Zum Hauptinhalt springen




Tomorrow belongs to those who can hear it coming
Thema: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021 (17-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von This Is Not America |...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Where Have All The Good Times Gone

Als ich gestern bei TVC8121 irgendwo diesen Song erwähnt hörte, da dachte ich spontan, jawoll, der Titel passt doch zu den letzten Tagen.
Nicht zum ersten Mal wünsche ich mir die gute alte Zeit vor 2016 zurück, schnüff seufz.

Geschrieben von Ray Davies erschien es zuerst als B-Seite auf ihrer 1965 erschienen The Kinks Single "Till The End Of The Day" und später auf der LP "The Kink Kontroversy".

Von Davids Bewunderung für Ray Davies/The Kinks wissen wir ja bereits, ua seit dem SdT "Waterloo Sunset". ;)

Somit hat David "Where Have All The Good Times Gone" für Pin Ups gecovert.

Später erlangte es wohl auch neue Bekanntheit durch Van Halen.

Lyrics:

Where Have All The Good Times Gone

In my life I've never stopped
to worry about a thing
Opened up and shouted out
and never tried to see
Wondering if I'd done wrong
Will this depression last for long

[CHORUS]
Won't you tell me
Where have all the good times gone
Where have all the good times gone
Where have all the good times gone

Once we had an easy ride
and always felt the same
Time was on our side
and I had everything to gain
Let it be like yesterday
Please let me have happy days

Ma and Pa looked back on all the things they used to do
Didn't have no money and they always told the truth
Daddy didn't have no toys
And Mummy didn't need no boys

[CHORUS]

Yesterday was such an easy game for you to play
But let's face it things are so much easier today
Guess you need some bringing down
Get your feet back on the ground

[CHORUS]


The Kinks


David


Van Halen


LG Simone

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #1
Danke @Simone 🤗...sehr gute Inspiration, heute mal wieder die Pinups aus dem Regal zu holen.

Da bin ich bei @Petralpz, auch mit dem feinen Picture Vinyl ist sie für mich Stiefkind geblieben. Tja, wo sind sie hin, die guten alten Zeiten? Berechtigte Frage...

Die wunderbare Gail hat den SdT bei den Sommerfestivals 1996 gesungen, lese ich. U.a. an der Loreley (und zack - denke ich an Teletubbies...). Na, das muss doch zu finden sein;). Doch jz ruft erstmal die Werktätigkeit...

Where have all the good times gone...don't look back....I demand a better future...

LG
🤡

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #2
Dudes*, lasst uns die Gegenwart genießen, an die Zukunft glauben und mit "Pin Ups" in die sentimentale Vergangenheit abtauchen. Besser kann man* sich an einem zwölften Januar nicht in den Tag eingrooven. „Where Have All The Good Times Gone!”  - Was für eine Feststellung, was für eine Frage! Die besten Zeiten haben wir doch alle noch vor uns, oder?

Im Bild eine klassische WOM Nice Price 9,99 DM Pin Ups, sowie der in den Achtziger Jahren bei der Kandidatin des großen Preis kopierte Text von „Where Have All The Good Times Gone!”.

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #3
Xavier Naidoo konnte ich auch nie ab. Seine Version von This Is Not America muss ich mir aber heut mal anhören noch, bin gestern nicht dazu gekommen.

LG Simone

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #4

@Oogie  Ach, Gail hat den SdT 1996 gesungen?? Da ist sie vor David auch solo aufgetreten oder wie? Gleich mal Tante Google fragen...





Ich gehe davon aus, dass Gail "Where have all The good times gone" während Aladdin Sane angesungen hat. 1996 singt Gail im Mittelpart hier unterschiedliche Songfragmente.


Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #5
@Oogie
Ah ich hab gerade Tante Google gefragt und Gail hat die Titelzeile vom SdT wohl manchmal bei Aladdin Sane eingebaut.

Müsste dann zB hier zu hören sein:

Phoenix Festival ( ab 1:53:48)


Und auch beim Loreley Festival 1996


Und sehr ausgiebig vor allem auch hier in Washington 1996 (ab 2:43:00)



LG Simone


Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #6
Ich gehe davon aus, dass Gail "Where have all The good times gone" während Aladdin Sane angesungen hat. 1996 singt Gail im Mittelpart hier unterschiedliche Songfragmente.


Verdammt da warst Du schneller als die Polizei erlaubt.
Das hab ich eben auch rausgefunden und daher editiert ;)

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #7
wie lustig, dass simone und ich beide "pinups" gewählt haben!
gerne würde ich in diesem zusammenhang auch den sensationellen make up artist pierre la roche ehren!
das "pinups" cover ist ja wahrlich ein kunstwerk, eine offenbahrung!
soll ich mal als "filler" zwischen den beiden songs von " pinups" mal kurz was über ihn schreiben?
die geschichte zum cover?
ich komme u.a. ja auch aus der branche, daher haben mich auch gerade die make ups stets sehr interessiert.

