sooo sicher war, das er letztes Jahr eröffnet wurde, nämlich zu der neuen CD "Everything that happens". Weder die Suchfunktion brachte ein Ergebnis... noch google... Es kann doch nicht sein, dass "Eno" nur zwei Treffer in der Suchfunktion generiert?  War da wieder das Schwarze Loch aktiv...? (in dem schon der Bauchnabel verschwunden ist...;))

Näja, also gibt's einen neuen Thread.

(wollte es jetzt nicht  nur unter den "live-Erlebnissen" posten, da ich finde, dass David Byrne, bzw Talking Heads und Collaborations [z.b. mit Eno] durchaus einen eigenen Thread verdienen… ;))



Also, die CD könnt Ihr Euch immer noch anhören unter besagter Webseite! :D

http://www.everythingthathappens.com/



 


------



David Byrne, 23.März, Berlin Tempodrom





Mein Bericht ist aus Müdigkeitsgründen jetzt etwas schnell geschrieben…aber es war ein klasse Konzert! :)



Außerdem weiß ich mal wieder nicht die Setlist, aber erkannte einiges vom neuen Album, von "Life in the bush of Ghosts" und  auch ältere Talking Heads- Sachen wurden gespielt. Doch so gut kenne ich leider das Gesamtwerk von Herrn Byrne nicht... und auch bei Songs, die ich kenne, fehlt mir oft der Titel (das ist die mp3-Krankheit!).



Als ich zum Tempodrom kam um kurz vor 20:00 Uhr gelangte ich auch bequemst zum Merchandise und erwarb besagte CD (obwohl ich sie schon sehr gut kenne... jaja, so ist das, liebe Musikindustrie...

Auch meine kleine Kamera, obwohl fett im Rucksack, wurde nicht beanstandet.

Dann eile ich, weil ich denke, ich bin fast zu spät, in den Saal, aber da tut sich noch nicht viel. Eine Supportband gibt es nicht. Mein Platz in der ersten Reihe oben in Block 12, erweist sich als sehr gute Wahl, Super Blick von der Seite-Oben. Außerdem ein Geländer vor der Nase, wo man seine Jacke ablegen kann und die Kamera auflegen, damit's nicht verwackelt (geht aber nicht, wenn im Takt gehopst wird, dann wackelt alles.)



Nun habe ich ja mein Ticket, aus Ausverkaufs-Angst, schon im letzten Oktober gekauft, aber nun muss ich mit Verwunderung und ein wenig Schrecken sehen, dass das Tempodrom doch noch über eine Menge leerer Plätze verfügt! 8O --Wer hätte das gedacht??

Und das Tempodrom ist nicht eine der größten Hallen... :/

Ich würde sagen, es ist etwa zu 80-90 Prozent gefüllt. Ein paar kommen noch zu spät, rechneten wohl mit Supportband.

Das Publikum ist auch eher spätjung bis mittelalt, also so zwischen Anfang 20 und  etwa 55, einige aber waren deutlich älter (sahen zumindest so aus).



Um ca. 20:15 geht es dann los! Mr Byrne und seine Band treten in strahlend weißen Anzügen auf die Bühne.

Mr Byrne versteht sich im übrigen auch aufs quatschen ;). Am Anfang richtet er erst einmal das Wort ans Publikum. Leider habe ich es nicht ganz verstanden, aber ich glaube, er gab Tips zum Fotografieren... oder riet er eher davon ab?  Auch sonst hat er immer mal etwas erzählt zwischen den Songs.



Dann fangen sie an, mit "strange overtones" vom neuen Album:



---[platz für youtubie, wartet auf morgen…*gähn*]--



Der Sound kommt mir erst mal nicht so perfekt vor, ein wenig dumpf und rappelig klingt's an mein Ohr!

Auch ist die Dekoration auf der Bühne sehr sparsam. Nur ein dicker Vorhang hängt im Hintergrund. Aber von hier oben kann ich sogar an den rechten Rand der Bühne sehen, wo nur Techniker stehen und Sanis auf ihren Einsatz warten. So wirkte es eigentlich fast wie ein Kleinstadt-Stadthallen-Konzert, oder wie in der Turnhalle. :D



Aber für die Optik gab es recht sparsam + passend eingesetzte Lichteffekte und vor allem einen Tanztrupp, der zum zweiten oder dritten Song auf die Bühne gehüpft kam!  (und auch mitsingt!)



