Zum Hauptinhalt springen
Thema: BoB Best of Bowie (487-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BoB Best of Bowie

Hallo miteinander,

Morgen Abend spielt die dänische Bowie Coverband "Best of Bowie" bei uns um die Ecke in Berlin Müggelheim am Kleinen Müggelsee.
Das ist direkt an der südöstlichen Grenze Berlins.

http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjrs_i_us76AhWNXvEDHUDJBVUQFnoECBAQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.neu-helgoland.de%2F&usg=AOvVaw07DK_dzBHbpDyXZTEZhrKk



Wir werden hingehen. Das Konzert wurde, wie so viele andere, mindestens zweimal verschoben.

Ob wir dort wohl andere Foristen treffen werden?

Grüße
M.R.

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #1
misses s.wünscht ganz viel spass!
die band klingt sehr gut, leider bin ich furchtbar,wenn es um stimmen geht und die des sängers ist nicht die meine.
das liegt aber an mir,  nicht an ihm!
er singt wunderbar, aber ich mag die klangfarbe nicht.

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #2
ja….sowas ist natürlich immer eine Herausforderung für den armen „Bowie missing Peoploid“….. einerseits ist es einfach schön, wenn mit Leidenschaft das Bowieversum gefeiert wird, andererseits ist es immer ein bisschen so, als könne man nur, wie in einem Aquarium, durch eine Glasscheibe in die Galaxien schauen und sich sehnsüchtig die Nase plattdrücken ….puh….
…Family Rice zu treffen ist aber -bei aller Zerrissenheit, was Bowie-Cover-Aktionen betrifft - natürlich immer verlockend! :-)
aber ui, ui, ui, what a journey to Müggelheim…
herzliche Grüße an Alle!
Bluebird

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #3

…Family Rice zu treffen ist aber -bei aller Zerrissenheit, was Bowie-Cover-Aktionen betrifft - natürlich immer verlockend! :-)
aber ui, ui, ui, what a journey to Müggelheim…


Danke, dito :)

Also wir könnten bis zu drei Peoploids mitnehmen und am Ende des Abens an einem passenden S Bahnhof wieder absetzen...

LG
Die Rices

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #4
Mir ist es leider einfach zuviel... hatte jetzt eine 5 Tage Woche.... und bin heute FAUL....
Aber ich wünsche allen, die hingehen, viel Vergnügen!  :)
(und eine Kurzkritik hinterher wär fein :)) )

Gruß, Z

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #5
wie war bob?
ja, die rices zu treffen wäre eine grosse freude gewesen!
nun können wir uns nur auf einen kleinen bericht von misses r. freuen!


Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #7
Hallo liebe Peoploids,
hier mit etwas Verspätung unser Bericht.
Sorry for the delay. :-[

Die Lokation ist uns schon bekannt, solange wir denken können. „Neu-Helgoland“ ist ein historisches Ausflugslokal mitten im Wald mit Biergarten und eigenem Ufer an der Müggelspree mit Bootsanlegern und einer Fährhaltestelle. Wir sind hier im Sommer häufig mit den Fahrrädern.

Aber zum Konzert waren wir zum ersten Mal. Obwohl wir schon oft drüber nachgedacht haben, mal zum Konzert hinzugehen. Nun hatten wir den besten Grund, es endlich mal zu tun.

Wir hatten noch keine Tickets und ich konnte am Abend davor keine mehr über den Partner Eventim bestellen. Die Vorverkaufsstellen in unserer Umgebung haben wegen Corona fast alle aufgegeben. Also habe ich am 07.10. abends in Neu Helgoland angerufen und erfahren, dass es noch 12 freie Plätze gibt. Vorbestellen ging aber nicht.

Einlass ist ab 18:00 und man hat dann noch Gelegenheit direkt im Saal am zugewiesenen Tisch sich an den Köstlichkeiten aus der Küche zu laben; solide einheimische Küche zu annehmbaren Preisen.

Langsam füllte sich der Saal und war dann sehr gut besucht.
Manche Gäste waren eindeutig  DB-Fans, andere einfach nur Musikfans. ***Allerdings habt Ihr gefehlt.***

„I don’t look like David Bowie and we don`t want to copy that great guy. That woudn’t be possible …”
So ähnlich stellten sie sich vor. Er sagte wie sehr sie ihn und sein Werk mögen und verehren.

Mir ist sowas ja lieber als Konzepte á la David Brighton. Das roch doch sehr nach Kommerz. Die Band in diese spideresquen Kostüme zu stecken und die Perücken dazu – das war doch eher lächerlich. Man war sich noch nicht mal sicher, ob die tatsächlich alles selbst gespielt haben.
Nichtsdestotrotz ist der geneigte Bowieenthusiast ja für jedes Zeichen dankbar.

Die Band besteht ausnahmslos aus sehr guten Musikern.
Neben dem Sänger gibt es einen Mann an den Tasten, zwei Gitarristen, Bassgitarre, Drums, Backgroundsängerin.

Sie haben die Songs toll und mit eigener Kreativität arrangiert und super Soli der einzelnen Musiker in den Bridges gespielt. Ein besonderer Leckerbissen war z.B. das Slap Bassolo bei Golden Years.
Bei Let's Dance haben sie den "2000-Style" adaptiert. Ihr erinnert Euch sicher noch an den ruhigen Anfang dieses Arrangements, bei dem die "Nichtkenner" noch gar nicht erkennen um welchen Song es sich handelt und der dann so unvermittelt losknallt. Aber auch das haben sie nicht 1:1 übernommen, sondern gekonnt diese Stimmung wiedergegeben.

