Zum Hauptinhalt springen
Thema: Isle of Man | Sonderpostwertzeichen "David Bowie: Actor" (848-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Isle of Man | Sonderpostwertzeichen "David Bowie: Actor"


Die allererste Briefmarkenausgabe zur Würdigung der Schauspielkarriere von David Bowie, entworfen von Bowies Designer Jonathan Barnbrook.



Ausstellungsdatum der Sammelmappe: 12. September 2022

David Bowie: Actor - Isle of Man Post Office

Z.B. die Isle of Man Post Office

Jeder Bestandteil der Box spricht für Bowie. Das Bowie Stamp Card Set und das Bowie Booklet sind in einem eleganten, goldfarbenen Metallschuber und einer Klappmappe untergebracht. Dieses Boxset passt perfekt zu Ihrer Bowie CD- und DVD-Sammlung. Ein Muss für alle anspruchsvollen Bowie-Sammler und eine Bereicherung für jede Sammlung.



Reinhold




Antw.: Isle of Man | Sonderpostwertzeichen "David Bowie: Actor"

Antwort #1
Briefmarken:

- Letztes Porträt, 2016 73 Pence. Ein Bild aus David Bowies letztem Fotoshooting, das für die Promotion seines neuen Albums ★ (Blackstar) gemacht wurde, zeigt den Star mit schwarzem Filzhut und Anzug und einem souveränen Lächeln.

- Everybody Loves Sunshine, 1999 73 Pence. Ein britischer Independent-Film, geschrieben und inszeniert von Andrew Goth, mit Rachel Shelley, David Bowie und Goldie in den Hauptrollen. Er spielt in Manchester, wurde aber auf der Isle of Man gedreht und produziert. Er wurde in den Vereinigten Staaten als B.U.S.T.E.D. veröffentlicht.

- Labyrinth, 1986 £1.04. Bowie wurde von Jim Henson erstmals im Sommer 1984 für eine Rolle in Labyrinth angefragt, als er im Rahmen seiner Serious Moonlight Tour in Amerika war. Bowie nahm seine Songs für den Soundtrack des Films auf, bevor die Dreharbeiten im April 1985 begannen.

- Merry Christmas, Mr. Lawrence, 1983 £1.04. Von vielen als Bowies bemerkenswerteste Rolle in einem Kinofilm angesehen. Die ergreifende Geschichte von vier Männern in einem japanischen Kriegsgefangenenlager während des Zweiten Weltkriegs thematisiert die kulturellen Unterschiede zwischen den verfeindeten Kriegsparteien, während sie sich auf den Höhepunkt des Weihnachtsabends in den Tropen zuspitzt. Der Film wurde bei seinem Erscheinen für die Goldene Palme in Cannes nominiert.

- Baal, 1982 £1.38. Bowie übernahm die Titelrolle in einer BBC-Fernsehadaption von Bertolt Brechts Stück Baal. Der titelgebende Protagonist ist ein betrunkener Dichter, Aufrührer und Schürzenjäger, dessen Absturz im Laufe des Stücks nachgezeichnet wird.

- The Elephant Man, 1980 £1.38. Von Juli 1980 bis Januar 1981 spielte David Bowie in New York die Rolle des tatsächlichen Joseph "John" Merrick aus dem 18. Jahrhundert in Bernard Pomerance's Stück The Elephant Man von 1977, bei dem Jack Hofsiss Regie führte.

- Just a Gigolo, 1978 £1,75. Bowies zweite Hauptrolle wurde von dem britischen Schauspieler David Hemmings inszeniert und war kein Erfolg. Im Gegensatz zu Bowies vorherigem Film The Man Who Fell to Earth verschwand Just a Gigolo spurlos und wurde in Großbritannien erst 2021 auf Blu-ray veröffentlicht.

- Der Mann, der auf die Erde fiel, 1976 £1.75. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Walter Tevis aus dem Jahr 1963 und handelt von einem Außerirdischen (Thomas Jerome Newton, gespielt von Bowie), der auf der Erde abstürzt und nach einer Möglichkeit sucht, Wasser zu seinem Planeten zu fliegen, der unter einer schweren Dürre leidet, sich aber den menschlichen Schwächen und der Korruption ausgeliefert sieht.

Reinhold

Antw.: Isle of Man | Sonderpostwertzeichen "David Bowie: Actor"

Antwort #2
sehr hübsch!
nur hätte die sammlung( vielleicht wird sie das ja auch noch) noch erweitert werden können, da einige filme fehlen.
es wundert mich immer wieder, dass " the hunger" meist so wenig beachtung findet.
klar, david ist nicht den ganzen film über präsent , doch ist er das ja auch z.b. bei " everybody loves sunshine" nicht.

 
Simple Audio Video Embedder