Auch dieses Gefolge war gekleidet in strahlend weiße Anzüge und untermalte fortan an die Musik mit zum Teil etwas albernen bis ungewöhnlichen Tanzfiguren.

Eigentlich eine seltsame Kombination, erinnerte fast ein wenig an Bowies Tanztruppe in den 80ern - wenn auch nicht ganz so bizarr wie jene. 

Erst dachte ich ja "Hilfe, was soll das???  Muss das sein??? Choreographie beim Rockkonzert?? ß

Irgendwie hatte ich mit was anderem gerechnet, mehr HighTech-Show, mehr Videowand oder sonstige Effekte...



Doch je länger es ging, desto besser gefiel es mir! Vor allem, weil es so wirkte, als ob alle beteiligten auch viel Spaß hatten auf der Bühne.

Sehr nett auch, wie der ja nun auch schon fast 57jährige Herr Byrne sich in die Tanzfiguren einbeziehen ließ und auch ab und zu selbst zur Hupfdohle mutierte...  ...rückwärts im Ballettröckchen und gitarrespielend über die Bühne laufen und dabei nicht auf die Fresse fallen oder gegen das Schlagzeug rennen... das ist schon was! :D

(so geschehen bei der zweiten (!) Zugabe "burning down the house")



Doch blieb es, bis etwas nach dem ersten Drittel des Konzertes das Publikum (trotz Sympathie) noch recht verhalten... vielleicht, weil da auch  eher ruhigere Stücke gespielt wurden.

Doch dann kamen ein paar sehr "rappelige", also rythmische Stücke (ich glaube, von "bush of ghost"), das hat dann die Leute unten von den Sitzen direkt vor die Bühne getrieben und es wurde mächtig abgerockt. Bald rannten dann auch die Leute von den Rängen nach unten und gesellten sich vor die Bühne, so dass es da unten richtig voll wurde!

Der Band und Herrn Byrne gefiel's! Ich glaube, sie haben den einen Song extra lang gespielt...



Naja, dann war das "Eis", sofern es je vorhanden gewesen, gebrochen und die Halle kochte, zumindest unten, aber zum Teil auch hier oben (als ich erwog, auch nach unten zu gehen, da war es unten schon so voll, dass ich wahrscheinlich nichts mehr gesehen hätte! Außerdem, war da noch der dicke Rucksack.)



Gegen Ende gab es dann noch so Schmankerl wie "Once in a Lifetime":



---[platz für youtubie, wartet auf morgen…*gähn*]--





Wie Ihr seht, wurde fleißig geknipst und gefilmt, so wurde ich gegen Ende des Konzertes unvorsichtig! Und plötzlich tippt mich so ein Ordner (wo kam der plötzlich her??) sanft an der Schulter und gibt mir zu verstehen, dass das, was ich da gerade mache (filmen oder fotos?) unerwünscht sei 8O

oops... :? ich überrascht, lächele freundlich und lasse die Kamera sinken... nur keine Diskussionen anfangen...

Von da an bin ich vorsichtiger. Aber so ganz kapieren tu ich es nicht. Überall sieht man die hellen Displays der Digicams im Publikum leuchten! Und die haben bestimmt nicht nur Fotos gemacht.



Näja, also nun etwas vorsichtiger, es ist eh nicht mehr viel Platz auf der SD-Card. Und die Unruhe macht es auch schwieriger, Fotos zu machen, die nicht völlig verwackelt sind.... aber ein paar mache ich trotzdem noch.



Es gibt dann also die erste Zugabe gegen 21:30: "Take me to the river" und einen weiteren Song, den ich nicht erkannt habe.

Die Leute sind begeistert  und fordern eine weitere Zugabe!

Da kommt dann Herr Byrne nebst Truppe, alle in den schon erwähnten Tütü-Röckchen auf die Bühne *kicher*. Sehr netter Effekt!  Ein gelungener Abschluß mit "Burning down the house".



Und wieder sind sie weg, nun denke ich, jetzt ist wohl Schluß, ich sehe die ersten Leute ihren Jacke anziehen und die Halle verlassen. Doch die "Zugabe"-Wünsche dauern an, und dann kommen sie noch einmal… bzw… erst spielt einer bei Dunkelheit schräge Synthesizertöne, so dass ich dachte, das ist jetzt der Rauswerfer, aber nein, dann kommt auch noch einmal Mr. Byrne auf die Bühne und singt ein der sanfteren Songs, "everything that happens…",  um die Menge zu beruhigen.