Dennoch haben sie jedem Song ihre eigene Note gegeben, ohne die Charakteristik zu verändern.
Ich mag das ja auch bei David so sehr, dass er seine Songs immer wieder anders arrangiert hat.

Es gehört auch ein Backgroundsängerin dazu, die unglaublich singen kann. Sie übernahm dann auch Freddy's / Gail's Part in Under Pressure mit Bravour.

Sehr gefallen hat uns die Bühnenprojektion im Hintergrund. Es waren sehr schöne kreative Kollagen, die immer mit den Songs zu tun hatten; manchmal auch sehr verklausuliert. Nichteingeweihten haben sie vielleicht inhaltlich nicht viel gesagt, aber wenn man sich etwas auskennt, konnte man neben der offensichtlichen visuellen Qualität auch noch schön tief im Bowieversum abtauchen.

Der Sänger führte fast jeden Song mit einer kleinen Story ein, ohne den Songtitel zu verraten. Ich habe mir den Spaß gemacht, zu erraten, was nun kommen wird und lag fast immer richtig. Nur bei S & V hat er einen Zeitraum angegeben, der zu lang war vom Bezugszeitpunkt, oder ich habe es falsch verstanden. Irgendwie hatte ich verstanden, … white powder… und  13 years later“, aber das war sicher ein Hörfehler meinerseits. Jedenfalls hat mich das auf die falsche Fährte gebracht.
Die Fakten, die er gebracht hat waren incl. der Fotokollagen eigentlich alle zutreffend.

Es dauerte nicht lange und die Leute fingen ausgelassen an zu tanzen.

Nun zum ambivalenten Teil -  Der Sänger kann was. Manchmal erinnerte seine Stimme an Brian Ferry, aber mit wesentlich mehr Volumen. Für meinen Geschmack setzte er seinen Kehldeckel zu engagiert ein, d.h. er überstrapaziert den Kickser, der ähnlich auch beim Jodeln verwendet wird.

Set Liste:
Sehr schön war der letzte Song direkt bevor die Band auf die Bühne kam (lauter als die Hintergrundmusik davor – gehörte also zum Konzept): Lili Marleen
Rebel Rebel
Space Oddity
Ashes to Ashes
Where are we now?
Young Americans
Sound & Vision
This is not America
All the Young Dudes
Golden Years
Cat People
-----Pause ------
Lazarus
Everyone says Hi
Slip Away
Blue Jean
Stay
Fame
Under Pressure
China Girl
Let’s Dance
Life on Mars?
Zugaben:
Ziggy Stardust
Heroes

Ich hörte, dass die Band jedes  Jahr dort spielt. Na da sind wir mal gespannt …
Besonderer Dank gilt wieder mal Mr. R., der die Setliste weiterschrieb und Fotos machte während ich mit den Ladies von unserem Tisch tanzen war.  :D

Wenn ich es jetzt noch schaffen würde Bilder hochzuladen (ist mir seit unserem kleinen Free Festival in der Nalepastraße nicht mehr gelungen), könntet Ihr Euch alle selbst einen Eindruck verschaffen.

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #8
Danke für den tollen und ausführlichen Bericht! Da denke ich,...hätt ich mich mal doch auf den Weg gemacht...! :-)
Also, the next day ääh, year tanzen wir dann hoffentlich zusammen vor bob's Bühne rum!
Das klingt doch sehr nach fill your heart with stardust-und darauf kommt es doch an, auch wenn der Kehldeckel dann mal  jodelig unterwegs war, it doesn't matter, finde ich ich, Hauptsache real vibrations!

liebe Grüße an family Rice und Euch alle!
Bluebird

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #9
Ja, so wie @Bluebird  denke ich jetzt auch, wär ich mal hingefahren, es klingt doch nach einem gelungenem Abend. Abgehalten hat mich eben eine Anfahrt von fast anderthalb Stunden innerhalb Berlins. Diese Stadt ist wirklich groß...

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #10
Ja - ist natürlich JWD.
Bin da sicher schon mal mit dem Schiff bei einer Wannseerundfahrt vorbeigekommen (ach nee, der Wannsee ist ja kein See - sondern der Dickdarm der Havel...)
Kommt man wohl nur mit dem BUS hin - die Tram 61 fährt nur bis Waldschenke Rahnsdorf.
Schlage sowieso mal nächstes Jahr bei schönem Wetter einen Forumstreff in der Hafenbar am Müggelsee in Friedrichshagen oder so im Grünen...

Antw.: BoB Best of Bowie

Antwort #11
Ja - ist natürlich JWD.
Bin da sicher schon mal mit dem Schiff bei einer Wannseerundfahrt vorbeigekommen (ach nee, der Wannsee ist ja kein See - sondern der Dickdarm der Havel...)


Wannseerundfahrt? Da bist aber lange unterwegs gewesen. War das mit Übernachtung?  ;D



Zitat

Kommt man wohl nur mit dem BUS hin - die Tram 61 fährt nur bis Waldschenke Rahnsdorf.


Bus passt, aber wenn Du an der Waldschänke bist heißt es zurück bis Hirschgarten oder Alt-Köpenick und dort in den Bus umsteigen. Sonst verpasst Du den Konzertbeginn.
Alternativ kannst Du auch in der Surfschule ein Board mieten oder ein Boot.

Zitat


Schlage sowieso mal nächstes Jahr bei schönem Wetter einen Forumstreff in der Hafenbar am Müggelsee in Friedrichshagen oder so im Grünen...

Sehr gern zeige ich euch dann meine schöne Heimat (bevor sie das ganze schöne Grün mit neuen Wohnhäusern zugepflastert haben)

 
Simple Audio Video Embedder