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #8

gerne würde ich in diesem zusammenhang auch den sensationellen make up artist pierre la roche ehren!
das "pinups" cover ist ja wahrlich ein kunstwerk, eine offenbahrung!
soll ich mal als "filler" zwischen den beiden songs von " pinups" mal kurz was über ihn schreiben?
die geschichte zum cover?
ich komme u.a. ja auch aus der branche, daher haben mich auch gerade die make ups stets sehr interessiert.

Oh, ja! Gute Idee!

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #9
...
gerne würde ich in diesem zusammenhang auch den sensationellen make up artist pierre la roche ehren!
...
 
 
Um Pierre La Roche ranken sich viele Geheimnisse. Bekannt ist nur, dass er in Algier geboren wurde. Sobald er "volljährig" war, zog er nach Frankreich und dann nach England, wo er in den 60er Jahren Make-up Artist für Elizabeth Arden wurde. Nach 5 Jahren verließ er die Firma, als sie darauf bestanden, dass er etwas konservativer werden sollte. La Roche machte sich selbstständig und begann mit Rockstars zu arbeiten. Er gilt als Begründer des Glitzer-Rock-Looks, da er David Bowies "Ziggy Stardust"- und "Aladdin Sane"-Makeup kreierte und mit den Rolling Stones als deren Make-up-Artist auf Tournee ging.

La Roche wurde als Berater für die Rocky Horror Picture Show engagiert, um dabei zu helfen, den eigenwilligen Look, den die Schauspieler der Rocky Horror Show für die Bühne kreiert hatten, für die Leinwand anzupassen und abzumildern. Er adaptierte sowohl das Make-up als auch die Haardesigns für den Film.

La Roche starb 1991 in Paris, nachdem er viele Jahre lang an AIDS gelitten hatte.
http://www.rockyhorrorwiki.org/wiki2/images/5/5e/Pierre_La_Roche.jpg


Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #10
Ich gehe davon aus, dass Gail "Where have all The good times gone" während Aladdin Sane angesungen hat. 1996 singt Gail im Mittelpart hier unterschiedliche Songfragmente.

Bei Pegg las ich in Lerchenstimmung:
Zitat
Während der Wiedergaben von "Aladdin Sane" auf der Sommerfestivaltour 1996 (insbesondere beim Loreley Festival am 22. Juni) sang Gail Ann Dorsey gelegentlich den Titel, während Bowie mit einem Ausschnitt aus "All Day And All Of The Night" von den Kinks antwortete.
Waaahnsinn! Ihr seid echt gut...Aladdin Sane..der Hinweis fehlte heute Morgen... am Schluss...what a performance 🤩

Antw.: Where Have All The Good Times Gone | SdT 12.01.2021

Antwort #11
die story um das legendäre make up für "pinups" schüttele ich auch mal nach bestem gewissen und meiner erinnerung aus dem ärmel,  nachdem reinhold ja schon eine tolle zusammenfassung über pierre la roche geliefert hat!

wir alle wissen, dass "pinups" im juli/ august 1973 im chateau d'herouville aufgenommen wurde und einige der lieblingssongs unseres freundes aus der zeit zwischen '64 - '67 enthält.
david findet, dass niemand diese zeit besser verkörpert als twiggy.
twiggy freut sich über die anfrage einer gemeinsamen  fotosession  mit bowie für die französische vogue, die ebenfalls feuer und flamme ist, das model und den heißesten musiker des jahres gemeinsam auf das nächste vogue cover zu bringen. so wird in paris das fotoshooting anberaumt.
twiggy kommt nur leider gerade aus dem urlaub, ist braun gebrannt, während david nicht nur blass ist, "er war schneeweiss" , sagt la roche, der als make up artist gebucht ist. darauf hatte bowie bestanden.
nun lag die kunst darin, diese beiden unterschiedlichen teints symbiotisch in einklang zu bringen.
pierre kam auf die idee, twiggy eine eher weisse maske, david eine eher bräunliche maske zu schminken, damit genau diese harmonie entstehen konnte.
unser freund war von dem ergebnis so begeistert, dass er eines der fotos unbedingt für das cover seiner nächsten platte nehmen wollte.
darüber war die vogue weniger erfreut, doch david kaufte die fotos und so gelang das legendäre foto zwar nicht auf das neue vogue cover, jedoch auf das cover von " pinups".
fraglich bleibt, ob bowie den cover - gedanken nicht bereits hatte, als er sich auf das shooting einliess.
pierre la roche war für unzählige ziggy make ups verantwortlich, unter anderem für den "alladin sane" blitz und den magischen kreis auf der stirn, ziggys "third eye".
alles weitere kann man in reinholds zusammenfassung lesen, da es über ihn leider nicht sehr viele artikel gibt.
er hat bis zum schluss für diverse modemagazine gearbeitet, viele musiker geschminkt, u.a. mick jagger und hall & oats.
1991 starb er an aids, im selben jahr wie freddy mercury.
noch heute sind make up artists aus der ganzen welt von pierre la roche beeinflusst.

 
Simple Audio Video Embedder