Danach ist dann um ca. 22:00 Uhr  wirklich Schluß! Sie verabschieden sich und ich glaube, sie haben sich auch gefreut. :)



.....................



Pix -- (das sind nur diejenigen, wo sich kaum bewegt wurde, in Wirklichkeit war sehr viel Dynamik auf der Bühne, aber da sind die Bilder alle unscharf):





der Anfang...





Der Bassist, den ich erst für Gail Ann Dorsey hielt :oops:





mit Tanztrupp





in blau





Schönes Bild ;)





Song im Sitzen





Dynamik!





erste Verabschiedung…





Ha, das Tütü!





Nach dem Konzert… der Bassist  (oder ist es einer der Tänzer?) quatscht noch mit Fans.





Hier gibt's noch mehr Infos:

http://www.davidbyrne.com/music/cds/everything_that_happens/index.php

http://www.everythingthathappens.com/



Morgen kommen die Youtubies nachgeliefert...und das ganze nochmal optimiert...



Wenn jemand mehr zur Setlist weiß, immer her damit! :D

Die Musik, auch die Songs, die ich nicht (er-)kannte, haben mir nämlich sehr gut gefallen! Und auch die, die ich (er-)kannte, fand ich live nochmal extra klasse. Eben eine sehr ungewöhnliche, leicht schräge, bizarre Musik, mir zum Teil etwas zu funkig, dann wieder eine Idee zu schnulzig, aber immer schön schräg, schöne Melodien und ab und zu mit  lustigen Geräuschen gespickt!





gruß, Z

Re: David Byrne, Berlin 23. März

Antwort #1
Das hört sich nach einem schönen Konzert an,
danke, dass Du es wieder so ausfühlich beschrieben hast.

Jetzt ärger ich mich noch mehr, dass ich keine Zeit hatte. :(

Zitat

Ha, das Tütü!

Das sieht ja tatsächlich echt witzig aus, wie sich der Herr Byrne zum Schwan macht.  :razz:

David Byrne, Berlin 23. März

Antwort #2
thanx ;)

Hoffen wir, dass er bald wiederkommt... dann hoffentlich mit vollen Hallen....! Verdient hätte er's!  :)

Müssen wir wohl mehr Werbung machen... :D
(wurde ja auch sehr wenig Werbung gemacht... ich sah erst vor wenigen Wochen das erste Plakat!)


----

Was die Berliner Journaille schreibt (ganz aktuell):

Berliner Mottenpost
(aber dass die Halle nur zur Hälfte gefüllte gewesen sei, stimmt so nicht. Es war schon recht voll.... aber eben nicht VOLL.)

und...nochmal die Sorgenpost... diesmal mit einem Interview mit Herrn Byrne




Hier sind noch ein paar Berichte von anderen Konzerten davor:

Frankfurter Runds[ch]au (mit Fotos)

Frankfurter [All]Gemeine

Hamburger AbendPlatt

Kölner Stadtanzeiger

Wormser Zeitung

Mannheimer Morgen/Morgenweb

Achener Nachrichten




oops :oops:  zu den Youtubies komme ich heute nicht mehr.... viel zu müdä... :sleep: 

kommtmorgen... oder am Donnerstag.... ;)






Gruß, Z

David Byrne, Berlin 23. März

Antwort #3
Zitat

Hoffen wir, dass er bald wiederkommt... dann hoffentlich mit vollen Hallen....! Verdient hätte er's!  :)

Müssen wir wohl mehr Werbung machen... :D
(wurde ja auch sehr wenig Werbung gemacht... ich sah erst vor wenigen Wochen das erste Plakat!)


Eno an den Tasten, das wär's. Dann würde ich mir die Stimme auch mal antun.
:gruebel: Das wäre dann ein Männekieken mehr im Publikum.

David Byrne, Berlin 23. März

Antwort #4
Hm, ich glaub den Bericht les ich mir jetzt erstmal lieber nicht ausführlich durch...sonst ärgere ich mich noch mehr über meine Blödheit.....
Ich dachte nämlich er wäre am 28.3. in Hannover. Duh...jetzt fällt mir auf dass ich sogar noch blöder war....ich wusste er kommt an nem Sonntag. Aber irgendwie hatte ich die ganze Zeit gedacht, der 28. wäre ein Sonntag...au backe.

Naja...wat solls. Mal gut dass Blödheit nicht ansteckend ist...:tongue:

xxSimone

Antw.: David Byrne, Berlin 23. März

Antwort #5
Zitat

DAVID BYRNE PRESENTS:
HOW MUSIC WORKS VARIETY SHOW
AT THE TOWN HALL ON JUNE 1!



Prompted by participating in a conversation that Mixcloud put together last summer, I wrote a new chapter on the latest developments in music discovery—the music we hear is largely determined by non-musical forces. This chapter is included in the new edition of How Music Works that is now available thanks to the folks at Crown.
https://www.mixcloud.com/
http://crownpublishing.com/

To celebrate this new edition I will act as impresario at a music-related variety show to be staged at The Town Hall in NYC on June 1—human curation in action. I'll introduce you to some amazing performers that inspire me! I did something similar related to bikes and urbanism some years ago. Those events showcased innovative industrial design, live lock-picking, a bike horn orchestra, streamed video from NY traffic. This music event will include all sorts of performance: music, of course, but also magic, theater, dance, science and humor… and more.
http://thetownhall.org/#featured-shows

Get Tickets to the Variety Show!
https://www1.ticketmaster.com/event/030052A502644656

The book focusses on how various contexts determine what music we hear, what it is, what gets written, how we hear it and how we feel about it. Music, like everything else, is determined by forces that are often external to the music itself: the acoustics of where we hear it, the technology of recording and reproduction, the economy of the arts, the way it is performed, and the way our social world and education shapes our opinions about what we hear. Of course, I mix in my own history, experiences and anecdotes. These ideas didn’t come out of thin air; I’ve been thinking about them my whole life. Add to that the new chapter about the algorithms and data that now determine what we get fed and what is recommended.
Buy How Music Works!
http://davidbyrne.com/explore/how-music-works/shop

You can get your new edition of How Music Works or tickets to the Town Hall show by clicking the buttons above. I'll also be doing a Reddit AMA tomorrow from 2-3PM EST—see you there!
https://www.reddit.com/r/Music/


David Byrne
May 10, 2017



http://davidbyrne.com/explore/how-music-works
http://journal.davidbyrne.com/explore/how-music-works/about


gruß, Z



Antw.: David Byrne

Antwort #7
Zitat
11 things we learned from David Byrne’s Desert Island Discs

Musician David Byrne is best known as the lead singer of new wave band Talking Heads, celebrated for his distinctive voice and unconventional style. Since the band’s success and influence in the seventies and eighties, Byrne has gone on to release solo albums, score movies, write books and exhibit art – picking up an Oscar, Grammy, and Golden Globe along the way.

In his Desert Island Discs, he speaks to Kirsty Young about creativity, family and embracing his “inner oddball”. Here are eleven things we learned…

BBC Radio 4 - Desert Island Discs, David Byrne - 11 things we learned from...




Zitat
David Byrne
Desert Island Discs


David Byrne was a founding member of the band Talking Heads. Born in Dumbarton, Scotland, he emigrated first to Canada and then to the USA before the age of ten.

He started playing in bands at school and, when art school didn't work out for him, he founded Talking Heads with a couple of friends. They played their first gig, opening for the Ramones, at the legendary New York club CBGB's, in June 1975. Eight studio albums later, cracks were beginning to show in the relations between band members, and by 1991 Talking Heads had officially split up.

Since then, he has enjoyed a solo career, and also made films, published photographic books, composed scores for musicals, created art installations and written books. He has received an Academy Award for Best Original Music Score, as well as a Golden Globe and a Grammy, for his soundtrack to the 1987 film The Last Emperor.

He and his fellow Talking Heads members were inducted into the Rock and Roll Hall of Fame in 2002. He lives in New York and has a daughter in her late twenties from his 17 year marriage to Adelle Lutz.

Presenter: Kirsty Young
Producer: Cathy Drysdale.


BBC Radio 4 - Desert Island Discs, David Byrne



gruß, Z

Antw.: David Byrne

Antwort #8
same as it ever was... wunderbar!





 
Simple Audio Video Embedder